Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  NASDAQ OMX COPENHAGEN  >  Vestas Wind Systems    VWS   DK0010268606

VESTAS WIND SYSTEMS

(VWS)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Weil besorgt über Umgang mit Enercon-Beschäftigten - Klima der Angst

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
17.11.2019 | 14:13

AURICH (dpa-AFX) - Nach der Ankündigung eines massiven Stellenabbaus beim Windanlagenbauer Enercon hat sich Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) besorgt über den Umgang der Unternehmensführung mit den Mitarbeitern gezeigt. Da scheine vieles nicht zum Besten zu stehen, sagte er in Aurich (Ostfriesland) nach einem Gespräch mit Enercon-Betriebsräten am Samstag, an dem auch Umweltminister Olaf Lies (SPD) teilnahm. "Da war von Angst und Einschüchterung die Rede. Ich wünsche mir sehr, dass man diese Krise auch zum Anlass für einen Neustart im Umgang untereinander nimmt."

Die Windenergie insgesamt sei in einer tiefen Krise, und die Politik habe dafür derzeit die falschen Rahmenbedingungen im Angebot. Dies sei schlecht für die Industrie, die Beschäftigten und auch den Klimaschutz, betonte Weil. In Deutschland könne Klimaschutz ohne erneuerbare Energien und vor allem ohne Windstrom nicht gelingen. Die niedersächsische Landesregierung werde sich in den kommenden Wochen und Monaten maximal auf Rahmenbedingungen konzentrieren, die einen Neustart der Energiewende in Deutschland möglich machten.

Um den Ausbau der Windenergie wieder in Schwung zu bringen, hatte Weil am Freitag vom Bund eine Vereinfachung von Genehmigungsverfahren für neue Anlagen gefordert. Die Flaute beim Bau von neuen Windrädern an Land könnte sich nach seiner Einschätzung mit den geplanten Abstandsregeln für neue Anlagen noch verschärfen. "Für Niedersachsen werden wir die 1000 Meter Abstand nicht annehmen und von den Ausstiegsmöglichkeiten Gebrauch machen", sagte Weil der dpa.

Enercon - einer der größten deutschen Hersteller von Windkraftanlagen

- hatte vergangene Woche eine umfassende Neuausrichtung angekündigt.

Von dem Stellenabbau dürften die Standorte in Ostfriesland und Magdeburg jeweils zur Hälfte betroffen sein. Es geht um den Abbau von insgesamt 3000 Stellen. Es könnten aber auch mehr werden. Die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Samstag) berichtete mit Blick auf die 3000 Stellen von einer "Minimalschätzung bis Ende 2020" und bezog sich auf eine Stellungnahme des Unternehmens an die Landesregierung. Das Papier wurde am Samstag in Regierungskreisen bestätigt.

Umweltminister Lies betonte bei dem Besuch hinsichtlich der vielen kleinen Gesellschaften bei Enercon, dass dort die Devise "teile und herrsche" gelte. Dies gebe es in dieser Form nur bei ganz wenigen Unternehmen, die er kenne. Fragezeichen und Unklarheiten sah er auch bei der Gesamtstruktur des Unternehmens. Enercon stehe in der Öffentlichkeit unter Druck. Vor allem die Gewerkschaft IG Metall müsse bei Lösungen mit einbezogen werden. Er sei nicht mehr bereit, sich an die Seite eines Unternehmens zu stellen, wenn sich das Unternehmen nicht mit an seine Seite stelle, sagte Lies mit Blick auf die Unternehmensführung./hr/DP/mis

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
NORDEX SE -1.06%12.1 verzögerte Kurse.59.50%
SENVION S.A. -9.85%0.0247 verzögerte Kurse.-98.88%
SIEMENS GAMESA RENEWABLE ENERGY 1.29%14.505 Schlusskurs.36.33%
VESTAS WIND SYSTEMS 0.73%662 verzögerte Kurse.33.55%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu VESTAS WIND SYSTEMS
03.12.Energieminister fordern schnelle Lösung zu Wind-Abstandsregelungen
DP
03.12.Koalition ringt weiter um Kohleausstiegsgesetz und Windabstand
DP
02.12.Altmaier hält an umstrittener Abstandsregelung für Windräder fest
DP
29.11.Nordländer und Windenergiebranche schlagen Alarm - Brief an Merkel
DP
29.11.Windenergie-Verbände fordern Kehrtwende der Bundesregierung
DP
29.11.BILLIGER STROM FÜR ANWOHNER :  Ideen für Windkraft aus Grünen-Fraktion
DP
29.11.BILLIGER STROM FÜR ANWOHNER :  Ideen für Windkraft aus Grünen-Fraktion
DP
29.11.SPD wirft Altmaier 'Industrieverhinderungs-Politik' bei Windkraft vor
DP
28.11.STUDIE : Strengere Mindestabstände bremsen Ausbau der Windenergie
DP
28.11.STUDIE : Strengere Mindestabstände bremsen Ausbau der Windenergie
DP
Mehr News
News auf Englisch zu VESTAS WIND SYSTEMS
10.12.Denmark plans $30 billion offshore wind island that could power 10 million ho..
RE
10.12.VESTAS WIND : reinforces its leadership in Chile with 185 MW order
AQ
06.12.VESTAS WIND : secures 137 MW order in USA
AQ
05.12.VESTAS WIND : Transactions in connection with share buy-back programme 28 Novemb..
PU
05.12.VESTAS WIND : Transactions in connection with share buy-back programme 28 Novemb..
AQ
05.12.VESTAS WIND : strengthens its Executive Management with newly appointed EVP of P..
AQ
04.12.VESTAS WIND : to deliver 101 MW of EnVentus V162-5.6 MW turbines for two project..
AQ
02.12.VESTAS WIND : secures 149 MW order in USA
AQ
29.11.VESTAS WIND : wins 183 MW order in USA
AQ
28.11.VESTAS WIND : Transactions in connection with share buy-back programme 21 - 27 N..
AQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 11 725 Mio
EBIT 2019 996 Mio
Nettoergebnis 2019 733 Mio
Liquide Mittel 2019 2 712 Mio
Div. Rendite 2019 1,26%
KGV 2019 23,9x
KGV 2020 18,8x
Marktkap. / Umsatz2019 1,25x
Marktkap. / Umsatz2020 1,06x
Marktkap. 17 359 Mio
Chart VESTAS WIND SYSTEMS
Dauer : Zeitraum :
Vestas Wind Systems : Chartanalyse Vestas Wind Systems | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse VESTAS WIND SYSTEMS
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 19
Mittleres Kursziel 86,33  €
Letzter Schlusskurs 88,50  €
Abstand / Höchstes Kursziel 14,2%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -2,45%
Abstand / Niedrigsten Ziel -30,4%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Henrik Andersen President & Group Chief Executive Officer
Anders Erik Runevad Chief Executive Officer
Bert Åke Stefan Nordberg Chairman
Jean-Marc Lechêne Chief Operating Officer & Executive Vice President
Marika Fredriksson Chief Financial Officer & Executive Vice President
Branche und Wettbewerber