Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Eisen- und Stahlindustrie: Tarifrunde startet

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
03.12.2018 | 09:25

03.12.2018 ΙIm Januar starten die Tarifverhandlungen für die Eisen- und Stahlindustrie. Die Branche hat sich gut erholt. Derzeit diskutieren die IG Metall-Mitglieder in den Betrieben, was sie fordern wollen.

In der Eisen- und Stahlindustrie steht die nächste Tarifrunde an. Ende Dezember laufen die Entgelttarife aus. Ab Januar verhandeln die Verhandlungskommissionen der IG Metall dann mit den Arbeitgebern über mehr Geld. Ausgenommen ist das Saarland, wo die aktuellen Entgelttarife länger laufen. Dort wird ab März verhandelt.

Stahlindustrie gut erholt

Die wirtschaftliche Situation der deutschen Eisen- und Stahlindustrie ist deutlich besser als noch vor zwei, drei Jahren. Damals waren infolge der weltweiten Überproduktion die Stahlpreise und damit auch die Erlöse in den Keller gerutscht - und viele befürchteten, dass als Folge der Politik von US-Präsident Trump und seiner Strafzölle massenhaft billiger Stahl aus Asien nach Europa umgelenkt wird.

Das ist nicht eingetreten. Preise, Umsatz, Produktion - und damit auch die Erlöse - sind wieder deutlich gestiegen. Risiken drohen zwar künftig durch höhere Kosten für Energie und Emissionszertifikate. Insgesamt ist die wirtschaftliche Situation jedoch günstig, um den Beschäftigten einen fairen Anteil zu sichern.

Seit dem Einbruch vor drei Jahren haben sich die Preise für Stahl und damit auch die Erlöse für die Stahlindustrie kräftig erholt.

Diskussion über Forderung

Derzeit diskutieren die Mitglieder und Vertrauensleute der IG Metall in den Betrieben, was sie von den Arbeitgebern fordern wollen. In den Betrieben laufen Versammlungen.

Neben Geld sind die Tarifverträge zu Beschäftigungssicherung, Altersteilzeit und Fremdvergabe über Werkverträge sowie selbstbestimmtere Arbeitszeiten im Gespräch. Im Laufe der ersten Dezemberwoche werden die gewählten Tarifkommissionen beschließen, welche Forderung sie dem Vorstand der IG Metall empfehlen.

Mitte Dezember übergibt dann der IG Metall-Vorstand den Arbeitgebern die Forderung für die Tarifgebiete Nordwest (unter anderem Nordrhein-Westfalen) und Ost. Dann übernehmen die Verhandlungskommissionen, die aus den gewählten Tarifkommissionen gebildet werden.

IG Metall veröffentlichte diesen Inhalt am 03 Dezember 2018 und ist allein verantwortlich für die darin enthaltenen Informationen.
Unverändert und nicht überarbeitet weiter verbreitet am 03 Dezember 2018 08:24:02 UTC.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
11:13E-Tretroller in Deutschland sind bald erlaubt
DP
11:12HOTELVERBAND : SPD-Pläne zur Grundrente Schlag ins Gesicht der Branche
DP
11:09SPAHN : SPD zeigt mit ihren Grundrenten-Plänen Panik vor Wahlen
DP
11:06OTS : Capital, G+J Wirtschaftsmedien / Chef von Allianz Global Investors: ...
DP
11:01SRC RESEARCH GMBH : EINLADUNG ZUM FORUM FINANCIALS & REAL ESTATE 2019 am 3. SEPTEMBER
DP
10:59Wenn die USA und China als Wölfe auftreten, kann Europa nicht als Dackel erscheinen
MA
10:56OTS : Peloton / US-Fit-Tech-Riese Peloton kommt nach Deutschland (FOTO)
DP
10:55DEGIV - DIE GESELLSCHAFT FÜR IMMOBILIENVERRENTUNG GMBH - VERBRAUCHERTIPP : Bei Immobilienverrentung auf Unterschiede zwischen Nießbrauch und Leibrente achten
DP
10:55GROßBRITANNIEN : Inflation leicht über Notenbankziel
DP
10:54Österreich bekommt vier Experten als neue Minister
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung