Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Apple Inc.    AAPL

APPLE INC.

(AAPL)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

WDH: Apple und EU-Kommission streiten vor Gericht um 13 Milliarden Euro

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
16.09.2019 | 12:38

(Präzisiert Apple-Position im 3. Absatz)

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Im Streit zwischen Apple und der EU-Kommission um die 13 Milliarden Euro schwere Steuernachzahlung in Irland wird es ernst. Die beiden Seiten treffen am Dienstag und Mittwoch mit ihren Argumenten vor dem EU-Gericht aufeinander. EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager hatte Apple im August 2016 aufgefordert, die Milliardensumme in Irland nachzuzahlen, weil das Land dem iPhone-Konzern eine unzulässige Sonderbehandlung bei den Steuerkonditionen gewährt habe. Apple - und auch Irland - streiten das ab.

Im Kern des Streits liegt die Frage, wo Unternehmensgewinne besteuert werden müssen. Aus Sicht der Kommission ordnete Apple Erträge "Verwaltungssitzen" zu, die nur auf dem Papier existierten, statt Steuern in Europa zu bezahlen. Der Konzern erklärt, dass ein Großteil seiner Gewinne in den USA zu versteuern sei, weil dort mit der Entwicklungsarbeit auch die Werte geschaffen würden.

Die in Irland angehäuften Gewinne waren nach Auslegung von Apple dort entsprechend nur zeitweilig geparkt worden. Apple-Chef Tim Cook zählte zu den Konzernchefs, die die damaligen US-Steuerkonditionen für Erträge aus dem Ausland scharf kritisierten. In den USA wurden bis zur 2018 in Kraft getretenen Steuerreform 35 Prozent auf Auslandsgewinne amerikanischer Unternehmen fällig. Mit der Reform von Präsident Donald Trump wurde auf die angesammelten Gewinne ein Abschlag mit einem deutlich niedrigeren Satz fällig - der zugleich unabhängig davon bezahlt werden musste, ob das Geld in die USA transferiert wird.

Apple gehörte zu den vielen amerikanischen Firmen, die danach Milliarden ins Heimatland holten. Die US-Regierung hatte entsprechend auch betont, dass die Steuerzahlungen ihr zustünden. Apple zahlte nach Angaben von Januar 2018 rund 38 Milliarden Dollar Steuern auf den im Ausland gelagerten Geldberg von 252 Milliarden Dollar. Die EU-Kommission betonte danach, der Schritt ändere nichts an der Forderung, die Steuern in Irland nachzuzahlen. Apple hinterlegte samt Zinsen 14,3 Milliarden Euro auf einem Treuhandkonto.

Für Vestager, die in der neuen Kommission zusätzlich auch stärker die Digitalpolitik prägen soll, war das Verfahren gegen Apple einer der Höhepunkte ihrer bisherigen Karriere. Der Ausgang des Streits könnte wichtige Weichen für die Besteuerung von US-Unternehmen und das künftige Vorgehen gegen Technologieriesen stellen. Zu Vestagers Aufgaben könnte es in Zukunft gehören, eine europäische Steuer für Digitalunternehmen zu entwerfen.

Rund um den Streit kochten immer wieder die Emotionen hoch. So hatte Apple-Chef Tim Cook die Kritik Vestagers, Apple habe in Irland im Jahr 2014 eine Körperschaftssteuer von nur 0,005 Prozent bezahlt, als "politischen Dreck" bezeichnet. Die Kommission muss in Luxemburg unter anderem nachweisen, dass Apple in Irland Sonderkonditionen bekam, die für andere Unternehmen nicht verfügbar waren. Nach der Entscheidung des EU-Gerichts können die Seiten noch in Berufung beim Europäischen Gerichtshof gehen. Das dürfte den Streit dann noch um weitere Jahre verlängern./so/DP/nas


© dpa-AFX 2019 / Crédit photo © Maxppp
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu APPLE INC.
14.11.Bundestag beschließt Maßnahmenbündel zur Bekämpfung der Geldwäsche
DP
14.11.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 14.11.2019 - 15.15 Uhr
DP
14.11.WDH/Koalition will Zugang zu Apple-Chip für mobiles Bezahlen erzwingen
DP
12.11.Aktien Frankfurt Schluss: Dax wieder auf Siegeszug
AW
12.11.Disneys Streamingdienst startet mit technischen Problemen
DP
12.11.Aktien Frankfurt: Konjunkturzuversicht und Post-Zahlen schieben den Dax an
AW
12.11.Aktien Frankfurt: Gute Geschäftszahlen und Konjunkturdaten stützen den Dax
AW
12.11.Nestlé profitiert von Rabattschlacht am "Singles Day"
AW
12.11.Aktien Frankfurt Eröffnung: Infineon und Deutsche Post stützen den Dax
AW
12.11.Chinesen im Kaufrausch - Alibaba mit 38 Milliarden Dollar Tagesumsatz
RE
Mehr News
News auf Englisch zu APPLE INC.
23:01APPLE : removes vaping apps from App Store
AQ
21:44TIM COOK : sources
RE
21:23U.S. Supreme Court to hear Google bid to end Oracle copyright suit
RE
15:42APPLE : warns of risks from German law to open up mobile payments
RE
15:19JOHN BRUNO : Former Apple chip executives found company to take on Intel, AMD
RE
12:41Apple could raise annual ad income to $11 billion by 2025 - JPMorgan
RE
12:26APPLE INC. : Other Events, Financial Statements and Exhibits (form 8-K)
AQ
02:10Buffett's Berkshire invests in Restoration Hardware, whose shares rise
RE
15.11.WARREN BUFFETT : Buffett's Berkshire invests in Restoration Hardware, whose shar..
RE
14.11.APPLE : Says Customers Can Contribute to Health Studies Via Research App
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (USD)
Umsatz 2020 275 Mrd.
EBIT 2020 66 787 Mio
Nettoergebnis 2020 56 529 Mio
Liquide Mittel 2020 90 861 Mio
Div. Rendite 2020 1,21%
KGV 2020 20,1x
KGV 2021 17,7x
Marktkap. / Umsatz2020 3,91x
Marktkap. / Umsatz2021 3,67x
Marktkap. 1 167 Mrd.
Chart APPLE INC.
Dauer : Zeitraum :
Apple Inc. : Chartanalyse Apple Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse APPLE INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 45
Mittleres Kursziel 256,34  $
Letzter Schlusskurs 262,64  $
Abstand / Höchstes Kursziel 23,7%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -2,40%
Abstand / Niedrigsten Ziel -42,9%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Timothy Donald Cook Chief Executive Officer & Director
Arthur D. Levinson Chairman
Jeffrey E. Williams Chief Operating Officer
Luca Maestri Chief Financial Officer & Senior Vice President
Kevin M. Lynch Vice President-Technology
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
APPLE INC.66.50%1 166 979
SAMSUNG ELECTRONICS CO LTD--.--%298 946
XIAOMI CORP--.--%25 931
WINGTECH TECHNOLOGY CO.,LTD302.51%12 608
FITBIT, INC.36.82%1 769
MERRY ELECTRONICS CO LTD--.--%983