Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Zinssätze

News : Zinssätze

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Deutsche Anleihen geben nach EZB-Aussagen deutlich nach

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
11.01.2018 | 18:29

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Donnerstag nach Aussagen der Europäischen Zentralbank (EZB) deutlich nachgegeben. Der richtungweisende Euro-Bund-Future <DE0009652644> fiel bis zum späten Nachmittag um 0,53 Prozent auf 160,48 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf 0,58 Prozent.

Die EZB hatte Signale gegeben, die Erwartungen an einen Ausstieg aus der sehr lockeren Geldpolitik verstärkten. Auf der letzten Sitzung des EZB-Rats sei man sich einig gewesen, dass sich die Kommunikation graduell verändern müsse, falls sich das Wirtschaftswachstum und die Inflation wie erwartet entwickelten, hieß es in dem am Donnerstag veröffentlichten Protokoll. An der bisher angekündigten Abfolge des Ausstiegs werde man jedoch festhalten. Die EZB hatte zu Jahresbeginn ihre monatlichen Anleihekäufe auf 30 Milliarden Euro halbiert. Sie sollen jedoch bis mindestens September 2018 fortgesetzt werden.

Offen ist jedoch noch, ob die EZB dann sofort aussteigt oder dies in kleinen Schritten tun wird. Das Protokoll zeige, dass die EZB stärker auf das robuste Wachstum und weniger auf die noch schwächelnde Inflation schaue, kommentierte Carsten Brzeski, Chefvolkswirt bei der ING-Diba. Er erwarte jedoch kein abruptes Ende der Käufe im September. Es sei schließlich noch unsicher, ob das Wachstum zu einem nachhaltigen Erreichen des Inflationsziels führe.

Auch in den meisten anderen Ländern der Eurozone legten die Renditen zu. Eine Ausnahme war Spanien, wo sie leicht zurückgingen. Die Industrieproduktion in Spanien war im November überraschend stark gestiegen./js/he


© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Zinssätze"
09:10Deutsche Anleihen starten mit Verlusten - Italien mit Gewinnen
DP
19.10.US-Anleihen geben nach - Rendite zweijähriger Papiere fast auf Elfjahreshoch
AW
19.10.IWF gewährt Ukraine im Wahljahr 2019 neuen Milliardenkredit
AW
19.10.DEUTSCHE ANLEIHEN : Deutliche Kursverluste - Deutliche Entspannung in Italien
DP
19.10.US-Anleihen starten kaum verändert
AW
19.10.Deutsche Anleihen stabil - Südeuropa unter Druck
DP
19.10.Italien-Anleihen unter Druck - 10 Jahres-Rendite auf höchstem Stand seit 2014
DP
19.10.Deutsche Anleihen starten kaum verändert
DP
18.10.US-Anleihen bauen Vortagesgewinne im späten Handel aus
AW
18.10.DEUTSCHE ANLEIHEN : Deutliche Kursgewinne - Unsicherheit um Italien
DP
News im Fokus "Zinssätze"
Werbung