Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien Frankfurt: Dax zum 'Hexensabbat' mit moderaten Gewinnen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
20.12.2019 | 11:51

FRANKFURT (awp international) - Vor dem grossen Verfall an den Terminbörsen hat der Dax am Freitag moderat zulegen können. Am Morgen hatte sich der deutsche Leitindex kurzzeitig an die Marke von 13 300 Punkten herangepirscht, war dann aber wieder zurückgefallen. Gegen Mittag betrug das Plus im Dax noch 0,31 Prozent auf 13 253,03 Zähler.

Im Tagesverlauf steht der "Hexensabbat" genannte grosse Verfall von Terminkontrakten von Aktien und Indizes an den Terminbörsen an. Vor allem spekulative Anleger versuchen vor diesem Termin oft die Kurse noch in für eine sie günstige Richtung zu bewegen. "Der Dezember ist der grösste und bedeutendste Verfallstermin des Jahres. Starke Ausschläge in beide Richtungen sind da jederzeit möglich", erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners.

Für den MDax der mittelgrossen Werte ging es zuletzt um 0,24 Prozent auf 28 385,430 Zähler nach oben. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verbuchte ähnlich hohe Gewinne.

Nach den vergangenen recht ruhigen Handelstagen steuert der Dax aktuell auf eine nahezu ausgeglichene Bilanz für die letzte volle Handelswoche im Jahr 2019 zu. Am Montag war der deutsche Leitindex zunächst mit 13 425 Punkten auf seinen bisherigen Höchststand seit fast zwei Jahren gestiegen, danach aber zogen sich die Anleger wieder zurück. Zum Rekordhoch bei 13 596 Punkten aus dem Januar 2018 ist es damit noch ein Stück.

"Die Jahresendrally entwickelt sich momentan zu einer recht zähen Angelegenheit", konstatierte Christan Henke vom Broker IG. Anders als an der Wall Street, die zuletzt immer neue Rekorde markierte, seien die Anleger hierzulande ein wenig vorsichtiger vorgegangen. So hätten auch die Nachwehen der Neuwahlen in Grossbritannien mit den wieder aufgekommenen Sorgen über einen harten Brexit hatten den Dax zuletzt ein wenig gebremst. An diesem Freitagnachmittag will Grossbritanniens Premierminister Boris Johnson im Parlament über sein Brexit-Abkommen abstimmen lassen.

Im Dax standen bei den Anlegern vor dem Wochenende vor allem die als defensiv geltenden Konsumgüterwerte hoch im Kurs. Beiersdorf führten den Index mit einem Plus von mehr als eineinhalb Prozent an, Aktien des Konkurrenten Henkel verteuerten sich um mehr als ein Prozent.

Adidas gaben nach den starken Quartalszahlen des US-Konkurrenten Nike moderat nach, der Sportartikelhersteller gehörte damit zu den wenigen Verlierern im Dax. Analysten hatten zuletzt bei Adidas vor allem mit Blick auf das Umsatzwachstum den Abstand zum US-Wettbewerber und zum heimischen Konkurrenten Puma bemängelt. Puma-Aktien verteuerten sich zuletzt um mehr als ein Prozent.

Eine gestrichene Kaufempfehlung durch die Metzler-Analysten brachte unterdessen die Papiere der Software AG mit rund einem Prozent Minus unter Druck. Ceconomy -Aktien kletterten nach einer Kaufempfehlung der Baader Bank um mehr als zwei Prozent. Die Papiere waren am Dienstag eingebrochen, nachdem der Elektronikhändler einen erneuten Dividendenausfall angekündigt hatte. Seitdem hat sich der Kurs stetig erholt. Baader-Analyst Volker Bosse lobte in seiner Studie, dass der Konzernumbau allmählich Ergebnisse zeige./tav/mis

--- Von Tanja Vedder, dpa-AFX ---

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADIDAS AG -0.89%282.45 verzögerte Kurse.-2.54%
CECONOMY -1.26%4.953 verzögerte Kurse.-8.38%
DAX -0.62%13579.33 verzögerte Kurse.2.49%
EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP) 0.26%0.8371 verzögerte Kurse.-0.95%
EURO STOXX 50 -0.59%3800.38 verzögerte Kurse.2.08%
HENKEL AG & CO. KGAA -0.54%92.54 verzögerte Kurse.0.37%
MDAX -0.66%28983.39 verzögerte Kurse.2.37%
PUMA SE -0.87%79.75 verzögerte Kurse.16.68%
SOFTWARE 0.00%34.05 verzögerte Kurse.9.49%
STOXX 50 -0.90%3490.53 verzögerte Kurse.3.07%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
News im Fokus "Märkte"
21.02.Aktien New York Schluss: Erneute Verluste komplettieren schwache Woche
DP
21.02.AKTIEN WIEN SCHLUSS : Virussorgen erneut im Fokus
DP
21.02.Aktien Europa Schluss: Virussorgen belasten - Blicke jetzt in Südkorea
AW
21.02.Aktien Schweiz: Konjunktursorgen bremsen SMI auf hohem Niveau aus
AW
21.02.BÖRSE WALL STREET : Konjunktursorgen drücken Börsen ins Minus
RE
21.02.Aktien Frankfurt Schluss: Dax schwächelt - US-Daten und Coronavirus
AW
21.02.Aktien Europa Schluss: Virussorgen belasten weiter - Blicke jetzt in Südkorea
DP
21.02.Aktien Frankfurt Schluss: Dax schwächelt nach US-Daten und Coronavirus-Sorgen
DP
21.02.INDEX-FLASH : Auf Talfahrt nach schwachen US-Daten und Coronavirus-Sorgen
DP
21.02.WOCHENAUSBLICK : Auswirkungen des Coronavirus schneiden dem Dax die Luft ab
DP
News im Fokus "Märkte"