Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  UBS Group    UBSG   CH0244767585

UBS GROUP

(UBSG)
  Report  
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 06.12. 16:48:47
11.915 CHF   +1.02%
11:31Aktien Schweiz: Freundlich - Warten auf US-Arbeitsmarktbericht
AW
09:37UBS senkt BT Group auf 'Sell' - Ziel 165 Pence
DP
05.12.Aktien Schweiz Schluss: SMI schliesst klar unter Tageshoch fester
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

UBS KMU-Barometer: Unternehmen sind pessimistischer

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
04.12.2018 | 09:00

Zurich, 4. Dezember 2018 - Trotz Rückgang des Barometerwertes bei den KMUs ist das Bild bei dessen Subindikatoren gemischt. So unterstützen die Indikatoren im Vergleich zum Vormonat den Barometer, während sich die Erwartungen und die meisten Indikatoren im Vergleich zum Vorjahr verschlechterten. Besonders stark war dabei der Rückgang bei den Bestellungseingängen sowie dem Produktionsniveau. Auf der anderen Seite notierten genau diese beiden Indikatoren im Vergleich zum Vormonat leicht positiv. Bei den Grossunternehmen zeigten sich die Unterschiede zwischen den einzelnen Indikatoren verstärkter. Negativ zum Barometer trugen dabei folgende Indikatoren bei: Bestellungseingänge, sowohl zum Vorjahr wie auch zum Vormonat sowie die Produktion zum Vorjahr. Auf der anderen Seite sind die Grossunternehmen optimistischer und erwarten im Vergleich zum Vormonat höhere Bestellungseingänge und ein höheres Produktionsniveau. Trotz Rückgang der beiden Barometerwerte, lag im Oktober das Barometer der KMU mit 0.65 Punkten erneut höher als dasjenige der Grossunternehmen mit 0.45 Punkten.

KMU beurteilten wirtschaftliche Situation im Baugewerbe besser

SMEs assessed the economic situation in the construction sector betterIm Baugewerbe wurde die Geschäftslage bei den Grossunternehmen in den letzten Monaten leicht schlechter beurteilt als noch zu Beginn des Jahres. Getrieben war diese Entwicklung durch die schlechteren Gewinne und die stagnierenden Auftragsbestände. Alleine bei den Preiserwartungen sind die Grossunternehmen optimistischer als die KMU und rechnen in den nächsten drei Monaten mit stagnierenden Preisen. Bei den KMU stiegen hingegen die Auftragsbestände und die Gewinne sanken weniger stark als bei den Grossunternehmen. Insgesamt bewerteten die KMU die wirtschaftliche Situation besser als die Grossunternehmen. Auch bei Architektur- und Ingenieurbüros bewerten die KMU die Geschäftslage positiver als die Grossunternehmen.

Gute wirtschaftliche Stimmungsbeurteilung im Dienstleistungssektor

Im Dienstleistungssektor ist die wirtschaftliche Stimmung besser als in der Industrie. Die Grossunternehmen beurteilten die wirtschaftliche Situation anfangs viertes Quartal so gut wie seit 2011 nicht mehr. Auch die KMU beurteilten die Geschäftslage wieder besser, allerdings weit entfernt der positiven Stimmungswerte der Grossunternehmen. Dies könnte auf eine tiefere Nachfrage und tiefere Erträge zurückzuführen sein. Nur bei den Preiserwartungen für die nächsten drei Monate unterschieden sich die beiden Unternehmensgruppen nicht. Beide erwarten leicht sinkende Preise.

Der Tourismus spürt erneut Gegenwind

Die Geschäftslage im Tourismus verschlechterte sich sowohl bei den KMU wie auch bei den Grossunternehmen. Während sich die Geschäftslage der Grossunternehmen erst im vierten Quartal abrupt verschlechterte, verlor diese bei den KMU kontinuierlich von Quartal zu Quartal an Boden. Erfreuliches vermeldeten die Unternehmen auf der Ertragslage. Das erste Mal seit fünf Jahren stagnierte diese bei den KMU auf dem Vormonatsniveau. Obwohl bei den Grossunternehmen die Dynamik etwas nachliess, verbesserte sich die Ertragslage dort auch im vierten Quartal.

