Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nyse  >  Uber Technologies, Inc.    UBER

UBER TECHNOLOGIES, INC.

(UBER)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Deka wehrt sich gegen Vorwürfe zu Zertifikategeschäft

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
07.04.2020 | 16:39
A banker makes a phone call next to the logo of Deka Investments department of German Sparkasse savings banks in Duesseldorf

Die Dekabank verteidigt den hohen Absatz von Zertifikaten an Sparkassenkunden.

"Wir haben bei unserem Portfolio keine hochspekulativen Zertifikate", sagte Vorstandschef Georg Stocker am Dienstag bei der Bilanzpressekonferenz. Die Fondsgesellschaft der Sparkassen biete weder Hebelprodukte noch Knock-out-Produkte an, bei denen schnell hohe Verluste entstehen können. Der hohe Zertifikateabsatz der Deka ist Verbraucherschützern schon länger ein Dorn im Auge: Sie kritisieren Zertifikate als zu komplex für die meisten Privatanleger und warnen in der Corona-Krise vor hohen Verlusten für die Anleger.

Die Dekabank hat ihr Zertifikategeschäft in den vergangenen Jahren kräftig ausgebaut und ist inzwischen in Deutschland Marktführer. Mit einem Absatz von 5,3 (Vorjahr: 5,7) Milliarden Euro entfiel 2019 fast die Hälfte des Geschäfts mit Privatkunden auf Zertifikate. Von der Verwerfungen an den Finanzmärkten durch die Corona-Krise sind auch diese Papiere nicht verschont geblieben.

Es drohe kein Szenario wie nach der letzten Finanzkrise als die sogenannten "Lehman-Omas" nach dem Zusammenbruch der US-Investmentbank Lehman Brothers gegen Sparkassen und andere Banken wegen angeblicher Falschberatung klagten, sagte Stocker. "Die Lehman-Zertifikate sind ausgefallen, weil der Emittent Lehman ausgefallen ist", erklärte der Deka-Chef. Die Deka habe hingegen eine der besten Bonitätsnoten unter den deutschen Banken und ein dickes Kapitalpolster.

Mehr als die Hälfte der Zertifikate im Deka-Bestand seien an Zinsen gekoppelt und damit vom Emittentenrisiko der Deka abhängig, erklärte Stocker. Nur knapp die Hälfte der Zertifikate seien aktienbasierte Produkte. Er hofft auf eine Erholung der Börsen, damit die Kunden von Verlusten verschont bleiben. Bis Ende 2020 seien Zertifikate für Privatkunden im aktuellen Marktwert von 920 Millionen fällig. Davon drohten per 3. April bei Zertifikaten im Volumen von 350 Millionen Euro Verluste, weil der Basiswert unter der Barriere notiert. Inwieweit eine Rückzahlung zum Nennbetrag erfolgt, hängt davon ab, wie sich der Markt bis zur Fälligkeit der jeweiligen Papiere entwickelt.

PENSIONSKOSTEN DRÜCKEN GEWINN

Insgesamt kauften Anleger im vergangenen Jahr angesichts der steigenden Börsen Fonds und Zertifikate im Gesamtvolumen von 18,0 (Vorjahr: 11,8) Milliarden Euro bei der Deka, wovon der Löwenanteil mit 11,1 Milliarden Euro auf das Geschäft mit Privatkunden entfiel. Das trieb den Provisionsüberschuss um zehn Prozent auf 1,34 Milliarden Euro in die Höhe. Doch wegen hoher Sonderbelastungen für Pensionsrückstellungen und den Konzernumbau sank das Ergebnis um vier Prozent auf 434 Millionen Euro.

Eine Prognose für 2020 wagte Stocker nicht. Bislang habe die Fondsgesellschaft den "Corona-Stresstest" gut überstanden. "Die Deka ist sehr stabil und wir sind auch auf eine mögliche weitere Verschlechterung der aktuellen Situation gut vorbereitet", sagte er. Trotz der Börsenturbulenzen habe es im März nahezu keine Nettoabflüsse gegeben, die Kunden hätten im ersten Quartal netto bereits über 250.000 Wertpapiersparpläne abgeschlossen.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
Aktuelle News zu UBER TECHNOLOGIES, INC.
22.05.PLATTFORM-STUDIE : Clevershuttle bietet fairste Arbeitsbedingungen
DP
22.05.WDH : US-Techkonzern IBM kündigt Stellenstreichungen in Corona-Pandemie an
DP
18.05.Aktien New York Schluss: Euphorie über Impfstoffkandidaten
AW
18.05.Uber streicht 3000 weitere Jobs
DP
18.05.Aktien New York: Dow macht Wochenverlust wett - S&P 500 auf Anfang-März-Nivea..
AW
18.05.MEDIEN : Uber streicht 3000 weitere Jobs
DP
18.05.Aktien Frankfurt Schluss: Höhenflug zum Wochenstart - Dax über 11 000 Punkte
DP
18.05.KREISE : Telecom Italia verhandelt über Teilverkauf von Inwit
DP
18.05.Merkel wirbt für 'einmalige Kraftanstrengung' für Europa
DP
18.05.Merkel berät mit Wirtschaft über Konjunkturimpulse
RE
Mehr News
News auf Englisch zu UBER TECHNOLOGIES, INC.
08:48LYFT : Ridership Picks Up As Virus Lockdowns Ease
DJ
02:37LYFT : Says Demand Picking Up as Covid-19 Restrictions Ease
DJ
02.06.LYFT : Says Demand Picking Up as Covid-19 Restrictions Ease
DJ
02.06.China's Didi hires van drivers for logistics services
RE
02.06.SoftBank Vision Fund head's pay doubled last year despite massive losses
RE
02.06.SoftBank Vision Fund head's pay doubled last year despite massive losses
RE
01.06.UBER TECHNOLOGIES : Dr. Vint Cerf to Deliver Keynote Address for IEIC Virtual Su..
PR
31.05.UBER TECHNOLOGIES : commits Rs. 10 m for safety supplies, partners with Dettol
AQ
30.05.UBER TECHNOLOGIES : Italy court rules Uber food delivery riders were exploited
AQ
29.05.UBER TECHNOLOGIES : introduces $50 Hourly rate option
AQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 13 272 Mio - 12 768 Mio
Nettoergebnis 2020 -6 036 Mio - -5 807 Mio
Nettoverschuldung 2020 - - -
KGV 2020 -10,5x
Dividendenrendite 2020 -
Marktkapitalisierung 62 094 Mio 62 094 Mio 59 739 Mio
Marktkap. / Umsatz 2019
Wert / Umsatz 2020 4,68x
Mitarbeiterzahl 28 600
Streubesitz 93,2%
Chart UBER TECHNOLOGIES, INC.
Dauer : Zeitraum :
Uber Technologies, Inc. : Chartanalyse Uber Technologies, Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse UBER TECHNOLOGIES, INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 42
Mittleres Kursziel 40,83 $
Letzter Schlusskurs 35,81 $
Abstand / Höchstes Kursziel 62,0%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 14,0%
Abstand / Niedrigsten Ziel -58,1%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Dara Khosrowshahi Chief Executive Officer & Director
Ronald D. Sugar Chairman
Nelson J. Chai Chief Financial Officer
Yasir bin Othman Al-Rumayyan Independent Director
David I. Trujillo Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
UBER TECHNOLOGIES, INC.20.41%62 094
TENCENT HOLDINGS LIMITED15.18%526 152
NETFLIX, INC.32.06%187 933
NASPERS LIMITED27.25%72 931
SPOTIFY TECHNOLOGY S.A.26.62%35 212
COSTAR GROUP, INC.10.32%25 752