Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Kabinett will Konzept für Corona-Tests für jedermann beschließen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
30.06.2020 | 05:50

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Trotz der teils massiven Kritik von Bund und anderen Ländern sollen sich in Bayern landesweit alle Menschen auch ohne Symptome kostenlos auf das Coronavirus testen lassen dürfen. Das Kabinett des Freistaates will am Dienstag (10.00 Uhr) das entsprechende Testkonzept beschließen. Im Kern fußt der Plan auf einer am Mittwoch in Kraft tretenden Vereinbarung des Freistaats mit der Kassenärztlichen Vereinigung. Diese sieht Testmöglichkeiten bei niedergelassenen Vertragsärzten vor. Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) sagte am Montag, dass zunächst ein dreistelliger Millionenbetrag für die Kosten bereitgestellt werde. Offen ist aber, für welchen Zeitraum.

Neben den Tests für Menschen mit und ohne Symptome - für letztere sind bereits jetzt Tests kostenlos möglich - sieht das Konzept auch vor, die freiwilligen Tests in Einrichtungen mit gefährdeten Personen etwa in Pflege- und Altenheimen sowie in Krankenhäusern auszubauen. Gleiches gilt für Tests von Lehrern und Erziehern. Geplant ist auch eine Testoffensive bei Schlachthöfen, Zerlege- und Fleischverarbeitungsbetrieben. Wer Symptome hat, soll innerhalb eines Tages getestet werden und 24 Stunden später sein Ergebnis haben. Ohne Symptome dauert es etwas länger: ein Test in 48 Stunden und ein Ergebnis in einer Woche.

Sowohl Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) als auch andere Bundesländer hatten die Ankündigung Bayerns massiv kritisiert und vor einem trügerischen Sicherheitsgefühl gewarnt. Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Huml hatten dies aber zurückgewiesen. In Bayern gibt es derzeit Laborkapazitäten für rund 21 000 Corona-Tests pro Tag. Seit Beginn der Pandemie wurden in Bayern knapp 1,1 Millionen Tests durchgeführt./had/DP/fba


© dpa-AFX 2020
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Devisen"
15:43503 registrierte Neuinfektionen in Deutschland - Lage bleibt stabil
DP
15:41Arbeitslosigkeit in USA geht trotz Corona-Krise deutlich zurück
DP
15:33CORONA : AU sieht Milliardenschaden für Afrikas Tourismusindustrie
DP
15:21DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 02.07.2020 - 15.15 Uhr
DP
15:13Twitter sperrt Trump-Foto nach 'New-York Times'-Beschwerde
DP
15:02US-Arbeitslosenquote sinkt deutlich - Beschäftigung steigt
AW
15:00USA : Defizit in Handelsbilanz steigt weiter
DP
14:58EU-KOMMISSION : Schengenraum hat nur noch einen 'kleinen Husten'
DP
14:51USA : Stundenlöhne sinken weiter
AW
14:50EU-Verhandlungsrunde mit Großbritannien endet vorzeitig ohne Ergebnis
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Devisen"