Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Unternehmen  >  Alle News

News : Unternehmen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren

BDI begrüßt Altmaier-Vorschlag für Konsortium zu künstlicher Intelligenz

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
14.06.2018 | 14:47
German Economy Minister Peter Altmaier arrives to the weekly cabinet meeting in Berlin

Berlin (Reuters) - Der Industrieverband BDI hat den Vorschlag von Wirtschaftsminister Peter Altmaier für ein deutsches Industriekonsortium im Bereich Künstlicher Intelligenz (KI) begrüßt.

"Den Vorschlag, ein großes Industriekonsortium für KI zu bilden, halte ich für diskussionswürdig", sagte Iris Plöger aus der BDI-Hauptgeschäftsführung am Donnerstag der Nachrichtenagentur Reuters. "Viele Industriekonsortien arbeiten bereits erfolgreich." Sie folgte auch der Position des Ministers, dass es vor allem in der Verantwortung von Unternehmen liege, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen und Lösungen für die eigenen Anwendungsfelder zu entwickeln.

"Künstliche Intelligenz ist die Schlüsseltechnologie für die Digitalisierung", sagte Plöger. Sie sieht allerdings auch die Politik gefordert. "Sie muss taugliche Rahmenbedingungen gewährleisten, etwa im Steuer- und Wettbewerbsrecht", erläuterte sie. Zentrale Aufgabe der Politik sei es, die Bildung von Kompetenzen im Bereich KI zu fördern, etwa mit mehr Lehr- und Forschungskapazitäten. "Außerdem muss es einfacher werden, KI-Experten nach Deutschland zu holen".

Wirtschaftsminister Peter Altmaier hatte am Mittwochabend die deutsche Wirtschaft aufgefordert, die Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz und des autonomen Fahrens in einer gemeinsamen Kraftanstrengung zur Marktreife zu entwickeln. Es komme darauf an, dass Deutschland mit seinen in diesem Bereich bestehenden Kompetenzen "seine PS besser auf die Straße" bringe. "Und deshalb wünsche ich mir, dass die deutsche Wirtschaft auch imstande ist, ein großes Konsortium zustande zu bringen, das die Künstliche Intelligenz, das autonome Fahren und vieles andere hier in Deutschland zur Marktreife entwickelt", sagte er. Das sei gerade auch für die Automobilwirtschaft in Deutschland wichtig, um ihre führende Stellung auch in Zukunft zu wahren.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Unternehmen"
20:39BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Schwieriges Wochenende für BMW bei den „WEC Six Hours of Silverstone“.
PU
20:11'FT' : Entscheidung aus Brüssel zu Linde-Praxair-Deal am Montag
DP
18:49BAYERISCHE MOTOREN WERKE : BMW Motorsport News - Ausgabe 28/2018.
PU
17:46Presseschau vom Wochenende 33 (18./19. August)
AW
15:38Insolvenzverwalter stellt Verkauf von 'Air Berlin'-Marke zurück
DP
15:32Allianz doppelt von Brückeneinsturz in Genua betroffen
AW
15:07NEUWAGENKÄUFER ÜBER 60 : männlich, markentreu, mobil
DP
15:06VW-Betriebsratschef will Emder Werk ausgelastet sehen
DP
14:32Beurlaubter VW-Vorstand soll entlassen werden
DP
18.08.Privatbank Mirabaud profitiert von Steueraffäre von CR7
AW
News im Fokus "Unternehmen"
Werbung