Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  UBS Group    UBSG   CH0244767585

UBS GROUP

(UBSG)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

UBS kommt mit ihrem Ergebnis bei Investoren nicht gut an

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
21.01.2020 | 14:59

Zürich (awp) - Die Grossbank UBS hat im Schlussquartal 2019 auf Gewinnstufe zwar positiv überrascht. Trotzdem muss sie angesichts des anhaltend schwierigen Umfeldes mit sehr tiefen Zinsen und geringer Volatilität das Renditeziel senken. Das wiederum kam bei Investoren schlecht an: die Aktie sackte nach den Zahlen ab.

Die grösste Schweizer Bank erzielte in der Periode von Oktober bis Dezember unter dem Strich einen Gewinn von 722 Millionen US-Dollar und blieb damit weit über dem Vorjahr und auch deutlich über den Schätzungen von Analysten. "Wir haben im vierten Quartal sogar das beste Vorsteuerresultat seit 2010 erzielt", betonte Konzernchef Sergio Ermotti am Dienstag vor den Medien in Zürich.

Vor allem die globale Vermögensverwaltung (GWM) und damit die Kernsparte der Bank enttäuschte allerdings, was negative Kommentare bei Bankanalysten auslöste. Andere Divisionen wie etwa die Investmentbank oder das Asset Management überraschten dagegen positiv. Und auch das Schweizer Geschäft lieferte.

Nimmt man die Zahlen für das Gesamtjahr, dann sieht das Bild etwas anders aus. So sank der Gewinn letztes Jahr gegenüber 2018 um 5 Prozent auf 4,30 Milliarden US-Dollar, wobei vor allem die Investmentbank einen massiven Rückgang hinnehmen musste.

"Kleine" Schweizer Banken

Der UBS-Jahresgewinn von 4,3 Milliarden hört sich zwar nach sehr viel an, ist aber im Vergleich zu den Zahlen der grossen amerikanischen Banken ein Klacks. So haben die drei US-Banken JP Morgan, Bank of America und Citigroup, welche ihre Zahlen ebenfalls schon veröffentlich haben, die UBS mit 36,4 Milliarden, 27,4 Milliarden und 19,4 Milliarden um Weiten abgehängt. Noch nicht bekannt sind die Zahlen der Credit Suisse, die als zweitgrösste Schweizer Bank aber klar hinter der UBS zurückbleiben dürfte.

Ermotti ist sich der hohen Gewinne der US-Konkurrenten bewusst und verweist diesbezüglich auf die Zeit der Finanzkrise. Die US-Behörden hätten damals richtig reagiert, indem sie Zusammenschlüsse unter den grossen Banken forciert oder bewilligt hätten, während die hiesigen Banken durch die verschärften Eigenkapitalvorschriften zur Schrumpfung des Geschäfts gezwungen worden seien.

Weiter hohe Investitionen

Zuletzt kam bei der UBS aber auch dazu, dass sie den Geschäftsfokus vor allem auf Europa und Asien hat und nicht auf die USA. Dort aber lief das Geschäft mit grossen Fusionen oder auch mit Zinspapieren im letzten Jahr besonders gut, was die hohen Gewinne der US-Banken ebenfalls zu einem Teil erklärt.

Besonderes Bauchschmerzen bereitet der UBS-Spitze aber das anhaltende Negativzinsumfeld in der Schweiz und Europa. Ermotti sprach denn auch von einem Paradigmenwechsel für die Finanzindustrie. Früher habe die Bank auch mit nicht investiertem Geld der Kunden etwas verdient, heute müsse sie auf solchem Geld Negativzinsen bezahlen.

Dies ist umso schmerzlicher, als viele Kunden angesichts der Unsicherheiten im letzten Jahr an der Seitenlinie gestanden haben mit hohen Bargeldbeständen. Nicht nur haben die Kunden damit den grossen Börsenaufschwung verpasst, sondern sie haben der UBS auch keine Gebühren für Transaktionen eingebracht und hohe Negativzinszahlungen verursacht. Kein Wunder, dass die Bank in nächster Zeit ein neues Programm starten will, um Kunden zur Reduktion der Barbeträge und zur Tätigung von für die UBS profitablen Geschäften zu bewegen.

Negativzinsumfeld für lange Zeit

Die Tatsache, dass zumindest aus heutiger Sicht die Negativzinsen noch lange bleiben werden, hat denn auch dazu geführt, dass die UBS ihre Renditeziele auf dem Eigenkapital (RoCET1) zurückschrauben musste. Neu will sie eine Rendite von zwischen 12 und 15 Prozent erzielen, bisher war von 17 Prozent für 2021 (2019: 12,4%) die Rede. Die Ziele gelten bis 2022.

Da diese Ziele zuletzt schon zwei Mal gesenkt wurden, will die UBS-Spitze nun auch sicher sein, dass sie nicht verfehlt werden. "Wir haben Stresstests gemacht und sind zuversichtlich, dass wir die 12 Prozent auch bei einem sehr negativen Szenario erreichen können", sagte CEO Ermotti. In normalen Umständen peile man aber eher einen Wert an der oberen Bandbreite an.

