Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Ifo: Weltwirtschaftsklima fällt auf tiefsten Stand seit sieben Jahren

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
11.02.2019 | 09:45

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Einschätzung von Experten zur weiteren Entwicklung der Weltwirtschaft ist zum Jahresbeginn eingebrochen. Der vom Ifo-Institut nach einer Umfrage unter Experten ermittelte Indikator für die Weltwirtschaft fiel im ersten Quartal auf minus 13,1 Punkte, nach minus 2,2 Zähler im Schlussquartal 2018, wie das Münchener Forschungsinstitut am Montag in München mitteilte. Damit ist der Konjunkturindikator bereits das vierte Mal in Folge gefallen und hat für die Monate Januar bis März den tiefsten Stand seit dem vierten Quartal 2011 erreicht.

"Das Wirtschaftsklima verschlechterte sich insbesondere in den fortgeschrittenen Volkswirtschaften", hieß es in der Mitteilung. Vor allem für die USA und damit für die größte Volkswirtschaft der Welt habe die Umfrage einen Einbruch der Erwartungen und der Lagebeurteilung ergeben. "Aber auch für die Europäische Union revidierten die Experten ihre Einschätzungen deutlich nach unten", sagte Clemens Fuest, Präsident des Ifo-Instituts.

Wie aus der Umfrage weiter hervorgeht, blieb des Wirtschaftsklima in den Schwellenländern "weitgehend unverändert". Eine starke Abkühlung habe es hingegen im Nahen Osten und in Nordafrika gegeben.

An der Ifo-Umfrage haben nach Angaben des Instituts 1293 Experten aus 122 Ländern teilgenommen. Seit 1989 befragt das Institut einmal im Quartal Experten aus einer Vielzahl von Ländern zur Konjunkturentwicklung./jkr/bgf/jha/


© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
06:06Die Schlagzeilen der Sonntagspresse vom Sonntag, 21. April 2019
AW
20.04.In Evionnaz VS sind rund 40 Jungschafe verschwunden
AW
20.04.Europawahl 2019 – Die französische Investmentalternative
MA
19.04.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 19.04.2019 - 18.15 Uhr
DP
19.04.TAGESVORSCHAU : Termine am 22. April 2019
DP
19.04.Tausende protestieren für mehr Klimaschutz - Greta Thunberg in Rom
DP
19.04.ITALIEN : Verbraucher und Unternehmen im April überraschend trübseliger
DP
19.04.China sieht heimische Wirtschaft weiter unter Druck
RE
19.04.TRUMP : Aussagen in Mueller-Bericht zum Teil 'kompletter Schwachsinn'
DP
19.04.STÄDTETAG : EU-Vorgaben könnten Tickets im Nahverkehr teurer machen
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung