Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien Schweiz Vorbörse: Erholung dürfte anhalten

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
19.08.2019 | 08:41

Zürich (awp) - Die Schweizer Börse wird zu Wochenbeginn etwas fester gesehen. Die Erholung, die am Freitag eingesetzt hat, könnte sich damit fortsetzen. Die Vorgaben aus den USA und Fernost seien gut, heisst es. Die Marktteilnehmer hofften auf Fortschritte zur Beilegung des US-chinesischen Handelsstreits. Vor der Veröffentlichung des Protokolls zur jüngsten Zinssitzung der US-Notenbank Fed (Mittwochabend MESZ) dürften sich die Anleger alledings vorsichtig verhalten. Die Mitschrift wird auf Hinweise untersucht werden, ob, wann und wie stark die Währungshüter die Zinsen senken könnten. Anfang August hatte das Fed zum ersten Mal seit rund zehn Jahren die Zinsen wieder gesenkt.

Impulse von konjunktureller Seite sind in der laufenden Woche dünn gesät. Ab Donnerstag dürfte das jährliche Treffen der Notenbanker und Finanzminister in Jackson Hole im US-Bundesstaat Wyoming im Fokus stehen. Auch von da werden Aussagen des Fed erhofft, ob mit weiteren raschen Zinsschnitten zu rechnen ist. US-Präsident Donald Trump hat dies mehr als einmal von der US-Notenbank gefordert.

Der vorbörslich von der Bank Julius Bär berechnete SMI steht um 08.15 Uhr um 0,28 Prozent im Plus bei 9'755,39 Punkten. Dabei notieren 19 SMI-Werte im Plus, einzig Geberit sind eine Spur leichter. Am Freitag hatte der Leitindex 1,27 Prozent gewonnen.

Die Kursgewinne halten sich bei den SMI-Werten mit bis zu 0,4 Prozent in Grenzen. Dabei stehen die Zykliker ABB und Adecco sowie die Grossbanken Credit Suisse und UBS an der Spitze.

Alcon gewinnen 0,3 Prozent. Die Augenheilmittelfirma lanciert in den USA eine neuartige Tageslinse. Das Produkt mit dem Namen "Precision 1" sei die erste Linse, die auf der konzernintern entwickelten Smartsurface-Technologie basiere, teilte der von Novartis abgespaltene Konzern.

Geberit werden um 0,04 Prozent niedriger indiziert. Die DZ Bank hat die Empfehlung auf "Sell" von "Hold" gesenkt.

Bei den SMIM-Titel gehen die Kursanstiege von 0,15 Prozent bei Vifor und Zürich Flughafen bis 0,5 Prozent bei Kudelski. Im breiten Markt dürften Metall Zug und Orior nach Zahlen im Fokus stehen.

pre/uh

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ABB LTD -0.10%20.16 verzögerte Kurse.8.32%
ADECCO GROUP -0.81%56.24 verzögerte Kurse.25.19%
CREDIT SUISSE GROUP AG -1.63%12.665 verzögerte Kurse.21.30%
GEBERIT -0.04%475.6 verzögerte Kurse.24.95%
KUDELSKI SA -0.79%6.24 verzögerte Kurse.12.23%
METALL ZUG AG 4.95%2120 verzögerte Kurse.-17.60%
NOVARTIS 0.06%85.9 verzögerte Kurse.16.65%
ORIOR AG 0.24%82.5 verzögerte Kurse.4.27%
SMI 0.45%10013.82 verzögerte Kurse.19.20%
SPI 0.54%12137.72 verzögerte Kurse.23.81%
SWITZERLAND SWISS LEADER 0.12%1537.32 verzögerte Kurse.19.54%
UBS GROUP -1.87%11.3 verzögerte Kurse.-4.99%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Märkte"
18:16Aktien Europa Schluss: Klare Richtung fehlt vor US-Zinsentscheid
DP
18:15Aktien Schweiz Schluss: Roche und Nestlé heben SMI ins Plus
AW
18:08AKTIEN WIEN SCHLUSS : Neuntägige Gewinnserie im ATX endet
DP
18:06Aktien Frankfurt Schluss: Dax stabil - Anleger verdauen Ölpreis-Schock
AW
17:48Aktien Frankfurt Schluss: Dax und MDax stabil - Anleger verdauen Ölpreis-Schock
DP
16:21Aktien New York: Moderate Verluste - Ölpreisschock wirkt nach
AW
14:59Aktien New York Ausblick: Nach dem Ölschock bleiben Anleger in Deckung
AW
14:37Aktien Frankfurt: Ölpreis-Schock wirkt nach
AW
12:35Europas Anleger üben sich vor Fed-Entscheid in Zurückhaltung
RE
11:43Aktien Frankfurt: Anleger bleiben auf der Hut, aber Minus hält sich in Grenzen
AW
News im Fokus "Märkte"