Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien New York Ausblick: Dow wegen Handelsstreit-Dämpfer vor zögerlichem Start

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
31.10.2019 | 14:00

NEW YORK (awp international) - An den US-Börsen wird am Donnerstag wegen eines Dämpfers im Handelsstreit mit einem etwas schwächeren Start gerechnet. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial eine Dreiviertelstunde vor dem Start 0,1 Prozent tiefer auf 27 098 Punkte. Der Leitindex dürfte so zum Monatsende etwas von seinem am Vortag erreichten Hoch seit September zurückkommen. Im Oktober kommt er bislang auf ein Plus von etwa ein Prozent.

Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg aus Verhandlungskreisen erfuhr, bezweifelt China, dass unter dem US-Präsidenten Donald Trump eine langfristige Einigung zu erzielen sei. Anleger wurden davon ein Stück weit entmutigt, nachdem zuletzt die Aussicht auf ein erstes Teilabkommen gestützt hatte. Laut Manfred Bucher von der BayernLB "haben die Aktienmärkte schon viel Positives vorweg genommen". Der Aktienstratege befürchtet deshalb in den kommenden Monaten Korrekturen, zum Beispiel bei Rückschlägen im Zollstreit.

Beim S&P 500 wird eine Fortsetzung der Rekordserie mit einem zögerlichen Start am Donnerstag fraglich. Interessant dürfte es beim neuerdings ebenfalls rekordhohen Nasdaq 100 werden, nachdem die Tech-Giganten Apple und Facebook mit guten Zahlen heraus gekommen waren. Die Apple-Aktie stieg vorbörslich um 1,6 Prozent in Richtung der bisherigen Bestmarke von knapp 250 Dollar. Facebook rückten sogar um 4 Prozent vor.

Apple überzeugte UBS-Analyst Timothy Arcuri mit einem starken dritten Quartal. Arcuri sprach von einem erfolgreichen Start in den neuen iPhone-11-Zyklus, betonte aber vor allem die Stärke im Geschäft mit tragbaren Geräten wie etwa die Apple Watch oder AirPods. Der Technologiekonzern zeigte sich ausserdem optimistisch für das wichtige anstehende Weihnachtsgeschäft.

Das Online-Netzwerk Facebook hat im vergangenen Quartal trotz andauernder Kritik glänzend verdient und Nutzer hinzugewonnen. Facebook übertraf mit seinen Zahlen klar die Erwartungen der Analysten, und entsprechend positiv war das Feedback unter Analysten. Stephen Ju von der Credit Suisse traut der zuletzt unter 200 Dollar stehenden Aktie nun einen Anstieg bis auf 270 Dollar zu.

Ein klarer Gewinner sind vorbörslich auch die 3 Prozent höheren Starbucks -Aktien. Die Kaffeehauskette hat im jüngsten Geschäftsquartal kräftig expandiert und deutlich besser verdient. Im Lebensmittelbereich zogen Kraft Heinz nach Zahlen sogar um mehr als 7 Prozent an. Das operative Ergebnis hatte die höchsten Erwartungen übertroffen.

Bristol-Myers Squibb und Estee Lauder dagegen gehörten mit 1,3 und 3 Prozent zu den vorbörslichen Verlierern. Im Falle des Pharmakonzerns Bristol wurde dies mit dem unter Wettbewerbsdruck leidenden Erlösen mit dem Krebsmittel Opdivo begründet. Der Kosmetikkonzern dagegen enttäuschte die Anleger mit einem gekürzten Gewinnausblick./tih/jha/

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
APPLE INC. 1.36%275.15 verzögerte Kurse.71.66%
CREDIT SUISSE GROUP AG -0.34%13.12 verzögerte Kurse.21.90%
DJ INDUSTRIAL 0.01%28135.38 verzögerte Kurse.20.60%
FACEBOOK -1.34%194.11 verzögerte Kurse.50.09%
NASDAQ 100 0.25%8487.708348 verzögerte Kurse.31.98%
NASDAQ COMP. 0.20%8734.879088 verzögerte Kurse.29.94%
S&P 500 0.01%3168.8 verzögerte Kurse.26.40%
STARBUCKS CORPORATION 0.52%88.67 verzögerte Kurse.36.97%
THE ESTÉE LAUDER COMPANIES INC. 1.29%203.21 verzögerte Kurse.54.20%
THE KRAFT HEINZ COMPANY -1.06%31.6 verzögerte Kurse.-25.79%
UBS GROUP 0.67%12.07 verzögerte Kurse.-2.00%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Märkte"
13.12.Aktien New York Schluss: Handelsdeal mit China verpufft grösstenteils
AW
13.12.Aktien New York Schluss: Teil-Einigung im Handelskonflikt verpufft größtenteils
DP
13.12.Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne dank Zollstreit-Deal und Briten-Wahl
DP
13.12.Aktien Europa Schluss: Gute Stimmung - Zollstreit-Deal und Briten-Wahl
AW
13.12.Aktien Europa Schluss: Gute Stimmung dank Zollstreit-Deal und Briten-Wahl
DP
13.12.Briten-Wahl und Handelsdeal treiben Börsen an
RE
13.12.Aktien Frankfurt Schluss: Gewinne dank Handelsdeal und Tory-Wahlsieg
AW
13.12.Aktien Schweiz Schluss: SMI am Nachmittag ins Minus gerutscht
AW
13.12.AKTIEN WIEN SCHLUSS : ATX mit plus 0,05% kaum verändert
DP
13.12.Aktien Frankfurt Schluss: Gewinne nach Deal im Handelskonflikt und Tory-Wahlsieg
DP
News im Fokus "Märkte"