Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  NASDAQ OMX STOCKHOLM  >  Volvo    VOLV B   SE0000115446

VOLVO

(VOLV B)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalysten Empfehlungen zu

Lkw-Hersteller Volvo AB verzeichnet herben Auftragseinbruch - Umsatz steigt

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
18.10.2019 | 08:41

STOCKHOLM (dpa-AFX) - Der schwedische Nutzfahrzeug- und Baumaschinenhersteller Volvo bekommt die sich eintrübende Lkw-Konjunktur immer stärker zu spüren. Im dritten Quartal verzeichnete der Konzern einen herben Einbruch bei den Auftragseingängen. Die Zahl der bestellten Lastwagen ging im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 45 Prozent auf 35 726 Fahrzeuge zurück, wie Volvo am Freitag in Stockholm mitteilte.

Bereits im ersten und zweiten Quartal hatte das Unternehmen mit rückläufigen Auftragseingängen zu kämpfen. Auch bei der Zahl der Auslieferungen ist die Entwicklung nun negativ: Während Volvo hier im ersten und zweiten Jahresviertel noch klar zulegen konnte, ging die Zahl im dritten Quartal um 1,2 Prozent auf 52 357 Stück zurück.

Konzernchef Martin Lundstedt räumte ein, dass die Nachfrage nach neuen Fahrzeugen nachlasse und Volvo sich mit einer Phase konfrontiert sehe, in der die Marktbedingungen zunehmend schwieriger würden. Kunden in Europa und Nordamerika hielten sich in Anbetracht der Unsicherheit über die künftige wirtschaftliche Entwicklung mit Investitionen zurück, erklärte der Manager. Vor allem in Nordamerika habe sich das im zurückliegenden Quartal ausgewirkt, sagte Lundstedt.

Während die Nachfrage nach Baumaschinen ebenfalls zurückging, konnte die Bus-Sparte bei den Auslieferungen deutlich zulegen. Die Lkw-Sparte ist bei Volvo vor den Baumaschinen die mit Abstand wichtigste Sparte.

Lundstedts Ausblick für das Jahr 2020 ist wenig verheißungsvoll. Er erwartet, dass die Lkw-Märkte im kommenden Jahr sowohl in Europa als auch in Nordamerika schrumpfen werden. Darauf habe sich der Konzern entsprechend vorbereitet.

In den drei Monaten zwischen Juli und September kletterte der Umsatz um 7 Prozent auf 98,7 Milliarden schwedische Kronen (rund 9,1 Milliarden Euro). Bereinigt um Währungseffekte hätte das Plus allerdings nur zwei Prozent betragen. Der um Sondereffekte bereinigte operative Gewinn stieg um 6,2 Prozent auf 10,89 Milliarden Kronen. Bei beiden Kennziffern übertraf Volvo damit die Erwartungen der Analysten. Unter dem Strich bezifferte sich der auf die Aktionäre entfallende Gewinn auf rund 7,5 Milliarden Kronen und verharrte damit etwa auf dem Niveau des Vorjahresquartals.

Zudem kündigte Volvo AB an, dass der Konzern einen neuen Geschäftsbereich für autonome Transportlösungen schaffen werde.

Der schwedische Konzern Volvo AB, zu dessen Konkurrenten unter anderem Daimler Trucks und die seit kurzem börsennotierte VW-Nutzfahrzeugtochter Traton gehören, ist seit vielen Jahren vom schwedischen Pkw-Hersteller Volvo Cars getrennt. Volvo Cars gehört dem chinesischen Autokonzern Geely, der aber auch an Volvo AB beteiligt ist./eas/nas/fba

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAIMLER AG -3.03%51.93 verzögerte Kurse.16.62%
VOLVO -0.59%150.6 verzögerte Kurse.32.60%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu VOLVO
04.11.Lkw-Konzern Traton warnt vor schwierigem Jahr 2020
RE
29.10.US-Studie - Deutsche Autobauer vorne bei Notbremsassistenten
RE
24.10.Münchner Gericht hält Sammelklage gegen Lkw-Kartell für zulässig
RE
24.10.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 24.10.2019 - 15.15 Uhr
DP
24.10.Gericht nimmt Lkw-Sammelklage erst mal unter die Lupe
DP
24.10.Autobauer Volvo profitiert von starkem SUV-Absatz
AW
18.10.JPMorgan belässt Volvo B auf 'Neutral' - Ziel 175 Kronen
DP
18.10.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 18.10.2019 - 15.15 Uhr
DP
18.10.Aktien Frankfurt: Dax kaum bewegt vor der Brexit-Abstimmung
AW
18.10.Aktien Frankfurt: Dax stabil vor Brexit-Abstimmung
AW
Mehr News
News auf Englisch zu VOLVO
13.11.VOLVO PUBL : Buses demonstrates electric autonomous solution for bus depot
AQ
08.11.VOLVO : reduces transports using a digitalized system
PU
06.11.VOLVO : Opens Sales for Electric Delivery Trucks in Europe
DJ
06.11.VOLVO PUBL : Trucks launches sales of electric trucks for urban transport
AQ
05.11.VOLVO : Wins Electric Bus Order in Sweden
DJ
05.11.VOLVO : receives Europe's largest order for electric buses
PU
04.11.VOLVO : Professional integration for disabled young people
PU
04.11.COOR SERVICE MANAGEMENT : extends IFM agreement with Volvo Cars
AQ
02.11.Mergers Offer Auto Industry an Old Lifeline -- WSJ
DJ
01.11.Trump Decision Due on Foreign Car Tariffs
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (SEK)
Umsatz 2019 426 Mrd.
EBIT 2019 46 999 Mio
Nettoergebnis 2019 35 056 Mio
Liquide Mittel 2019 26 739 Mio
Div. Rendite 2019 5,17%
KGV 2019 8,79x
KGV 2020 12,1x
Marktkap. / Umsatz2019 0,66x
Marktkap. / Umsatz2020 0,72x
Marktkap. 308 Mrd.
Chart VOLVO
Dauer : Zeitraum :
Volvo : Chartanalyse Volvo | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse VOLVO
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 22
Mittleres Kursziel 158,71  SEK
Letzter Schlusskurs 151,50  SEK
Abstand / Höchstes Kursziel 29,4%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 4,76%
Abstand / Niedrigsten Ziel -24,1%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Martin Lundstedt President, Chief Executive Officer & Director
Carl-Henric Svanberg Chairman
Jan Ohlsson Executive Vice President-Group Trucks Operations
Jan Olof Ytterberg Chief Financial Officer & EVP-Group Finance
Lars Stenqvist CTO & Executive VP-Group Trucks Technology
Branche und Wettbewerber