Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien Schweiz Vorbörse: Erholung nach Ausverkauf erwartet

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
16.08.2019 | 08:30

Zürich (awp) - Am Schweizer Aktienmarkt stehen die Ampeln zum Wochenschluss auf grün. Dabei bekommt er unter anderem Unterstützung von den Vorgaben aus Übersee. So war es an der Wall Street am Donnerstag nicht zu erneuten hohen Abgaben gekommen und auch in Asien haben sich die Börsen vor dem Wochenende stabilisiert.

Händler verweisen auf die jüngsten Aussagen Chinas im Handelsstreit. Man hoffe, die USA hielten sich an ihren Teil der getroffenen Absprachen und kämen China auf halber Strecke entgegen. Erst am Vortag hatte China noch Vergeltung angedroht. Die neuerlichen Kommentare haben auch die Lage an den Bondmärkten beruhigt. Gerade die US-Zinskurve hatte in den letzten Tagen für eine erhöhte Volatilität gesorgt. Zudem steigt die Erwartung, dass die wichtigsten Notenbanken Schritte unternehmen, um die Wirtschaftsleistung zu stützen. Chinas Zentralbank hat bereits Pläne angekündigt und auch aus den Reihen der EZB sind ähnliche Töne zu hören.

Der vorbörslich von der Bank Julius Bär berechnete SMI gewinnt gegen 08.15 Uhr 0,46 Prozent hinzu auf 9'650,40 Punkte. Dabei notieren alle 20 SMI-Werte im Plus.

Besonders deutlich ziehen Zykliker wie ABB (+0,7%), Adecco und LafargeHolcim (beide +0,6%) an. Aber auch die beiden Uhrenhersteller Richemont und Swatch (beide +0,5%) setzen zur Erholung an. Ihnen hatten die schwachen Konjunkturdaten aus China, die anhaltenden Unruhen in Hongkong und insgesamt vorsichtige Analystenkommentare in den vergangenen Tagen deutlich zugesetzt.

Auch die Aktien von AMS und Schindler (+0,5%) scheinen zunächst im Erholungsmodus zu sein. Sie hatten an den letzten beiden Handelstagen deutlich Verluste eingefahren. Bei Schindler wurde dies mit enttäuscht aufgenommen Halbjahreszahlen und den folgenden Analystenkommentaren begründet.

Derweil knüpfen die Aktien der beiden Grossbanken Credit Suisse (+0,7%) und UBS (+0,6%) schon vorbörslich an den am Vortag begonnen Erholungskurs an.

hr/kw

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ABB LTD -0.59%20.07 verzögerte Kurse.8.32%
ADECCO GROUP -1.76%55.76 verzögerte Kurse.25.19%
COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT -0.58%78.92 verzögerte Kurse.28.19%
CREDIT SUISSE GROUP AG -1.83%12.665 verzögerte Kurse.21.30%
LAFARGEHOLCIM -1.54%48.62 verzögerte Kurse.22.35%
SCHINDLER HOLDING AG -0.58%224.6 verzögerte Kurse.17.00%
SMI 0.09%9985.07 verzögerte Kurse.19.20%
SPI 0.16%12089.71 verzögerte Kurse.23.81%
SWITZERLAND SWISS LEADER -0.27%1532 verzögerte Kurse.19.54%
THE SWATCH GROUP -1.79%273.6 verzögerte Kurse.-0.66%
UBS GROUP -1.91%11.32 verzögerte Kurse.-4.99%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Märkte"
14:59Aktien New York Ausblick: Nach dem Ölschock bleiben Anleger in Deckung
AW
14:37Aktien Frankfurt: Ölpreis-Schock wirkt nach
AW
12:35Europas Anleger üben sich vor Fed-Entscheid in Zurückhaltung
RE
11:43Aktien Frankfurt: Anleger bleiben auf der Hut, aber Minus hält sich in Grenzen
AW
11:31Aktien Schweiz: Fester dank Schwergewichten
AW
11:18AKTIEN EUROPA : Stabilisierung nach dem Ölpreisschock
AW
09:51Aktien Frankfurt Eröffnung: Weitere Verluste halten sich in Grenzen
AW
09:33Aktien Schweiz Eröffnung: Moderate Verluste bei leichter Beruhigung
AW
09:19Aktien Frankfurt Eröffnung: Keine allzu großen Verluste im Dax - Ölmarkt stabil
DP
08:57AKTIEN IM FOKUS : Auftrieb für Immobilienwerte im SDax
DP
News im Fokus "Märkte"