Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

AMS im Zuge von Ergebnishoffnungen gesucht

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
14.01.2020 | 09:35

Zürich (awp) - Die Aktien des Sensorenherstellers AMS werden am Dienstagmorgen kurz nach Handelsbeginn von Anschlusskäufen erfasst und weiter nach oben getragen. Impulse gehen dabei von überzeugenden Umsatzzahlen des Rivalen Dialog Semiconductor fürs Schlussquartal aus. Gemäss Händlern wecken diese auch bei AMS Ergebnishoffnungen.

Um 9.25 Uhr gewinnen AMS Inhaber noch 1,7 Prozent auf 44,36 Franken. Die kurz zuvor erreichten Tageshöchstkurse liegen gar bei 44,66 Franken. Der Gesamtmarkt (SPI) notiert hingegen knapp 0,5 Prozent unter dem Schlussstand vom Vortag.

Eigenen Aussagen zufolge erzielte der AMS-Rivale Dialog Semiconductor zwischen Oktober und Dezember auf provisorischer Basis einen Umsatz von 381 Millionen Dollar. Das liegt nicht nur über der firmeneigenen Zielbandbreite von 370 bis 380 Millionen Dollar, sondern auch über den Konsensschätzungen, die sich mit 375 Millionen Dollar in der Mitte der Bandbreite befindet.

Händler ziehen davon ermutigende Rückschlüsse auf die Geschäftsentwicklung von AMS im Schlussquartal. AMS selbst legt das Quartalsergebnis erst am 11. Februar vor. Wie der Sensorenhersteller im November anlässlich der Veröffentlichung der Drittquartalszahlen verlauten liess, soll der Umsatz zwischen 610 und 650 Millionen Dollar zu liegen kommen.

Schon am 24. Januar müssen die Aktionäre allerdings über die 1,6 Milliarden Euro schwere Kapitalerhöhung zwecks Finanzierung der Osram-Übernahme befinden. Beobachter schliessen deshalb nicht aus, dass auch AMS schon im Vorfeld davon mit provisorischen Umsatzzahlen aufwarten könnte.

Mit einem Kursplus von knapp 67 Prozent zählten die AMS-Aktien 2019 zu den Gewinnern unter den hiesigen Blue Chips. Auch der Start ins neue Börsenjahr kann sich sehen lassen, notieren die Papiere doch bereits wieder 13 Prozent über dem Stand von Ende Dezember.

lb/hr

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMS -3.03%40.95 verzögerte Kurse.8.35%
DIALOG SEMICONDUCTOR PLC -0.28%42.88 verzögerte Kurse.-4.68%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Märkte"
23.01.Aktien New York Schluss: Anleger meiden Risiken wegen Coronavirus
DP
23.01.AKTIEN WIEN SCHLUSS : Fünfter Verlusttag in Folge
DP
23.01.Aktien Osteuropa Schluss: Verluste in Moskau und Prag
DP
23.01.Aktien Schweiz Schluss: Gewinnmitnahmen sorgen für tiefere Kurse
AW
23.01.Coronavirus-Sorgen setzen Börsen erneut zu
RE
23.01.Aktien Europa Schluss: Erneut Verluste - Virus könnte Wachstum drosseln
DP
23.01.Aktien Frankfurt Schluss: Dax konsolidiert im Zuge der Virusangst
DP
23.01.INDEX-FLASH : Dax und EuroStoxx fallen mit US-Börsen auf Tagestief
DP
23.01.Aktien New York: Coronavirus und schwacher Ölpreis lasten auf Kursen
AW
23.01.Aktien Frankfurt: Stimmung am deutschen Aktienmarkt bleibt verhalten
AW
News im Fokus "Märkte"