Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Morning Briefing International

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
03.07.2020 | 07:32

FRANKFURT (awp international)

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - LEICHTE GEWINNMITNAHMEN - Der deutsche Aktienmarkt dürfte am Freitag nach den bisher deutlichen Wochengewinnen zum Handelsauftakt leicht nachgegeben. Der Broker IG taxierte den Dax rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,11 Prozent im Minus auf 12 594 Punkte. Händler sprachen von Gewinnmitnahmen. Am Donnerstag hatte der deutsche Leitindex knapp drei Prozent zugelegt und damit das bisherige Wochenplus auf mehr als vier Prozent ausgebaut. Zudem übersprang er eine charttechnische Hürde bei 12 500 Punkten. Für einen weiteren Anstieg in Richtung des bisherigen Hochs nach dem Corona-Crash fehlen allerdings erst einmal die weiteren Impulse. Der Markt schwankt derzeit weiter zwischen der Hoffnung auf eine Erholung der Konjunktur und Corona-Sorgen, die derzeit fast jeden Tag mit neuen hohen Infektionszahlen vor allem in den USA befeuert werden.

USA: - GEWINNE - Eine überraschend starke Erholung am Arbeitsmarkt hat der Wall Street am Donnerstag zwischenzeitlich deutlichen Aufwind beschert und die Rekordrally der Technologiewerte angeheizt. Allerdings liess der Schwung im Handelsverlauf stark nach. Börsianer verwiesen auf einem Medienbericht, wonach es bei einer klinischen Studie des Biotech-Unternehmens Moderna zu einem Impfstoff gegen das Coronavirus zu einer Verzögerung gekommen sei, die Aktien verloren fast fünf Prozent. Ein Sprecher von Moderna hingegen betonte, man halte an dem Zeitplan für die Studie fest. Derweil spitzte sich die Corona-Pandemie in den USA mit einer Rekordzahl von mehr als 50 000 Neuinfektionen an einem Tag dramatisch zu.

ASIEN: - MODERATE GEWINNE - Die wichtigsten Börsen Asiens haben am Freitag zugelegt. Der japanische Leitindex Nikkei 225 stieg zuletzt um rund 0,3 Prozent. In China ging es für den CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen sowie für den Hang Seng in Hongkong zuletzt jeweils um rund 0,7 Prozent nach oben.

DAX	                    12608,46		2,84%
XDAX	                12576,00		2,13%
EuroSTOXX 50	        3320,09		    2,84%
Stoxx50	                3055,31		    2%

DJIA	                25827,36		0,36%
S&P 500	                3130,01		    0,45%
NASDAQ 100	            10341,89		0,61%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future    175,97  -0,00%

DEVISEN:

Euro/USD       	1,1230		-0,08%
USD/Yen         107,52		 0,02%
Euro/Yen       	120,75		-0,06%

ROHÖL:

Brent  42,69 -0,44 USD
WTI    40,22 -0,43 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis Freitag, 06.45 Uhr:

- VDIK-Präsident Reinhard Zirpel: Im Juni rund 40 Prozent weniger Pkw-Neuzulassungen, Fachdienst Tagesspiegel Background Mobilität & Transport

- Astrazeneca-Deutschland-Chef Hans Sijbesma: Produktion von Impfstoff für Europa überwiegend in europäischen Ländern, Neue Osnabrücker Zeitung

- Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will Mitte-Regierung umbilden, Le Parisien und andere Regionalzeitungen

- Wirecard beauftragt Investmentbank Moelis & Co mit Verkauf der US-Sparte, FT

- Corona-Betriebsausfall: Immer mehr Unternehmen streiten mit Versicherungen über Entschädigungen, Neue Osnabrücker Zeitung

- Britische Wettbewerbsbehörde will bei der geplanten Fusion zwischen Virgin Media und O2 UK die volle Kontrolle über Genehmigungsverfahren, FT

- Der stellvertretende Unionsfraktionschef Carsten Linnemann fordert Entscheidung von Söder über Kanzlerkandidatur vor Parteitag, Focus

- Doris Pfeiffer, Vorstandsvorsitzende des GKV-Spitzenverbandes, erwartet "grossen Schub" durch Spahns Digitalisierungsgesetz, HB

- NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) warnt vor Hetzjagd auf Tönnies, Rheinische Post

- CDU-Aussenexperte Norbert Röttgen und Grünen-Politiker Jürgen kritisieren Deutschland und EU für zu weichen Kurs gegenüber China, Rheinische Post

- NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) fordert Abzug aus dem Hambacher Forst, Rheinische Post

- Borussia Dortmund holt britischen Teenager Bellingham, Bild

- Dagmar Freitag, Vorsitzende des Sportausschusses im Deutschen Bundestag: "Zuschauer in Fussball-Stadien derzeit nicht realistisch", Rheinische Post

- Sebastian Vettel nach Ferrari-Ärger: Mercedes "wäre ein Option", RTL

- Jeder dritte Pflegeheimbewohner ist auf Sozialhilfe angewiesen, Rheinische Post

- Deutlich mehr Volkskrankheiten bei Hartz-IV-Empfängern, Rheinische Post

bis Freitag, 05.01 Uhr:

- Fall Amthor: FDP fordert Anzeigepflicht für Aktienoptionen, HB

- Aral nimmt Rewe-to-go-Märkte selbst in die Hand, Welt

bis Donnerstag, 23.45 Uhr:

- Lufthansa-Aufsichtsratschef Karl-Ludwig Kley: Rettung lässt langfristige Perspektive vermissen. Notverkäufe wird es nicht geben, HB

- Der niederländische Zahlungsabwickler Adyen hat kein Interesse daran, sich an der Zerlegung des insolventen grösseren Wettbewerbers Wirecard zu beteiligen, BöZ

- Der frühere Vizekanzler und SPD-Chef Sigmar Gabriel verteidigt seine Beratertätigkeit beim Fleischkonzern Tönnies, Bild

- Nach der Aufforderung des Bundesverkehrsministeriums an die Länder, den alten Bussgeldkatalog anzuwenden, hat der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius (SPD) Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) scharf kritisiert, Welt

bis Donnerstag, 21.00 Uhr:

- Rolf Nonnenmacher, Vorsitzender der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex, plädiert nach Fall Wirecard für Verschärfung, HB

- Staatsministerin Dorothee Bär: "Corona hat Digitalisierung den nötigen Schub gegeben", HB

- Die Bundesregierung plant zum Jahreswechsel eine weitere Entlastung der Bürger um 11,8 Milliarden Euro, FAZ

- Die Bundesregierung will Ende Juli eine Reihe steuerpolitischer Entlastungen auf den Weg bringen, durch die Steuerzahler und insbesondere Familien kräftig entlastet werden. Im Jahr 2021 beträgt das Entlastungsvolumen sieben Milliarden Euro, bis einschliesslich 2024 insgesamt 42,5 Milliarden Euro, HB

- Airbus-Chef Guillaume Faury setzt Bundesregierung wegen Stellenstreichungen unter Druck, Interview, Spiegel

- Edeka will mehr Real-Häuser, Lebensmittel Zeitung

----------

/mis

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADYEN N.V. 1.19%1487.5 verzögerte Kurse.103.49%
AIRBUS SE 1.42%69.3 Realtime Kurse.-46.89%
ALTEN 0.07%67.95 Realtime Kurse.-39.60%
ASTRAZENECA PLC 0.61%8470 verzögerte Kurse.11.34%
BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN 3.62%5.72 verzögerte Kurse.-35.00%
DAX 0.66%12674.88 verzögerte Kurse.-4.33%
DEUTSCHE LUFTHANSA AG -1.51%7.976 verzögerte Kurse.-51.40%
DJ INDUSTRIAL 0.17%27433.48 verzögerte Kurse.-4.03%
EURO STOXX 50 0.38%3252.65 verzögerte Kurse.-13.15%
FERRARI N.V. -0.37%185.95 verzögerte Kurse.12.33%
HANG SENG -1.66%24516.86 Realtime Kurse.-13.03%
LONDON BRENT OIL -1.11%44.64 verzögerte Kurse.-31.67%
MODERNA, INC. 0.46%74.1 verzögerte Kurse.278.83%
MOELIS & COMPANY 1.09%31.16 verzögerte Kurse.-2.38%
NASDAQ 100 -1.13%11139.386629 verzögerte Kurse.27.55%
NASDAQ COMP. -0.87%11010.982553 verzögerte Kurse.22.72%
NIKKEI 225 -0.39%22329.94 Realtime Kurse.-5.61%
S&P 500 0.06%3351.28 verzögerte Kurse.3.73%
WIRECARD AG -3.16%1.8 verzögerte Kurse.-98.33%
WTI -1.21%41.53 verzögerte Kurse.-31.45%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Devisen"
05:27Die Schlagzeilen der Sonntagspresse vom Sonntag, 9. August 2020
AW
08.08.Dänischer Schlachthof schließt nach Corona-Ausbruch für eine Woche
DP
08.08.Demo gegen Corona-Beschränkungen zieht durch Stuttgart
DP
08.08.Hongkong kritisiert US-Sanktionen - Aktivist appelliert an Berlin
DP
08.08.Schulbeginn in Corona-Zeiten - Sind die Länder gut vorbereitet?
DP
08.08.Hunderte protestieren in Stuttgart gegen Corona-Einschränkungen
DP
08.08.Tschentscher plädiert für Verlängerung des Kurzarbeitergeldes
DP
08.08.Reisewarnung für 'Bulgariens Ballermann' - Auch Rumänien betroffen
DP
08.08.UMFRAGE : Klare Mehrheit lehnt Demos gegen Corona-Maßnahmen ab
DP
08.08.FRANKREICH : Videokonferenz für Libanon-Hilfe am Sonntag geplant
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Devisen"