Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Ströer SE & Co. KGaA    SAX   DE0007493991

STRÖER SE & CO. KGAA

(SAX)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

STRÖER IM FOKUS: Hoch, höher, Ströer - Werbespezialist unter Erwartungsdruck

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
02.08.2019 | 15:51

KÖLN (dpa-AFX) - Der Werbevermarkter Ströer hat sich in diesem Jahr zum Börsenliebling gemausert. Seit Jahresbeginn ging es kontinuierlich bergauf für die Aktie und damit auch auf einen der vorderen Plätze im SDax-Index. Was bei dem Unternehmen los ist, ob Analysten ihm auch weiterhin Potenzial zutrauen und was sie vom Halbjahresbericht am kommenden Donnerstag (8.8.) erwarten:

DAS IST LOS BEI STRÖER:

Der Werbevermarkter rückt seine Werbekunden in den Großstädten ins Rampenlicht. Bei Ströer steht die Abkürzung OOH für Out-of-Home, sprich Außenwerbung im öffentlichen Raum. Großformatige Werbebanner sollen die Blicke der Passanten auf sich ziehen, wie etwa in Düsseldorf, wo Ströer Anfang Juli einen 64 Quadratmeter-Bildschirm an einem Gebäude an einer viel befahrenen Kreuzung anbrachte. Das ist für Ströer-Verhältnisse noch eine kleine Nummer. Die Firma bietet über ihre Tochter Blowup-Media XXL-Werbeflächen, etwa als Fassadenverkleidung, von bis zu 17 300 Quadratmetern an. So wird zum Beispiel der 47 Meter hohe Glockenturm der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche am Berliner Breitscheidplatz seit März für sechs Monate komplett von einem gigantischen Werbeposter eingehüllt.

Neben dem Geschäft mit der Außenwerbung setzt das Unternehmen auf den Telefon- und Direktvertrieb, den es durch den Kauf der Firmen Avedo und Ranger im vergangen Jahr ausbaute, und vermarktet außerdem tausende Internetseiten, darunter die von der Deutschen Telekom übernommene T-Online.de.

Wenn es nach Ströer geht, soll Werbung im öffentlichen Raum noch deutlich präsenter werden. Im Juli kündigte das Unternehmen den Aufbau von weiteren 500 Premium-Screens wie in Düsseldorf an. Auf der Installation großformatiger Bildschirme am Straßenrand und beleuchteter Digitalposter liege besonderes Augenmerk, so der Werbevermarkter. Um den Fokus wieder klar auf das Kerngeschäft zu konzentrieren, hat Ströer im zurückliegenden Quartal einige Beteiligungen verkauft, wie die Anteile an dem Essens-Boxen-Versender Foodist und dem Mobile-Performance-Geschäft um Marketing für Smartphone-Apps. Die Anteile am Statistikanbieter Statista wurden hingegen wegen der "unverändert außerordentlich erfolgreichen Entwicklung des Hamburger Unternehmens" auf 100 Prozent aufgestockt, hieß es Anfang Mai.

Die Prognose für das Gesamtjahr - eine positive Umsatz- und Ergebnisentwicklung im mittleren einstelligen Prozentbereich -, bekräftige Co-Chef Christian Schmalzl. Denn er geht davon aus, dass die fortlaufende Digitalisierung den Aufwärtstrend für Außenwerbung (OOH) "mit Wachstumsraten von rund fünf Prozent für mindestens zehn weitere Jahre" antreiben wird. Ströer will sich damit vom Trend in der Medienbranche absetzen. Vor allem Zeitungen leiden unter zurückgehenden Anzeigenerlösen, aber auch TV-Sender haben mit sinkenden Werbeeinnahmen zu kämpfen. Außenwerbung sei hingegen gefragt.

Ströer erfolgreich durch ein schwieriges Marktumfeld zu schiffen, wird auch Aufgabe des im April neu berufenen Finanzchefs sein. Christian Baier, der zuvor für das Beratungsunternehmen McKinsey und die Zalando-Tochter zLabels unter anderem als Finanzchef arbeitete, hat den Posten am 1. August von Bernd Metzner übernommen, der zu dem Pharmazulieferer Gerresheimer wechselt. Für Baier habe vor allem seine "Tech-, Prozess- und Operations-Expertise" gesprochen, sagte Co-Chef Schmalzl. Er soll dabei helfen, die Digitalisierung des Kerngeschäfts und die OOH-plus-Strategie voranzubringen.

DAS SAGEN ANALYSTEN:

Die meisten Marktbeobachter schätzen die Aussichten für die Ströer-Aktie gut ein. Acht von zehn im dpa-AFX-Analyser gelisteten Experten raten zum Kauf des Papiers und zwei zum Halten. Keiner empfiehlt den Verkauf. Von den neueren Analysen seit Juli 2019 raten alle vier zum Kauf bei deutlichem Aufwärtspotenzial.

Besonders optimistisch ist die US-Bank JPMorgan, die dem Papier einen positiven Schub von fast 50 Prozent zum aktuellen Kurs zutraut. Sein Kursziel hat Analyst Marcus Diebel zuletzt von 62 auf 103 Euro angehoben. Im harten Kontrast dazu liegt das niedrigste Kursziel vom Analysehaus Kepler Cheuvreux, das dem Papier gerade einmal 47,50 Euro zutraut, was etwa ein Drittel unter dem aktuellen Kurs liegt. Allerdings stammt diese Studie von Mitte Mai.

JPMorgan-Analyst Diebel rechnet damit, dass Unternehmen zukünftig verstärkt auf Außenwerbung setzen, wovon Ströer profitieren würde. Er hält den Werbevermarkter für ein Kerninvestment im europäischen Mediensektor. Auch die US-Investmentbank Goldman Sachs hat ihr Kursziel für den Werbespezialisten kürzlich erhöht. Analystin Katherine Tait blieb mit einem Ziel von 76,30 Euro zurückhaltender als ihr Kollege von JPMorgan. Ihr neuer Wert berücksichtige nun die jüngsten Branchentrends, Besitzverkäufe und Entwicklungen an den Devisenmärkten, schrieb sie.

Noch etwas vorsichtiger als Tait ist Analyst Oliver Moral von der britischen Investmentbank HSBC. Er erhöhte sein Kursziel zuletzt nur um einen Euro auf 73 Euro. Ströer dürfte sein beeindruckendes Wachstumstempo beibehalten, mit dem zweiten Quartal stehe erneut eine starke Bilanz bevor, schrieb Moral.

DAS MACHT DIE AKTIE:

Ströer-Aktionäre können sich besonders 2019 über ihr Investment freuen. Seit Jahresbeginn legte die Aktie um mehr als 65 Prozent zu, was ihr einen der vorderen Plätze im Nebenwerte-Index SDax einbrachte. Im selben Zeitrum legte der Index nur um 15 Prozent zu. Seit dem Tief im Jahr 2012 bei etwa 6 Euro hat sich der Wert der Papiere sogar mehr als verzehnfacht.

Der Sprint endete vorerst bei einem Rekordhoch am 30. Juli diesen Jahres von 72,65 Euro. Die Aufholjagd war bei rund 40 Euro Anfang Januar gestartet, womit die Aktie einen Zugewinn von fast 80 Prozent innerhalb von sieben Monaten realisierte.

Damit scheinen Short-Attacken der Vergangenheit anzugehören. 2016 hatte sich Ströer gegen einen Bericht des US-Investors Muddy Waters Capital gewehrt, der den Ausblick des Unternehmens in Frage stellte. Das Papier war auf die kritische Studie hin deutlich eingebrochen, erholte sich aber nach einem Gegenstatement Ströers wieder./elm/knd/he

