Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  Swiss Re    SREN   CH0126881561

SWISS RE (SREN)
Meine letzten Aufrufe
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets

Rückversicherer-Kapital wächst laut Studie trotz Katastrophenjahr auf Rekordwert

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
17.04.2018 | 10:19

LONDON (awp international) - Die weltweite Rückversicherungsbranche sitzt laut einer Studie trotz der schweren Naturkatastrophen von 2017 auf einem so dicken Kapitalpolster wie nie zuvor. Zum Jahresende sei das weltweit verfügbare Rückversicherungskapital auf den Rekordwert von 605 Milliarden US-Dollar (489 Mrd Euro) gestiegen, heisst es in einer am Dienstag veröffentlichten Studie des weltgrössten Rückversicherungsmaklers Aon Benfield. Das sind zehn Milliarden Dollar mehr als ein Jahr zuvor.

Der Studie zufolge haben auch branchenfremde Investoren wie Pensionsfonds, die über Katastrophenanleihen und andere Vehikel im Rückversicherungsgeschäft mitmischen, weiteres Geld hineingepumpt. Während das Kapital klassischer Rückversicherer wie Munich Re , Swiss Re und Hannover Rück um 2 Milliarden auf 516 Milliarden Dollar gewachsen sei, habe das alternative Kapital etwa in Katastrophenanleihen von 81 auf 89 Milliarden Dollar zugelegt.

"Der Anstieg des Rückversicherungskapitals mag nicht einleuchtend erscheinen", räumen die Autoren der Studie ein. So hatten vor allem die Hurrikane "Harvey", "Irma" und "Maria" zum teuersten Naturkatastrophenjahr für die weltweite Versicherungsbranche gemacht - mit insgesamt versicherten Schäden von - der Studie zufolge - rund 136 Milliarden Dollar. Auch viele Inhaber von Katastrophenanleihen verloren ihr Geld.

Dass es die Rückversicherer nicht ganz so schlimm traf, lag laut Aon Benfield daran, dass staatliche Einrichtungen in den USA einen Teil der Schäden übernommen hätten. Zudem sei ein Grossteil der Schäden im Privatbereich bei Erstversicherern hängengeblieben, und viele Rückversicherer hätten ihre Belastungen mit der Auflösung alter Schadenreserven abfedern können. Hinzu komme die Schwäche des US-Dollar im Vergleich zu anderen Währungen, die das Kapital in Dollar anschwellen lasse.

Die wachsenden Kapitalpolster der Branche hatten in den vergangenen Jahren zu einem immer grösseren Angebot an Rückversicherungsschutz geführt. Im Gegenzug fielen die Preise in dem Geschäft immer weiter. Anfang 2018 meldeten die grossen Rückversicherer nach langer Zeit wieder ein steigendes Prämienniveau. Allerdings fiel der Anstieg niedriger aus als von vielen Analysten erwartet. Rückversicherer begründeten dies mit dem weiterhin harten Wettbewerb und dem nach wie vor hohen Kapital in der Branche./stw/mne/jha/

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
HANNOVER RÜCKVERSICHERUNG 0.59%119 verzögerte Kurse.10.96%
MUENCHENER RUECKVERSICHERUNG 1.03%187.1 verzögerte Kurse.1.36%
SCOR SE 0.76%41.1 Realtime Kurse.21.18%
SWISS RE 0.72%89.72 verzögerte Kurse.-2.99%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu SWISS RE
10.10.Schäden durch klimabedingte Naturkatastrophen in 20 Jahren explodiert
DP
10.10.Schäden durch klimabedingte Naturkatastrophen in 20 Jahren explodiert
AW
10.10.Schäden durch klimabedingte Naturkatastrophen in 20 Jahren enorm gestiegen
DP
23.09.SWISS RE : Chef Corporate Solutions tritt zurück
AW
19.09.Air Worldwide schätzt versicherte "Florence"-Sturmkosten auf maximal 4,6 Mrd ..
AW
18.09.SOFTBANK : Swiss Re sieht sich nach branchenfremden Vertriebspartnern um
RE
18.09.Swiss-Re-Chef erwartet in diesem Jahr weitere schwere Stürme
DP
18.09.31 Tote nach 'Florence' im Südosten der USA
DP
17.09.SWISS RE-CEO : Schadenssummen werden steigen wegen Kombination von Entwicklungen
AW
17.09.Sturm 'Florence' kostet 17 Menschen das Leben
DP
Mehr News
News auf Englisch zu SWISS RE
04.09.MUENCHENER RUECKVERSICHERUNG : Ratings agencies say reinsurance rates to rise by..
RE
28.08.RICHARD LI : Hong Kong's FWD to buy HSBC's stake in Malaysian insurance venture ..
RE
16.08.Disaster Losses Fall to $36 Billion in First Half of 2018
DJ
05.08.Munich Re to back away from coal-related business - CEO
RE
05.08.MUNICH RE TO BACK AWAY FROM COAL-REL : Ceo
RE
03.08.Swiss Re 1st Half Net Profit Drops; Will Explore ReAssure IPO
DJ
03.08.Swiss Re considers 2019 ReAssure IPO as profit fall hits shares
RE
03.08.Swiss Re 1st Half Net Profit Fell, Says Will Explore ReAssure IPO
DJ
03.08.SWISS RE : Half-year results
CO
03.08.SWISS RE : Slide show half-year results
CO
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern ($)
Umsatz 2018 37 513 Mio
EBIT 2018 3 603 Mio
Nettoergebnis 2018 2 407 Mio
Schulden 2018 -
Div. Rendite 2018 5,93%
KGV 2018 11,52
KGV 2019 9,36
Wert / Umsatz 2018 0,81x
Wert / Umsatz 2019 0,77x
Marktkap. 30 238 Mio
Chart SWISS RE
Laufzeit : Zeitraum :
Swiss Re : Chartanalyse Swiss Re | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse SWISS RE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 27
Mittleres Kursziel 100 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 12%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Christian Mumenthaler Group Chief Executive Officer
Walter Bruno Kielholz Chairman
Thomas Wellauer Group Chief Operating Officer
John Robert Dacey Group Chief Financial Officer
Markus Schmid Head-Group Information Technology
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
SWISS RE-2.99%30 238
MUENCHENER RUECKVERSICHERUNG1.36%31 583
HANNOVER RÜCKVERSICHERUNG10.96%16 115
EVEREST RE GROUP-3.05%8 702
REINSURANCE GROUP OF AMERICA INC-12.65%8 690
IRB BRASIL RESSEGUROS SA93.60%5 329