Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Volkswagen    VOW3   DE0007664039

VOLKSWAGEN

(VOW3)
  Report  
verzögerte Kurse. Verzögert Xetra - 14.06. 17:35:16
141.24 EUR   -1.09%
14.06.EU-Kommission macht neuen Vorschlag zu Auto-Abgastests
DP
14.06.Börse Stuttgart-News: Trend am Mittag
DP
14.06.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 14.06.2019 - 15.15 Uhr
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Volkswagen : VW investiert in Digitalisierung und baut Stellen ab

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
05.06.2019 | 11:12
FILE PHOTO: The logo of Volkswagen carmaker is seen at the entrance of a showroom in Nice

Frankfurt (Reuters) - Volkswagen treibt mit Milliardeninvestitionen in die Digitalisierung die Umstellung auf Elektromobilität und neue Geschäftsfelder voran.

In den kommenden vier Jahren sollen rund vier Milliarden Euro in Digitalisierungsprojekte von Verwaltung und Produktion fließen, wie der Autobauer am Mittwoch in Wolfsburg mitteilte. Vorstand und Gesamtbetriebsrat schlossen eine Vereinbarung ab, nach der ohne Kündigungen zugleich bis zu 4000 Stellen in der Verwaltung wegfallen und 2000 neue IT-Jobs entstehen sollen. Damit wolle der Autobauer schneller, schlanker und wettbewerbsfähiger werden, sagte der operative VW-Markenchef Ralf Brandstätter. Volkswagen verändere sich zwar mit der Digitalisierung, doch der Arbeitsplatz bleibe sicher, betonte Betriebsratschef Bernd Osterloh.

Die gesamte Autoindustrie muss sich für die Trends zu Elektromobilität, Mobilitätsdiensten und neue digitale Dienste grundlegend wandeln. Das geht mit hohen Investitionen, Sparprogrammen und einem Umbau der Beschäftigung auch bei Daimler oder BMW einher.

Das Programm gilt für die Marke Volkswagen, die Komponenten-Sparte des Konzerns und die Volkswagen Sachsen GmbH. Da Aufgaben durch den verstärkten Einsatz von IT entfielen, sollten bis 2023 Arbeitsplätze beim Ausscheiden von Beschäftigten nicht wieder besetzt werden. Für den gesamten Konzern hatte VW im März den Wegfall von 5000 bis 7000 Bürojobs angekündigt. Darin sind einem Sprecher zufolge noch 1600 Stellen mitgerechnet, die nach einer früheren Vereinbarung bis 2020 abzubauen sind..

Mit den Milliardeninvestitionen sollen Abläufe verbessert und beschleunigt sowie manuelle Tätigkeiten durch IT-Einsatz vereinfacht werden, letztlich auch, um Kosten zu senken. Unter anderem setzt VW dabei auf die SAP-Unternehmenssoftware S/4Hana. In der Produktion will VW durch die Digitalisierung nach dem Pakt bis 2023 die Produktivität um jährlich fünf Prozent steigern. Dadurch solle eine operative Rendite von sechs Prozent erreicht werden. Digitalisierte Prozesse seien außerdem für die Umstellung auf Elektrofahrzeuge von der Batteriefertigung über Ladeinfrastruktur bis hin zu Recycling notwendig, ergänzte Komponentenchef Thomas Schmall.

Der Abbau der rund 4000 Stellen solle "so sozialverträglich wie möglich" umgesetzt werden, kündigte Brandstätter an. Bis Ende des Jahres soll feststehen, um welche Mitarbeiter es geht. Für die Jahrgänge 1962 bis 1964 soll es Angebote zur Altersteilzeit geben. Von den älteren Beschäftigten nutzten seit 2017 schon 9300 die Möglichkeit, früher in Rente zu gehen.

Management und Betriebsrat vereinbarten zudem eine Beschäftigungssicherung bei der VW AG und VW Sachsen bis 2029. Betriebsbedingte Kündigungen sind damit so lange ausgeschlossen. "Das ist ein wichtiges Signal", erklärte Osterloh. "Hier bei Volkswagen muss keiner Angst um seinen Arbeitsplatz haben". Es werde jetzt ermittelt, wie viel Personal mit welchen Kompetenzen gebraucht werde, erklärte VW-Personalvorstand Gunnar Kilian. Das Budget für Umschulungen werde um 60 Millionen Euro auf rund 160 Millionen Euro erhöht.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu VOLKSWAGEN
14.06.EU-Kommission macht neuen Vorschlag zu Auto-Abgastests
DP
14.06.Börse Stuttgart-News: Trend am Mittag
DP
14.06.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 14.06.2019 - 15.15 Uhr
DP
14.06.VW will mit Traton-Börsengang knapp 2 Milliarden Euro einspielen
AW
14.06.Schwächelnder Automarkt in China drückt Absatz von Volkswagen
RE
14.06.VOLKSWAGEN : Konzern baut Marktanteil im Mai aus
PU
14.06.VW bringt Lkw-Tochter Traton scheibchenweise an die Börse
RE
14.06.Volkswagen-Konzern verkauft wegen China-Flaute weniger Fahrzeuge
DP
14.06.AKTIEN IM FOKUS : Autobranche schwach - Evercore: China-Absatz 'erschreckend'
DP
14.06.Jefferies belässt Volkswagen auf 'Hold' - Ziel 160 Euro
DP
Mehr News
News auf Englisch zu VOLKSWAGEN
15.06.VOLKSWAGEN : Workers at Volkswagen Plant in Tennessee Vote Against Union -- Upda..
DJ
15.06.VW's Tennessee workers vote against union representation
RE
15.06.VOLKSWAGEN : Workers at Volkswagen Plant in Tennessee Vote Against Union
DJ
14.06.VOLKSWAGEN : Correction to Union Vote at Volkswagen Plant in Tennessee Could Cha..
DJ
14.06.VOLKSWAGEN : "Girls only" are getting ready
PU
14.06.VW to float 10% of truck unit, seeks to raise 1.9 billion euros
RE
14.06.VOLKSWAGEN : Union Vote at Volkswagen Plant in Tennessee Could Change Industry
DJ
14.06.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
14.06.NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
14.06.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2019 243 Mrd.
EBIT 2019 17 354 Mio
Nettoergebnis 2019 13 464 Mio
Liquide Mittel 2019 24 981 Mio
Div. Rendite 2019 4,14%
KGV 2019 5,30
KGV 2020 4,96
Marktkap. / Umsatz 2019 0,19x
Marktkap. / Umsatz 2020 0,16x
Marktkap. 72 074 Mio
Chart VOLKSWAGEN
Laufzeit : Zeitraum :
Volkswagen : Chartanalyse Volkswagen | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse VOLKSWAGEN
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 26
Mittleres Kursziel 192 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 36%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Herbert Diess Chairman-Management Board
Hans Dieter Pötsch Chairman-Supervisory Board
Frank Witter Head-Finance & Information Technology
Peter Mosch Member-Supervisory Board
Bernd Osterloh Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
VOLKSWAGEN1.67%79 799
TOYOTA MOTOR CORP9.11%191 718
DAIMLER AG3.29%56 165
GENERAL MOTORS CORPORATION6.61%47 800
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG0.00%45 096
HONDA MOTOR CO LTD-1.61%44 624