Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien Europa Schluss: Höher - In London warten Anleger weiterhin ab

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
21.10.2019 | 18:14

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Optimistisch haben sich die Anleger zum Beginn der Woche an Europas Börsen gezeigt. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 kletterte am Montag um 0,58 Prozent auf 3600,08 Punkte. Im weiteren Verlauf der Woche stehen Quartalsberichte etlicher europäischer und US-Schwergewichte auf der Agenda, ebenso wie potenziell kursbewegende Konjunkturdaten.

In London wagten sich die Marktteilnehmer angesichts des nach wie vor ungewissen Ausgangs im Gezerre um den Brexit nicht weit aus der Deckung: Der Leitindex FTSE 100 schloss 0,18 Prozent höher auf 7163,64 Punkte. Die Entscheidung des britischen Unterhauses über den neuen Brexit-Deal von Premierminister Boris Johnson verzögert sich weiter. Parlamentspräsident John Bercow ließ am Montagnachmittag eine Abstimmung im Unterhaus in London nicht zu. Er begründete seine Ablehnung damit, dass der Entwurf der Regierung im Inhalt der gleiche wie der vom Samstag sei.

Das Unterhaus sollte eigentlich schon am vergangenen Samstag in einer Sondersitzung über den Brexit-Deal abstimmen. Die Abgeordneten votierten aber dann dafür, die Entscheidung über das Abkommen zu verschieben mit dem Ziel, einen Chaos-Brexit auszuschließen. Johnson steht unter Zeitdruck: Er hat versprochen, Großbritannien am 31. Oktober - also in etwa eineinhalb Wochen - aus der Europäischen Union zu führen.

Das französische Leitbarometer Cac 40 legte am Montag um 0,21 Prozent auf 5648,35 Zähler zu. Dort konnten sich die am Freitag um 11,5 Prozent eingebrochenen Aktien von Renault mit plus 1,08 Prozent stabilisieren. Der Autobauer hatte die Ziele für Umsatz und Gewinn in diesem Jahr gekappt. Danone-Aktien gaben zunächst weiter nach, gewannen zum Schluss aber 0,22 Prozent. Eine enttäuschende Umsatzprognose des Lebensmittelkonzerns hatte den Kurs am Freitag auf Talfahrt geschickt.

Bei Aktien aus der Finanzbranche griffen Anleger erneut zu. Ein Händler führte die Gewinne unter anderem auf die fortdauernde Erholung der Zinsen in den vergangenen Wochen zurück. Die Papiere der spanischen Institute BBVA und Santander gewannen unter den besten Werten im EuroStoxx jeweils annähernd zweieinhalb Prozent. Im Anleihehandel und bei der Kreditvergabe profitieren Geldhäuser tendenziell von steigenden Marktzinsen./ajx/he

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CAC 40 0.65%5939.27 Realtime Kurse.25.14%
EURO STOXX 50 0.62%3711.61 verzögerte Kurse.23.68%
FTSE 100 INDEX 0.28%7234.11 Schlusskurs.0.00%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Märkte"
15.11.Aktien New York Schluss: Rekordrally hält an - Dow über 28 000 Punkten
AW
15.11.Aktien New York Schluss: Rekordrally geht weiter - Dow nimmt die 28 000 Punkte
DP
15.11.AKTIEN OSTEUROPA SCHLUSS : Freundlich im guten Umfeld am Aktienmarkt
DP
15.11.Aktien Schweiz Schluss: Kursgewinne dank Hoffnung auf Deal im Handelsstreit
AW
15.11.AKTIEN WIEN SCHLUSS : ATX gut behauptet
DP
15.11.Positive Handelssignale schieben Dax Richtung Jahreshoch
RE
15.11.Aktien Europa Schluss: Optimimus im Handelsstreit treibt an
DP
15.11.Aktien Frankfurt Schluss: Dax verteidigt hohes Niveau
AW
15.11.Aktien Frankfurt Schluss: Dax verteidigt hohes Niveau - Sechste Woche im Plus
DP
15.11.Aktien New York: Rekordrally geht an der Wall Street weiter
AW
News im Fokus "Märkte"