Auch wenn die Zielsenkung nicht ganz überraschend kam - die CS senkte ihr vergleichbares Ziel schon vor ein paar Wochen - wurden Investoren offenbar auf dem falschen Fuss erwischt. Die UBS-Aktie brach ein und verlor bis zum Handelsschluss 4,5 Prozent auf 12,23 Franken. Neben der Zielsenkung wurde in Analystenkreisen auch das schwache Ergebnis der Vermögensverwaltungssparte im vierten Quartal oder das Ausbleiben eines expliziten Kostensenkungsprogramms moniert.

UBS-Chef Ermotti will dem sinkenden Aktienkurs mit einer weiterhin "attraktiven" Kapitalausschüttung an die Aktionäre begegnen. So wird die Dividende für letztes Jahr auf 73 US-Cent von 70 Rappen erhöht, und weitere Aktien werden zurückgekauft. Solange die Aktien unter Buchwert notieren, wolle man allerdings in nächster Zeit vor allem Aktienrückkäufe forcieren, hiess es.

uh/tt

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BANK OF AMERICA CORPORATION -4.90%29.13 verzögerte Kurse.-13.03%
CITIGROUP INC. -5.47%64.45 verzögerte Kurse.-14.66%
CREDIT SUISSE GROUP AG -5.98%11.39 verzögerte Kurse.-6.26%
UBS GROUP -5.30%11.07 verzögerte Kurse.-4.34%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
Aktuelle News zu UBS GROUP
19:57Zürcher Obergericht spricht dreiste UBS-Sekretärin frei
AW
18:16Aktien Schweiz Schluss: SMI auf Crashkurs - Die 10'000er-Marke rückt näher
AW
17:36TAGESVORSCHAU : Termine am 28. Februar 2020
DP
14:44Aktien Schweiz: SMI auf Jahrestief - Marke von 10'200 Punkten gefallen
AW
14:21Aktien Schweiz: SMI sucht weiter nach Halt
AW
14:16Corona-Sorgen setzen die Uhrenaktien weiter unter Druck
AW
14:15Aktien Schweiz Eröffnung: SMI erleidet weitere Verluste
AW
11:24AKTIE IM FOKUS 2 : Verhaltener Ausblick verschreckt die Aktionäre von Zalando
DP
08:41Aktien Schweiz Vorbörse: Coronavirus hat Märkte weiter im Griff
AW
07:57UBS senkt Ziel für LVMH auf 435 Euro - 'Buy'
DP
Mehr News
News auf Englisch zu UBS GROUP
14:45UBS and Bloomberg Launch "Girls Take Finance" in 12 Cities Globally to Inspir..
DJ
14:31UBS AND BLOOMBERG : Launch "Girls Take Finance" in 12 Cities Globally to Inspire..
BU
26.02.Wall Street falls more slowly as investors parse coronavirus fears
RE
26.02.Stocks, oil fall as coronavirus fears grip markets
RE
26.02.Stocks, oil fall as coronavirus fears grip markets
RE
26.02.Stocks, oil fall as coronavirus fears grip markets
RE
26.02.CME Group Up Over 5%, on Pace for Largest Percent Increase Since November 201..
DJ
26.02.Coronavirus Concerns Fuel Fresh Selloff in Global Stocks
DJ
26.02.Coronavirus Concerns Fuel Fresh Selloff in Global Stocks
DJ
26.02.Britain's Intu could get revised loan ahead of equity raise plans
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (CHF)
Umsatz 2020 29 315 Mio
EBIT 2020 6 146 Mio
Nettoergebnis 2020 4 515 Mio
Schulden 2020 10 732 Mio
Div. Rendite 2020 6,65%
KGV 2020 8,87x
KGV 2021 8,68x
Marktkap. / Umsatz2020 1,81x
Marktkap. / Umsatz2021 1,78x
Marktkap. 42 271 Mio
Chart UBS GROUP
Dauer : Zeitraum :
UBS Group : Chartanalyse UBS Group | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse UBS GROUP
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 23
Mittleres Kursziel 13,95  CHF
Letzter Schlusskurs 11,07  CHF
Abstand / Höchstes Kursziel 45,2%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 26,0%
Abstand / Niedrigsten Ziel -9,67%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Sergio P. Ermotti Group Chief Executive Officer
Axel A. Weber Chairman
Sabine Keller-Busse Group Chief Operating Officer
Kirt Gardner Group Chief Financial Officer
Reto Francioni Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
UBS GROUP-4.34%43 285
BLACKROCK, INC.1.15%78 914
BANK OF NEW YORK MELLON CORPORATION (THE)-17.80%37 261
T. ROWE PRICE GROUP INC3.86%29 885
STATE STREET CORPORATION-11.33%24 854
AMERIPRISE FINANCIAL INC.-6.35%19 328