Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Starbucks Corporation    SBUX

STARBUCKS CORPORATION

(SBUX)
  Report  
Realtime Kurse. Realtime Cboe BZX - 16.10. 16:51:46
86.53 USD   +0.09%
26.09.Nestlé verkauft Kaffee von Starbucks bei Coop
AW
25.09.Nestlé-CFO bekräftigt Finanzziele 2020
AW
24.09.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 24.09.2019 - 15.15 Uhr
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalysten Empfehlungen zu

Trump schlägt gegen China zu: Zölle auf Importe für 200 Milliarden

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
18.09.2018 | 05:01

WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Präsident Donald Trump hat in seinem bisher größten Schlag im Handelsstreit die Hälfte aller Warenimporte aus China mit Sonderzöllen belegt. Den bisher verhängten Sonderzöllen auf Waren im Wert von 50 Milliarden Dollar werden am 24. September Zölle auf Waren im Wert von weiteren 200 Milliarden Dollar folgen, kündigte die US-Regierung am Montag (Ortszeit) in Washington an. Damit haben die USA den Handelsstreit der beiden größten Volkswirtschaften der Welt auf eine bisher nicht gekannte Eskalationsstufe getrieben.

Die Zölle werden zunächst zehn Prozent betragen, ab Beginn des Jahres 2019 sollen 25 Prozent erhoben werden, hieß es weiter. Die Tür für Gespräche bleibe jedoch weiterhin offen. Einige Produktgruppen, darunter Smart Watches von Apple, Bluetooth-Artikel sowie Hochstühle und Autositze für Kinder sollen ausgenommen werden, hieß es aus dem Weißen Haus.

Falls China nun mit Gegenmaßnahmen gegen die US-Landwirtschaft oder andere Industriezweige antworten würde, würde die US-Regierung eine weitere Phase - die dann dritte - einläuten, sagte Trump der Mitteilung zufolge. Dann würden noch weitere 267 Milliarden Warenimporte aus China mit Extrazöllen belegt.

"Wenn andere Länder keinen fairen Handel treiben, werden sie mit Zöllen belegt", twitterte Trump am Montag. Negativeffekte für die USA seien bisher kaum messbar.

China hatte bereits vor einer weiteren Zuspitzung des Handelskonflikts gewarnt. Geng Shuang, eine Sprecherin des Pekinger Handelsministeriums, bekräftigte am Montag, dass die Volksrepublik mit "Gegenmaßnahmen" reagieren werde, sollten die USA weitere Strafzölle gegen China verhängen. Man werde sich "entschlossen verteidigen", hieß es.

An den Börsen des Landes hatte sich bereits weitere Verunsicherung breitgemacht. Der Shanghai Composite beendete den Handel am Montag mit einem Minus von 1,1 Prozent bei 2651 Punkten. Damit rutschte die chinesische Leitbörse auf den tiefsten Stand seit vier Jahren.

Die "Washington Post" hatte bereits am Sonntag gemeldet, Trump habe die Entscheidung getroffen, Importe im Wert von weiteren 200 Milliarden US-Dollar mit Sonderzöllen von zehn Prozent zu belegen.

China erwägt im Handelsstreit nun, das Gesprächsangebot der US-Administration über drohende Strafzölle auszuschlagen. China werde nicht mit vorgehaltener Pistole verhandeln, berichtete das "Wall Street Journal".

Beide Länder haben sich bereits gegenseitig mit Strafzöllen auf Waren im Wert von jeweils rund 50 Milliarden US-Dollar überzogen. Peking hatte bereits angekündigt, im Falle neuer US-Zölle auf Waren im Wert von 200 Milliarden US-Dollar zusätzliche Sonderabgaben auf Importe aus den USA im Wert von 60 Milliarden US-Dollar erheben zu wollen.

Die Möglichkeiten Chinas, mit eigenen Strafzöllen auf Importe aus den USA Vergeltung zu üben, sind jedoch begrenzt: Die USA führen lediglich Waren im Wert von 130 Milliarden US-Dollar nach China aus.

