Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien Wien Schluss: Unsicherheit über Geopolitik und Geldpolitik belastet ATX

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
16.05.2018 | 18:12

WIEN (dpa-AFX) - Geopolitische Unsicherheiten und steigende Renditen an den Anleihemärkten haben die Wiener Börse am Mittwoch belastet. Der ATX fiel um 1,15 Prozent auf 3490,50 Punkte.

Vor allem die Regierungsbildung in Italien verunsicherte die Märkte. In einem Entwurf des Koalitionsvertrages zwischen den euroskeptischen Parteien Fünf Sterne und Lega ist unter anderem von Szenarien zum Euro-Ausstieg und zum Schuldenerlass des Landes die Rede. Zudem sorgt eine mögliche Abwendung von der expansiven Geldpolitik der Notenbanken in Europa und den USA für Zurückhaltung bei den Anlegern.

Am Nachmittag standen in den USA Daten zur Industrieproduktion im Fokus, die im April erwartungsgemäß bereits den dritten Monat in Folge zugelegt hatte. Zuletzt waren gute Wirtschaftsdaten häufig als Signal für mehr geldpolitischen Spielraum der US-Notenbank angesehen worden. Am Vortag galt dies als Hauptgrund dafür, dass die Marktzinsen stiegen und Anleihen so für Anleger wieder attraktiver wurden.

Die Berichtssaison setzte sich mit Geschäftszahlen der österreichischen Post fort. So stiegen die Post-Aktien um 1,91 Prozent, nachdem der Briefzusteller solide ins Jahr gestartet war.

Raiffeisen Bank International fielen um 3,62 Prozent auf 29,01 Euro. Das ATX-Schwergewicht hatte am Vortag, nach starken Quartalszahlen über vier Prozent zugelegt. Bankwerte gehörten europaweit zu den schwächsten Werten. Auch Erste Group verloren 1,93 Prozent und Bawag 0,23 Prozent.

Hingegen kletterten die Aktien von Schoeller-Bleckmann um 1,52 Prozent./mad/APA/mis


© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Märkte"
08:55DAX-ANALYSE AM MORGEN : Es bleibt schwierig
MA
08:54AKTIEN ASIEN : Chinas Börsen erholen sich - Japans Börse schwächelt
AW
08:46Aktien Schweiz Vorbörse: Weiterer Erholungsversuch
AW
08:45BÖRSE ZÜRICH : Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
08:34AUF EINEN ESPRESSO : Keine Entspannung in der Türkei und China, Vorsicht im DAX!
MA
08:25DAX-TECHNIK : Helaba errechnet Pivots für FDax bei 12 136 und 12 256 Punkten
DP
08:14Wdh/Aktien Frankfurt Ausblick: Leichte Gewinne an einem ruhigen Montag
AW
08:04Vorsichtiger Optimismus an der Börse - Dax höher erwartet
RE
07:39DPA-AFX BÖRSENTAG AUF EINEN BLICK : Dax vorbörslich erholt
DP
07:37Morning Briefing International
AW
News im Fokus "Märkte"
Werbung