Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  ThyssenKrupp    TKA   DE0007500001

THYSSENKRUPP (TKA)
Meine letzten Aufrufe
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets

Stahlkocher stimmen über Tarifvertrag zur Thyssenkrupp-Tata-Fusion ab

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
14.01.2018 | 14:21

DUISBURG (awp international) - Mehr als 20 000 Stahlkocher sind seit Samstag aufgerufen, über einen Tarifvertrag zur Fusion der Stahlsparte von Thyssenkrupp mit dem indischen Konkurrenten Tata abzustimmen. Das Abstimmungsergebnis Anfang Februar wird mit Spannung erwartet. Sollte sich nur einer der zwölf beteiligten Thyssenkrupp-Standorte gegen den nach wochenlangen Verhandlungen erzielten Kompromiss entscheiden, hat die IG Metall weiteren Widerstand gegen die Fusion angekündigt.

Betriebsräte und IG Metall hatten sich im Vorfeld jedoch zuversichtlich in Hinblick auf ein positives Votum gezeigt. Kritisch werde jedoch der Sitz der Geschäftsführung des geplanten Gemeinschaftsunternehmens in Amsterdam gesehen, hiess es.

Die Tarifkommission der IG Metall hatte sich zuvor für eine Annahme des kurz vor Weihnachten erzielten Verhandlungsergebnisses ausgesprochen. Wesentlicher Bestandteil der Einigung ist eine Beschäftigungssicherung bis zum 30. September 2026.

An dem Abbau von bis zu 2000 Stellen in Deutschland und an dem geplanten Firmensitz des Gemeinschaftsunternehmens in den Niederlanden hält Thyssenkrupp dabei fest. Aktionärsvertreter hatten die Zugeständnisse an die Beschäftigten als zu weitreichend kritisiert.

Dem schwedischen Finanzinvestor Cevian geht die Fusion mit Tata nicht weit genug. Der Grossaktionär, der 15 Prozent an Thyssenkrupp hält, strebt eine Abspaltung der Stahlsparte vom Industriekonzern an. Sie könnte dann etwa als eigenständiges Unternehmen an die Börse gebracht werden.

"An der Unternehmensstruktur muss sich etwas ändern", sagte Cevian-Chef Lars Förberg der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Thyssenkrupp erreiche seine Ziele nicht und verdiene zu wenig Geld. Auf die Frage, ob er den Rücktritt von Vorstandschef Heinrich Hiesinger verlange, sagte Förberg: "Eigentlich ist es doch ganz einfach: Wenn eine Strategie nicht die angestrebten Ergebnisse bringt, muss man sie ändern. Das erwarten wir sowohl vom Thyssenkrupp-Vorstand als auch vom Aufsichtsrat des Unternehmens." Die Hauptversammlung von Thyssenkrupp findet Freitag (19.1.) statt.

Die IG-Metall-Mitglieder in der Stahlsparte von Thyssenkrupp können ihre Stimme zunächst gut eine Woche lang online abgeben. Vom 22. Januar bis zum 2. Februar sollen an zwölf Standorten Wahlurnen aufgestellt werden. Das Wahlergebnis will die IG Metall am 5. Februar veröffentlichen. Nach einer noch im Frühjahr geplanten Vertragsunterzeichnung könnte das neue Gemeinschaftsunternehmen Ende des Jahres an den Start gehen.

Thyssenkrupp und Tata erhoffen sich durch die Zusammenlegung ihrer Aktivitäten hohe Einsparungen - früheren Angaben zufolge 400 bis 600 Millionen Euro jährlich. An dem Gemeinschaftsunternehmen sollen beide Unternehmen zunächst je 50 Prozent besitzen./uta/hgo/DP/edh

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
TATA STEEL -1.51%116.1 Schlusskurs.-18.20%
THYSSENKRUPP -0.57%20.09 verzögerte Kurse.-17.47%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu THYSSENKRUPP
16.10.Investor Cevian will bei Thyssenkrupp keine Ruhe geben
DP
15.10.THYSSENKRUPP AG : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europ..
EQ
15.10.THYSSENKRUPP AG : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europ..
EQ
11.10.Thyssenkrupp – Aufzug oder/und Stahl?
MA
10.10.THYSSENKRUPP AG : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europ..
EQ
10.10.thyssenkrupp ist noch längst nicht am Ziel
MA
09.10.Voestalpine überwiegend von den US-Zöllen befreit
RE
08.10.Thyssen und Krupp lassen sich scheiden – in letzter Minute?
MA
05.10.THYSSENKRUPP AG : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europ..
EQ
05.10.IG Metall kritisiert Einsatz von Leiharbeit und Werkverträgen
DP
Mehr News
News auf Englisch zu THYSSENKRUPP
15.10.THYSSENKRUPP AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the Ge..
EQ
15.10.THYSSENKRUPP AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the Ge..
EQ
10.10.THYSSENKRUPP AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the Ge..
EQ
05.10.THYSSENKRUPP AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the Ge..
EQ
04.10.Thyssenkrupp's 30 percent Industrials stake may pave way for M&A - union
RE
04.10.THYSSENKRUPP : New fertilizer plant planned for Tuscola
AQ
03.10.THYSSENKRUPP : splits in two
AQ
02.10.THYSSENKRUPP : paves the way for new strategic set-up
AQ
02.10.THYSSENKRUPP : enables best arrivals experience for passengers at Africa’s..
PU
02.10.THYSSENKRUPP : Likely to Depart DAX After Split -Westdeutsche Allgemeine Zeitung
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 41 453 Mio
EBIT 2018 1 745 Mio
Nettoergebnis 2018 707 Mio
Schulden 2018 5 358 Mio
Div. Rendite 2018 0,94%
KGV 2018 17,70
KGV 2019 12,70
Marktkap. / Umsatz 2018 0,43x
Marktkap. / Umsatz 2019 0,44x
Marktkap. 12 513 Mio
Chart THYSSENKRUPP
Laufzeit : Zeitraum :
thyssenKrupp : Chartanalyse thyssenKrupp | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse THYSSENKRUPP
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 18
Mittleres Kursziel 26,7 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 34%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Guido Kerkhoff Chief Executive & Financial Officer
Bernhard Pellens Chairman
Martin Holz Chief Information Officer
Wilhelm Segerath Member-Supervisory Board
Susanne Herberger Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
THYSSENKRUPP-17.47%14 477
ARCELORMITTAL-9.50%28 995
POSCO--.--%20 532
NUCOR-4.36%19 237
NIPPON STEEL & SUMITOMO METAL CORP-23.73%18 723
NOVOLIPETSK STEEL PAO--.--%14 975