Beobachter wiesen jedoch daraufhin, dass Peking andere Möglichkeiten habe, um Washington unter Druck zu setzen. So könnte etwa US-Unternehmen wie Starbucks, Apple oder Nike, die seit Jahren enorm von der Konsumlust des Milliardenvolkes profitieren, die Geschäfte in China erschwert werden./jpt/dm/DP/zb

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
APPLE INC. -0.51%234.28 verzögerte Kurse.49.53%
CHINA-SHANGHAI COMP -0.56%2991.05 Schlusskurs.19.74%
NIKE, INC. -0.09%94.725 verzögerte Kurse.27.85%
STARBUCKS CORPORATION -0.05%86.41 verzögerte Kurse.34.24%

© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu STARBUCKS CORPORATION
26.09.Nestlé verkauft Kaffee von Starbucks bei Coop
AW
25.09.Nestlé-CFO bekräftigt Finanzziele 2020
AW
24.09.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 24.09.2019 - 15.15 Uhr
DP
24.09.EU-Gericht kippt Kommissionsbeschluss zu Starbucks-Steuernachzahlung
DP
24.09.EU-Gericht urteilt über Steuervorteile von Starbucks und Fiat
DP
23.09.Neue Bitcoin-Futures gehen an den Start
DP
17.09.Apple nennt EU-Milliarden-Steuerforderung "realitätsfern"
RE
06.09.HOWARD SCHULTZ : Doch keine Präsidentschaftskandidatur 2020
DP
04.09.Aktien New York: Dow macht Rückschlag teilweise wett
AW
27.08.Nestle ist bei Zukäufen wegen hoher Preise zurückhaltend
RE
Mehr News
News auf Englisch zu STARBUCKS CORPORATION
15.10.She Fined Tech Giants Billions of Dollars. Now She Wants Sharper Tools.
DJ
12.10.BOSS TALK : Triple Espresso, French Press, Flat White: Starbucks CEO's Day -- WS..
DJ
11.10.TODAY'S LOGISTICS REPORT : Tankers Market 'Bonkers'; Transparent Supply Chains; ..
DJ
06.10.STARBUCKS : Correction to Hong Kong Protestors Target Starbucks
DJ
04.10.HOWARD SCHULTZ : 'What I Taste From Starbucks Is...Shame'
DJ
02.10.STARBUCKS : Do Starbucks and Uber offer the right experience for banks?
AQ
02.10.Mainland banks, pro-Beijing businesses caught in Hong Kong protest cross-hair..
RE
01.10.Italy's Illycaffe sets five year target for U.S. expansion
RE
01.10.STARBUCKS : Are Starbucks and Uber the right experience for banks?
AQ
30.09.India's Holiday Sales Test Shopping Slump -- WSJ
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (USD)
Umsatz 2019 26 435 Mio
EBIT 2019 4 476 Mio
Nettoergebnis 2019 3 595 Mio
Schulden 2019 8 238 Mio
Div. Rendite 2019 1,71%
KGV 2019 29,9x
KGV 2020 28,7x
Marktkap. / Umsatz2019 4,23x
Marktkap. / Umsatz2020 3,96x
Marktkap. 103 Mrd.
Chart STARBUCKS CORPORATION
Dauer : Zeitraum :
Starbucks Corporation : Chartanalyse Starbucks Corporation | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse STARBUCKS CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 32
Mittleres Kursziel 96,54  $
Letzter Schlusskurs 86,45  $
Abstand / Höchstes Kursziel 29,6%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 11,7%
Abstand / Niedrigsten Ziel -2,83%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Kevin Johnson President, Chief Executive Officer & Director
Myron E. Ullman Independent Chairman
Rosalind Gates Brewer COO, Director & Group President-Americas
Leo Tsoi Chief Operating Officer
Patrick J. Grismer Chief Financial Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
STARBUCKS CORPORATION34.24%103 481
COMPASS GROUP PLC18.45%39 507
SODEXO8.85%15 641
DARDEN RESTAURANTS INC.10.44%13 522
MINOR INTERNATIONAL PUBLIC CO. LTD--.--%5 464
JOLLIBEE FOODS CORPORATION--.--%4 942