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
GERRESHEIMER 0.68%66.2 verzögerte Kurse.15.63%
GOLDMAN SACHS GROUP INC. 0.03%206.52 verzögerte Kurse.23.59%
HSBC HOLDINGS PLC -0.79%601.6 verzögerte Kurse.-7.00%
JPMORGAN CHASE & CO. 0.17%120.56 verzögerte Kurse.23.28%
METRO AG -1.87%14.415 verzögerte Kurse.7.61%
SDAX -0.70%11282.49 verzögerte Kurse.18.65%
SDAX PERFORMANCE INDEX 9:00-20:00 -0.92%11279.4 verzögerte Kurse.18.62%
STRÖER SE & CO. KGAA 0.07%69.5 verzögerte Kurse.64.77%
ZALANDO -2.47%41.53 verzögerte Kurse.85.07%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu STRÖER SE & CO. KGAA
01.10.TABAK-AUßENWERBEVERBOT : Koalitionspolitiker wollen bald Entscheidung
DP
27.09.Barclays senkt Ströer auf 'Equal Weight' und Ziel auf 75 Euro
DP
24.09.Neue Drogenbeauftragte für baldiges Tabak-Außenwerbeverbot
DP
26.08.AKTIE IM FOKUS 2 : Ströer nach Goldman-Abstufung am SDax-Ende
DP
26.08.AKTIE IM FOKUS : Goldman-Abstufung wirft Ströer unter 50-Tage-Linie zurück
DP
26.08.Goldman senkt Ströer auf 'Neutral' - Ziel 79 Euro
DP
19.08.STRÖER SE & CO. KGAA : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der ..
EQ
13.08.Rechnungshof will Krisenmanagement bei Pkw-Maut beobachten
DP
08.08.Barclays belässt Ströer auf 'Overweight' - Ziel 69 Euro
DP
08.08.Ströer will mit digitaler Werbung weiter wachsen
DP
Mehr News
News auf Englisch zu STRÖER SE & CO. KGAA
19.08.STRÖER SE & CO. KGAA : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [t..
EQ
08.08.RECORD RESULTS : Ströer presents strong results for the first half of 2019
PU
01.08.STRÖER SE & CO. KGAA : Preliminary announcement of the publication of financial ..
EQ
23.07.STRÖER SE & CO. KGAA : Notification and public disclosure of transactions by per..
EQ
03.07.STRÖER SE & CO. KGAA : Notification and public disclosure of transactions by per..
EQ
27.06.STRÖER SE & CO. KGAA : Notification and public disclosure of transactions by per..
EQ
25.06.STRÖER SE & CO. KGAA : Notification and public disclosure of transactions by per..
EQ
20.06.STROEER SE & CO KGAA : Ex-Dividende Tag für Schlussdividende
FA
19.06.STRÖER : Following successful fiscal year 2018, shareholder meeting votes in fav..
PU
08.04.STRÖER SE & CO. KGAA : Notification and public disclosure of transactions by per..
EQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 1 685 Mio
EBIT 2019 191 Mio
Nettoergebnis 2019 132 Mio
Schulden 2019 1 505 Mio
Div. Rendite 2019 3,12%
KGV 2019 30,0x
KGV 2020 24,8x
Marktkap. / Umsatz2019 3,22x
Marktkap. / Umsatz2020 2,81x
Marktkap. 3 929 Mio
Chart STRÖER SE & CO. KGAA
Dauer : Zeitraum :
Ströer SE & Co. KGaA : Chartanalyse Ströer SE & Co. KGaA | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse STRÖER SE & CO. KGAA
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 16
Mittleres Kursziel 78,50  €
Letzter Schlusskurs 69,50  €
Abstand / Höchstes Kursziel 48,2%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 12,9%
Abstand / Niedrigsten Ziel -10,8%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Udo Müller Co-Chief Executive Officer
Christian Schmalzl Co-Chief Executive Officer
Christoph Vilanek Chairman-Supervisory Board
Christian Baier Chief Financial Officer
Dirk Ströer Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
STRÖER SE & CO. KGAA64.77%4 376
OMNICOM GROUP2.92%16 413
WPP GROUP8.22%14 883
HEDY HOLDING CO., LTD.--.--%11 455
PUBLICIS GROUPE-24.60%9 967
DENTSU INC.-20.66%9 637