Zu Beginn des vierten Quartals gaben die KMU im Detailhandel eine schlechtere Bewertung als noch Mitte des Jahres ab. Dies aufgrund sinkender Erträge und den nicht erwarteten Preissteigerungen für die kommenden drei Monate. Aber auch bei den Grossunternehmen hat die Dynamik nachgelassen. Diese leicht schwächere Dynamik im Detailhandel dürfte auch durch den wieder leicht erstarkten Schweizer Franken getrieben sein.

UBS Group AG veröffentlichte diesen Inhalt am 04 Dezember 2018 und ist allein verantwortlich für die darin enthaltenen Informationen.
Unverändert und nicht überarbeitet weiter verbreitet am 04 Dezember 2018 07:59:07 UTC.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu UBS GROUP
11:31Aktien Schweiz: Freundlich - Warten auf US-Arbeitsmarktbericht
AW
09:37UBS senkt BT Group auf 'Sell' - Ziel 165 Pence
DP
05.12.Aktien Schweiz Schluss: SMI schliesst klar unter Tageshoch fester
AW
05.12.Deka baut Vorstand um und holt neue Risikochefin von der UBS
DP
05.12.UBS belässt Kering auf 'Buy' - Ziel 555 Euro
DP
05.12.Aktien Schweiz: Erholung hält an - SMI baut Gewinne leicht aus
AW
05.12.Julius Bär bucht im Streit um DDR-Vermögen hohe Rückstellungen
AW
05.12.JULIUS BÄR GRUPPE : Gericht verurteilt Bank Bär in Fall von verschollenen DDR-Ve..
RE
05.12.ZKB verschärft ihr Regime mit Negativzinsen
AW
04.12.Zürcher Obergericht entscheidet im Streit um DDR-Vermögen nun gegen Julius Bä..
AW
Mehr News
News auf Englisch zu UBS GROUP
16:01UBS : Declares Coupon Payments on 15 Monthly Pay ETRACS Exchange Traded Notes
BU
05.12.JULIUS BÄR GRUPPE : Switzerland's Julius Baer books $153 million charge in East ..
RE
03.12.Consumer Cos Down On Tariff Fears -- Consumer Roundup
DJ
02.12.Tech Down On Risk Aversion -- Tech Roundup
DJ
02.12.UBS Asset Management bullish on emerging market equities, debt
RE
29.11.Oil Slides as Oversupply Fears Resurface -- Update
DJ
29.11.NEWS HIGHLIGHTS : Top Financial Services News of the Day
DJ
29.11.CREDIT MARKETS : Trader's Junk-Bond Wager on China Pays Off for UBS -- WSJ
DJ
29.11.NEWS HIGHLIGHTS : Top Financial Services News of the Day
DJ
28.11.NEWS HIGHLIGHTS : Top Financial Services News of the Day
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (CHF)
Umsatz 2019 28 739 Mio
EBIT 2019 5 667 Mio
Nettoergebnis 2019 4 268 Mio
Schulden 2019 32 299 Mio
Div. Rendite 2019 6,18%
KGV 2019 10,6x
KGV 2020 9,83x
Marktkap. / Umsatz2019 2,61x
Marktkap. / Umsatz2020 2,58x
Marktkap. 42 830 Mio
Chart UBS GROUP
Dauer : Zeitraum :
UBS Group : Chartanalyse UBS Group | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse UBS GROUP
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 23
Mittleres Kursziel 13,63  CHF
Letzter Schlusskurs 11,80  CHF
Abstand / Höchstes Kursziel 44,1%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 15,6%
Abstand / Niedrigsten Ziel -38,6%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Sergio P. Ermotti Group Chief Executive Officer
Axel A. Weber Chairman
Sabine Keller-Busse Group Chief Operating Officer
Kirt Gardner Group Chief Financial Officer
Reto Francioni Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
UBS GROUP-3.60%43 382
BLACKROCK, INC.24.82%76 081
BANK OF NEW YORK MELLON CORPORATION (THE)4.67%45 437
STATE STREET CORPORATION19.49%27 403
NORTHERN TRUST CORPORATION29.00%22 847
AMERIPRISE FINANCIAL INC.55.96%20 624