Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien Schweiz Eröffnung: SMI setzt Rekordjagd fort

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
17.02.2020 | 11:11

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt startet mit neuen Bestmarken in die Handelswoche. Als Stütze erweisen sich die jüngsten Nachrichten aus China. So habe die Ansteckungsdynamik beim Coronavirus nicht zugenommen, heisst es von Händlerseite. Vor allem aber hat die chinesische Regierung ein Paket geschnürt, um die Wirtschaft zu stützen.

So kündigte die Regierung in Peking eine Reduzierung der Unternehmenssteuern an. Damit sollen die wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus gelindert werden. Darüber hinaus senkte die Notenbank am Wochenende die Zinsen. Dennoch blieben manche Anleger aber wegen der zahlreichen Unsicherheiten skeptisch, was die jüngste Aktien-Rally betrifft, sagte ein Händler. Sich gegen den Trend zu stellen, ist derzeit aber schwierig, da der Weg des geringsten Widerstands klar weiter nach oben führt. Als Stimmungsdämpfer werden derweil die jüngsten Wirtschaftsdaten aus Japan gesehen.

Der SMI notiert gegen 09.10 Uhr um 0,30 Prozent höher bei 11'162,54 Punkten und damit knapp unter seiner kurz zuvor gesetzt Bestmarke von 11'170 Zählern. Der umfassende SPI steigt um 0,34 Prozent auf 13'459,78 Zähler und der SLI, in dem die 30 wichtigsten Werte enthalten sind, um 0,30 Prozent auf 1'716,78 Zähler. Von den 30 SLI-Titel gewinnen 23 hinzu, vier fallen und drei sind unverändert.

Insgesamt rechnen Marktteilnehmer mit einem wenig volatilen Wochenauftakt. In den USA bleiben die Märkte am Montag nämlich wegen eines Feiertages geschlossen.

Auffällige Kursbewegungen sind im frühen Handel kaum auszumachen. So greifen Investoren einerseits bei den verschiedenen Vertretern der Finanzbranche zu, wie die Kursgewinne zwischen 0,8 und 0,4 Prozent bei den Aktien der Zurich, CS, Partners Group, Swiss Re, und der UBS zeigen.

Die beiden Uhrenhersteller Swatch (+0,6%) und Richemont (+0,2%) präsentieren sich angesichts der wirtschaftlichen Massnahmen Chinas ebenfalls freundlich.

Bleiben noch die beiden Pharma-Schwergewichte Roche (+0,6%) und Novartis (-0,1%). Beide Aktien reflektieren das geänderte Anlagevotum der Citigroup, die Roche neu mit "Buy" und Novartis mit "Neutral" bewerten.

hr/tt

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CITIGROUP INC. -4.44%37.49 verzögerte Kurse.-53.07%
COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA -1.69%49.96 verzögerte Kurse.-34.32%
NOVARTIS 1.08%81.65 verzögerte Kurse.-11.15%
PARTNERS GROUP HOLDING AG 0.84%650.4 verzögerte Kurse.-26.71%
SMI -0.31%9242.44 verzögerte Kurse.-12.29%
SPI 0.17%11291.96 verzögerte Kurse.-11.82%
SWISS RE -0.45%71.18 verzögerte Kurse.-34.52%
SWITZERLAND SWISS LEADER -0.82%1326.09 verzögerte Kurse.-16.65%
THE SWATCH GROUP SA -3.06%182.35 verzögerte Kurse.-32.46%
UBS GROUP AG -1.50%8.656 verzögerte Kurse.-29.19%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
News im Fokus "Märkte"
03.04.Aktien New York Schluss: Dow wieder auf Talfahrt nach düsteren Jobdaten
DP
03.04.Aktien New York: Dow wieder auf Talfahrt nach düsteren Jobdaten
AW
03.04.AKTIEN OSTEUROPA SCHLUSS : Zu Wochenschluss kein gemeinsamer Nenner
DP
03.04.BÖRSE WALL STREET : US-Jobabbau belastet Börsen - "Das Schlimmste liegt noch vor uns"
RE
03.04.Aktien Schweiz Schluss: SMI gibt zu Wochenschluss leicht nach
AW
03.04.AKTIEN WIEN SCHLUSS : Konjunkturdaten belasteten heimischen ATX
DP
03.04.Aktien Europa Schluss: Anleger bleiben zu Wochenschluss in Deckung
DP
03.04.Aktien Frankfurt Schluss: Dax schwächelt nach US-Jobdaten
DP
03.04.WOCHENAUSBLICK : Dax bleibt auch vor Ostern fest im Griff der Corona-Krise
DP
03.04.Aktien New York: Dow startet schwächer mit düsteren Jobdaten
AW
News im Fokus "Märkte"