Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Altmaier will Unternehmen um 20 Milliarden Euro pro Jahr entlasten

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
11.10.2018 | 17:06

BERLIN (dpa-AFX) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier will die Unternehmen in Deutschland steuerlich massiv entlasten. In einem "wirtschaftspolitischen Aktionsprogramm" schlägt der CDU-Politiker umfangreiche Maßnahmen vor, um das Wachstum der Wirtschaft zu stärken. Das neunseitige Papier liegt der Deutschen Presse-Agentur vor. Darin enthalten sind auch zehn steuerpolitische Maßnahmen. Altmaier will etwa den Solidaritätszuschlag vollständig abschaffen. Daneben sollen Abschreibungsbedingungen verbessert werden. Bei einer vollständigen Umsetzung des Aktionsprogramms würden Unternehmen in Deutschland insgesamt um 20 Milliarden Euro pro Jahr weniger Steuern zahlen.

Die Wirtschaft fordert seit langem Steuersenkungen. Altmaier hatte sich bereits für einen Wachstumspakt ausgesprochen, nun liegen konkrete Pläne vor. Der Minister will dazu zusätzliche finanzielle Spielräume im Bundesetat nutzten. Das "Handelsblatt" hatte bereits über das geplante Milliarden-Programm berichtet.

Am Donnerstagmittag hatte es noch geheißen, das Programm sei noch nicht mit Altmaier abgestimmt - dies sei aber nun der Fall. Die Bundesregierung hatte am Donnerstag eine neue Konjunktur-Prognose vorgelegt. Sie rechnet mit einem schwächeren Wirtschaftswachstum./hoe/DP/fba


© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
16:10Riesige Menschenmenge in Hongkong marschiert gegen Regierung
DP
15:59Hongkongs Regierungschefin entschuldigt sich nach Massenprotesten
DP
15:57ARGENTINISCHER STROMVERSORGER : Normalisierung dauert noch Stunden
DP
15:51Kremlchef Putin kritisiert 'Kampf ohne Regeln' in US-Politik
DP
15:50MASSENPROTESTE WIRKEN : Hongkong legt Auslieferungsgesetz auf Eis
DP
15:48Iranische Abgeordnete mahnen zur Zurückhaltung im Tanker-Konflikt
DP
15:17E-SCOOTER : Erste Anbieter vor dem Start, Verbraucher skeptisch
DP
15:11Rüstungsgüter für mehr als eine Milliarde Euro an Jemen-Kriegsallianz
DP
15:09Blackout in Südamerika - Argentinien und Uruguay ohne Strom
DP
15:07'SZ' : Berlin unterstützt Ziel einer klimaneutralen EU bis 2050
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung