Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Volkswagen AG    VOW3   DE0007664039

VOLKSWAGEN AG

(VOW3)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Die VW-Milliarde - was wurde aus dem Bußgeld?

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
21.07.2019 | 14:24

HANNOVER/BRAUNSCHWEIG (dpa-AFX) - Ein warmer Regen für das Land Niedersachsen und große Begehrlichkeiten: Vor gut einem Jahr hat Volkswagen ein Milliardenbußgeld an das Land zahlen müssen - als Folge des Abgas-Skandals. Das Land hat das Geld vollständig verplant, wie die zuständigen Ministerien auf Anfrage mitteilten. Größere Summen fließen demnach in schnelles Internet sowie Krankenhäuser und Hochschulen, außerdem in den Schuldenabbau, die Sanierung von Sportstätten und klimafreundliche Mobilität. Zuvor hatte es Forderungen etwa aus Schleswig-Holstein gegeben, das Geld solle allen Bundesländern zugute kommen.

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hatte die Milliardenbuße im Juni 2018 wegen der Dieselaffäre gegen Volkswagen verhängt. Damit sollten früheren Angaben zufolge "Aufsichtspflichtverletzungen" geahndet werden. Formal handelt es sich um eine Ordnungswidrigkeit; die Buße setzt sich aus dem gesetzlichen Höchstbetrag von 5 Millionen Euro sowie der Abschöpfung wirtschaftlicher Vorteile von 995 Millionen Euro zusammen.

Im September 2015 hatten US-Behörden Abgasmanipulationen an Millionen von Autos mit Dieselmotoren aufgedeckt. Die Landesregierung begrüßte damals die Anerkennung der Geldbuße durch Volkswagen. Niedersachsen hält 20 Prozent der Stimmrechte im Konzern.

Nach Angaben des Landeswirtschaftsministeriums fließen 350 Millionen Euro des Bußgeldes in Breitbandausbau und Digitalisierung. Das sogenannte Sondervermögen für den Ausbau von hochleistungsfähigen Datenübertragungsnetzen und für Digitalisierungsmaßnahmen sei auf eine Milliarde Euro aufgestockt worden - 350 Millionen Euro davon stammten von VW. Weitere 100 Millionen Euro sind zudem früheren Angaben zufolge für die Tilgung von Altschulden bestimmt.

200 Millionen Euro der VW-Milliarde fließen in die Sanierung und den Neubau von Krankenhäusern - laut Sozialministerium sollen vom laufenden Jahr an bis 2022 jährlich 50 Millionen Euro dafür verwendet werden. Kürzlich beschlossen wurden für 2019 Investitionen von 120 Millionen Euro an 19 Klinikstandorten sowie die Förderung eines Neubaus in Delmenhorst mit voraussichtlich 150 Millionen Euro - anteilig stammt das Geld aus der VW-Milliarde.

Weitere 150 Millionen Euro sind für die Sanierung der Medizinischen Hochschule in Hannover und der Universitätsklinik in Göttingen bestimmt. 100 Millionen Euro werden zur Sanierung von Sportstätten genutzt, 80 Millionen Euro davon gehen an kommunale Sportanlagen, der Rest an Vereinsstätten.

Weitere 100 Millionen Euro der VW-Milliarde schließlich plant das Umweltministerium für klimaschonende Maßnahmen im Verkehr ein. Minister Olaf Lies (SPD) kündigte kürzlich an, 20 Millionen Euro sollten dort eingesetzt werden, wo Stickstoffdioxid-Grenzwerte 2017 überschritten worden seien - also in Hannover, Oldenburg, Osnabrück und Hildesheim. Auch die Wasserstofftechnologie solle mit 40 Millionen Euro unterstützt werden, weitere 40 Millionen Euro fließen demnach in umweltfreundlichere kommunale Fahrzeugflotten.

Die Nachricht des unverhofften Geldsegens hatte im vergangenen Jahr Begehrlichkeiten auf verschiedenen Seiten geweckt: Der niedersächsische Richterbund forderte damals, Stellen für Staatsanwälte und Richter zu finanzieren, der Steuerzahlerbund mahnte dagegen an, das Geld in den Abbau des Schuldenbergs zu stecken. Der DGB verlangte eine Modernisierungsoffensive für das Land./tst/DP/he


© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu VOLKSWAGEN AG
23.08.WOCHENVORSCHAU : Termine bis 6. September 2019
DP
23.08.Vor Parteitag in Braunschweig - AfD kritisiert VW-Betriebsrat
DP
23.08.Fahrspaß automatisch? Immer weniger Autofahrer schalten selbst
DP
23.08.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 23.08.2019 - 15.15 Uhr
DP
23.08.Continental stellt mehrere Werke auf den Prüfstand
RE
23.08.Dieselskandal spült 625 Millionen Euro in Haushalt Baden-Württemberg
DP
23.08.Aktien Frankfurt: China-Vergeltungszölle auf US-Waren drücken Dax ins Minus
AW
23.08.Musterverfahren zur Dieselaffäre - VW und Anleger streiten weiter
DP
23.08.Volkswagen sucht in China Batterielieferanten
RE
23.08.Hauck & Aufhäuser senkt Ziel für Bertrandt auf 50 Euro - 'Hold'
DP
Mehr News
News auf Englisch zu VOLKSWAGEN AG
23.08.Renewed Chinese auto tariffs would cost U.S. jobs, industry coalition warns
RE
23.08.VOLKSWAGEN : Robots also have to talk. Especially in production, where everythin..
PU
23.08.VOLKSWAGEN : Explores Buying Stakes in Chinese Auto Suppliers -Bloomberg
DJ
22.08.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
22.08.VOLKSWAGEN : brand is systematically driving its electric offensive and will be ..
PU
22.08.Volkswagen's Audi to Enter Cooperation With Daimler, BMW -Wirtschaftswoche
DJ
22.08.VOLKSWAGEN : VW Bets Future on Electric People's Car
DJ
22.08.VOLKSWAGEN : ŠKODA AUTO has today opened a new paint shop at its main pla..
PU
22.08.TESLA : Volkswagen not interested in buying Tesla stake
RE
22.08.TESLA : Volkswagen not interested in buying Tesla stake
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 246 Mrd.
EBIT 2019 17 617 Mio
Nettoergebnis 2019 13 464 Mio
Liquide Mittel 2019 23 766 Mio
Div. Rendite 2019 4,30%
KGV 2019 5,18x
KGV 2020 4,80x
Marktkap. / Umsatz2019 0,19x
Marktkap. / Umsatz2020 0,16x
Marktkap. 71 630 Mio
Chart VOLKSWAGEN AG
Dauer : Zeitraum :
Volkswagen AG : Chartanalyse Volkswagen AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse VOLKSWAGEN AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 28
Mittleres Kursziel 189,41  €
Letzter Schlusskurs 141,00  €
Abstand / Höchstes Kursziel 70,2%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 34,3%
Abstand / Niedrigsten Ziel -13,5%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Herbert Diess Chairman-Management Board
Hans Dieter Pötsch Chairman-Supervisory Board
Frank Witter Head-Finance & Information Technology
Peter Mosch Member-Supervisory Board
Bernd Osterloh Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
VOLKSWAGEN AG1.61%79 793
TOYOTA MOTOR CORP11.91%184 180
GENERAL MOTORS COMPANY7.80%51 484
DAIMLER AG-11.30%48 528
BMW AG-16.97%42 390
HONDA MOTOR CO LTD-11.13%41 492