Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien Frankfurt Ausblick: China-Daten sorgen für leichte Gewinne

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
17.04.2018 | 08:15

FRANKFURT (awp international) - Positive Wachstumssignale aus China dürften dem Dax am Dienstag wieder auf die Sprünge helfen. Nach dem schwächeren Wochenstart deutet der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex rund eine Dreiviertelstunde vor dem Start für den Dax ein Plus von einem halben Prozent auf 12 455 Punkte an. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 dürfte ebenfalls stärker starten.

Vor dem Hintergrund einer möglichen Eskalation im Handelsstreit mit den USA zeigt Chinas Wirtschaft robustes Wachstum: Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum legte die zweitgrösste Volkswirtschaft im ersten Quartal um 6,8 Prozent zu. Von Bloomberg befragte Experten hatten mit einem Anstieg in dieser Grössenordnung gerechnet.

Marktexperte Martin Utschneider von der Privatbank Donner & Reuschel mahnte dennoch zur Vorsicht. "Die Wahrscheinlichkeit kurzfristiger Gewinnmitnahmen ist durch die jüngsten Entwicklungen in Syrien nach wie vor eklatant vorhanden", erklärte er. In der Nacht hatte es falschen Alarm über einen israelischen Luftangriff auf das Bürgerkriegsland gegeben.

Aus Unternehmenssicht sollten Bayer und Drägerwerk im Auge behalten werden. Der aus Singapur stammende Staatsfonds Temasek nutzt den Kapitalbedarf von Bayer für die Übernahme von Monsanto für eine kräftige Anteilsaufstockung und kauft 31 Millionen neue Papiere zu einem Bruttoemissionspreis von insgesamt 3 Milliarden Euro. Mit dem Erwerb von 3,6 Prozent an Bayer steigt der gesamte Anteil Temaseks am Pharma- und Chemiekonzern auf 4 Prozent.

Derweil blickt der Medizin- und Sicherheitstechnikkonzern Drägerwerk nach einem durchwachsenen Jahresstart etwas vorsichtiger auf 2018. Die Profitabilität werde nun "vermutlich im unteren Bereich der prognostizierten Bandbreite liegen", hiess es.

Auch Analystenkommentare könnten ihre Spuren hinterlassen: So senkte Markus Mittermaier von der UBS zwar sein Kursziel für Siemens . Er hält die Papiere der Münchner aber für deutlich unterbewertet.

Die Experten vom Bankhaus Lampe strichen indes ihre Kaufempfehlung für die zuletzt auf den höchsten Stand seit fast drei Monaten gekletterten Aktien von LEG Immobilien ./ag/fba

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX -0.59%11707.13 verzögerte Kurse.-10.09%
EURO STOXX 50 -0.24%3249.21 verzögerte Kurse.-8.83%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Märkte"
12:37Erneut auffällige Kursgewinne bei Technologie-Titeln
AW
12:22Sonova-Aktien fangen sich - Analysten nach Investorentag jedoch wenig begeistert
AW
12:08MARKTEINBLICKE UM 12 : DAX kämpft – Fresenius und FMC schocken Anleger
MA
11:55AKTIEN EUROPA : Wenig Bewegung nach kräftigem Vortagesplus
AW
11:43Aktien Frankfurt: Dax leidet unter Fresenius-Schock
AW
11:35Schwarzer Tag für FMC raubt Dax-Anlegern die Zuversicht
RE
11:31Aktien Schweiz: SMI nur noch leicht im Plus - Roche mit klaren Verlusten
AW
10:23UM 10 : DAX startet Erholungsrally – Die Risikoneigung ist zurück
MA
10:16Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax im Minus - FMC und Fresenius brechen ein
AW
09:33Aktien Schweiz Eröffnung: Klare Gewinne - Roche im Fokus
AW
News im Fokus "Märkte"
Werbung