Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien Schweiz Vorbörse: SMI leicht fester erwartet

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
09.12.2019 | 08:46

Zürich (awp) - Am Schweizer Aktienmarkt zeichnet sich ein leicht freundlicher Start in die neue Handelswoche ab. Unterstützung kommt dabei von den Börsen in Übersee. An der Wall Street hatte der Standardwerte-Index Dow Jones am vergangenen Freitag einen seiner besten Tage seit Wochen, nachdem der Arbeitsmarktbericht besser als erwartet ausgefallen war. In Asien folgen die Märkte, wenn auch mit etwas gedrosseltem Tempo.

Die jüngsten Exportdaten für China werde derzeit so gelesen, dass eine rasche Einigung mit den USA im Zollstreit ganz im Interesse Chinas wäre. So sind die Exporte stärker als erwartet gefallen, während die Importe höher als prognostiziert ausgefallen sind. Im Handel sind sich die Akteure einig, dass die Verhandlungen zwischen den beiden Volkswirtschaften das beherrschende Thema in den nächsten Tagen sein wird. Kommt es zu keiner Einigung, könnte die US-Regierung am kommenden Sonntag die nächsten Zölle auf chinesische Importe verhängen.

Der vorbörslich von der Bank Julius Bär berechnete SMI gewinnt gegen 08.20 Uhr 0,10 Prozent auf 10'474,78 Punkte hinzu. Dies dürfte vor allem den Genussscheinen von Roche geschuldet sein, die als einziger der 20 SMI-Titel hinzugewinnen. Die restlichen 19 Titel notieren überwiegend um 0,1 Prozent tiefer.

Die Roche-Bons (+0,9%) reagieren positiv auf vorgelegte Studiendaten. Am derzeit laufenden Fachkongress ASH (American Society of Hematology) hatte der Pharmakonzern am Wochenende eine Reihe neuer Daten zu Medikamenten präsentiert. In einem ersten Kommentar zeigt sich der zuständige Jefferies-Analyst speziell von einigen frühen Studien angetan.

Auffallend schwach präsentieren sich unter den Blue Chips die AMS-Aktien mit -1,3 Prozent. Der Sensorenspezialist ist bei der geplanten Übernahme des Münchner Lichtkonzerns Osram einen wichtigen Schritt weitergekommen und hat die gesetzte Mindestannahmeschwelle von 55 Prozent überschritten.

Noch stärker abwärts geht es im breiten Markt für die Aktien des Autozulieferers Autoneum (-7,6%). Das Unternehmen warnt vor einem schwachen Gesamtjahr. Die Probleme in Nordamerika seien grösser als bisher gedacht.

Positiv nehmen Investoren dagegen die Nachricht von Vontobel (+0,9%) auf, sich künftig als reines Buy-side-Investmenthaus auszurichten.

hr/ys

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUTONEUM HOLDING AG -3.63%114.1 verzögerte Kurse.1.89%
RUSLAND-RTS 0.23%1599.82 Schlusskurs.2.90%
SMI 0.33%10849.75 verzögerte Kurse.1.86%
SPI 0.35%13149.91 verzögerte Kurse.2.08%
SWITZERLAND SWISS LEADER 0.68%1671.8 verzögerte Kurse.1.68%
VONTOBEL HOLDING AG 0.50%69.8 verzögerte Kurse.0.43%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Märkte"
24.01.Aktien New York Schluss: Dow beendet schwache Woche mit Verlusten
DP
24.01.Aktien New York: Dow dreht ins Minus - Intel auf 20-Jahres-Hoch
AW
24.01.Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Gewinne - Budapest gegen Trend schwach
DP
24.01.AKTIEN WIEN SCHLUSS : ATX legt zu - FACC gesucht, Lenzing geben nach
DP
24.01.Aktien Schweiz Schluss: SMI erholt sich von Vortagesabgaben
AW
24.01.US-Börsen schließen kaum verändert - Virus-Angst nimmt ab
RE
24.01.Aktien Europa Schluss: Mit Kursgewinnen ins Wochenende
DP
24.01.Aktien Frankfurt Schluss: Dax tütet Wochenplus ein - Rekordhoch im Blick
DP
24.01.Givaudan-Aktien zeigen deutliche Erholungsbewegung
AW
24.01.Aktien New York: Dow legt wieder leicht zu - Intel auf 20-Jahres-Hoch
AW
News im Fokus "Märkte"