Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Rohstoffe  >  WTI       

WTI

verzögerte Kurse. Verzögert  - 12.11. 16:10:34
57.23 USD   +1.10%
08:01Ölpreise steigen leicht
AW
07:40Morning Briefing - International
AW
11.11.Ölpreise geben etwas nach
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
News-ÜbersichtNewsMarketScreener Analysen

Ölpreise legen zu - Explosion auf iranischem Tanker

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
11.10.2019 | 12:46

NEW YORK/LONDON (awp international) - Die Ölpreise sind am Freitag nach Meldungen über eine Explosion auf einem iranischen Öltanker gestiegen. Im Mittagshandel kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) 54,45 US-Dollar. Das waren 90 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für Rohöl der Sorte aus der Nordsee stieg ebenfalls um 90 Cent auf 60,00 Dollar.

Am Morgen waren die Ölpreise in kurzer Zeit etwa einen Dollar nach oben gesprungen. Auslöser war eine Explosion auf einem iranischen Öltanker, die vom iranische Ölministerium bestätigt worden war. Demnach wurde das Schiff am Freitagmorgen im Roten Meer 60 Seemeilen von der saudi-arabischen Hafenstadt Dschidda entfernt von zwei Raketen getroffen.

Es habe keine Verletzten gegeben und alle Besatzungsmitglieder seien wohlauf, so das Ministerium laut Nachrichtenagentur IRNA. Auch die Schäden seien gering und die Crew habe das Schiff wieder unter Kontrolle. Experten untersuchen jedoch weiterhin die Ursache der Explosion. Zu dem angeblichen Raketenangriff gab das Ölministerium keine weiteren Details bekannt.

Gebremst wurden die Ölpreise durch eine Prognose der Internationalen Energieagentur (IEA) zur Entwicklung der Nachfrage. Wegen der Flaute der Weltwirtschaft senkte die IEA ihre Prognose für das Wachstum der weltweiten Nachfrage für das laufende und das kommende Jahr um jeweils 100 000 Barrel pro Tag. Die Experten des Interessenverbandes der Industriestaaten gehen davon aus, dass die tägliche Nachfrage 2019 nur noch um 1,0 Millionen Barrel und 2020 um 1,2 Millionen Barrel steigen werde./jkr/jsl/jha/

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
LONDON BRENT OIL 0.53%62.58 verzögerte Kurse.15.20%
WTI 1.13%57.23 verzögerte Kurse.25.40%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu WTI
08:01Ölpreise steigen leicht
AW
07:40Morning Briefing - International
AW
11.11.Ölpreise geben etwas nach
AW
11.11.Ölpreise geben nach - Zweifel an schneller Einigung im Handelskonflikt
AW
11.11.Ölpreise geben nach - Ernüchterung im Handelsstreit
AW
11.11.Morning Briefing International
AW
08.11.Ölpreise gefallen - Euphorie verflogen
DP
08.11.Ölpreise geben deutlich nach - Euphorie verflogen
AW
08.11.Ölpreise geben leicht nach
AW
07.11.Ölpreise gestiegen - Fortschritte im Handelsstreit
AW
Mehr News
News auf Englisch zu WTI
15:50Oil rises further above $62 as trade hopes support
RE
15:45TRACKINSIGHT : Stock markets setting new highs, interest rates moving up
TI
15:41EEX Group Acquiring Commodities Business of Nasdaq Futures
DJ
15:07Global stocks climb, investors seek enlightenment from Trump on trade
RE
13:16NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
13:16NEWS HIGHLIGHTS : Top Financial Services News of the Day
DJ
13:16NEWS HIGHLIGHTS : Top Global Markets News of the Day
DJ
12:33E.ON, RWE Complete Renewable Power Supply Agreement in Britain
DJ
11:29Wilmar 3Q Earnings Beat Estimates, Revenue Drops -- Earnings Review
DJ
11:16NEWS HIGHLIGHTS : Top Global Markets News of the Day
DJ
Mehr News auf Englisch
Chart WTI
Dauer : Zeitraum :
WTI : Chartanalyse WTI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse WTI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralFallend