Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Rohstoffe  >  WTI       

WTI
Meine letzten Aufrufe
Populärste Aktien
ÜbersichtKurseChartsNews 
News-ÜbersichtNewsTweets

Ölpreise sinken trotz Iran-Unruhen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
02.01.2018 | 12:48

NEW YORK/LONDON (awp international) - Die Ölpreise sind am Dienstag gefallen. Zuletzt kostete ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im März 66,42 US-Dollar. Das waren 45 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Februar fiel um 18 Cent auf 60,24 Dollar.

Nach Einschätzung von Rohstoffexperten der Commerzbank belasteten Meldungen über Öllieferungen aus der Nordsee etwas. Das wichtige Forties-Pipelinesystem (FPS) hat zum Jahreswechsel wieder seinen Betrieb aufgenommen. "Inzwischen ist wieder die volle Einsatzfähigkeit erreicht", hiess es in einer Analyse der Commerzbank. Mitte Dezember war FPS nach der Entdeckung eines Risses geschlossen worden.

Jüngste Unruhen im Iran, dem drittgrössten Förderland des Ölkartells Opec, stützen die Preise am Rohölmarkt. Bei der Protestwelle im Iran, die am vergangenen Donnerstag begonnen hatte, sind bisher mehr als ein Dutzend Menschen ums Leben gekommen. Staatspräsident Hassan Ruhani räumte ein, dass die Regierung die Lage nicht mehr völlig kontrolliere.

Der Iran ist ein scharfer Gegenspieler Saudi-Arabiens, dem grössten Produzenten innerhalb der Opec. Aufgrund der grossen wirtschaftlichen Bedeutung ihrer jeweiligen Ölförderung verbindet aber beide Staaten eine Zweckgemeinschaft innerhalb der Organisation./jsl/he

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
LONDON BRENT OIL -0.96%78.64 verzögerte Kurse.18.44%
WTI -1.14%70.23 verzögerte Kurse.16.13%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu WTI
20.09.Ölpreise geben Gewinne ab - Brent kratzt zeitweise an 80 Dollar-Marke
AW
20.09.Ölpreise steigen weiter - Brent kratzt wieder an 80 Dollar-Marke
AW
19.09.Ölpreise legen weiter zu
AW
19.09.USA : Rohöllagerbestände sinken weniger als erwartet
AW
19.09.Ölpreise etwas schwächer nach starken Vortagsgewinnen
AW
19.09.Ölpreise halten Vortagsgewinne
AW
18.09.Ölpreise steigen - Saudi-Arabien-Meldungen stützen
AW
18.09.Ölpreise fallen nach neuen US-Strafzöllen gegen China
AW
17.09.Ölpreise drehen in die Verlustzone
AW
17.09.Ölpreise steigen
AW
Mehr News
News auf Englisch zu WTI
20.09.Oil Prices Decline After Trump Demands Lower Prices
DJ
20.09.NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
20.09.DUKE ENERGY : Florence Rains Continue to Hit Duke's Sutton Plant
DJ
20.09.Correction to Article on Oil Prices
DJ
20.09.Oil Prices Declined as Trump Blasts OPEC--Update
DJ
20.09.NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
20.09.SDX Energy Confirms Talks to Buy BP Egypt Assets
DJ
20.09.Oil Giants Use Size to Overcome Fracking Challenges
DJ
20.09.Oil Prices Mixed as Trump Blasts OPEC--Update
DJ
20.09.Clean Energy Names Two From Total to Board as Pickens Retires
DJ
Mehr News auf Englisch
Chart WTI
Laufzeit : Zeitraum :
WTI : Chartanalyse WTI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse WTI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralAnsteigend