Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

OTS: DEA Deutsche Erdoel AG / Produktionsstart aus den Gasfeldern Giza und ...

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
11.02.2019 | 10:40

    Produktionsstart aus den Gasfeldern Giza und Fayoum vor der
ägyptischen Küste
   Hamburg (ots) - Die DEA Deutsche Erdoel AG (DEA)und Betriebsführer
BP haben die Gasförderung aus Giza und Fayoum aufgenommen, zwei 
weiteren Feldern des Projektes West Nile Delta (WND).

   Das Gas wird aus acht jüngst fertiggestellten Bohrungen gefördert 
und gelangt über neu errichtete Unterwasseranlagen und -pipelines an 
Land. Der Produktionsstart aus den beiden Feldern erfolgte 
termingerecht und unter Kostenbudget. Die anfängliche Förderrate für 
Giza und Fayoum wird bei rund 400 Mio. Standardkubikfuß/Tag liegen 
und soll bis zu einem Höchstwert von rund 700 Mio. 
Standardkubikfuß/Tag steigen.

   Maria Moraeus Hanssen, Vorstandsvorsitzende der DEA Deutsche 
Erdoel AG: "Wir freuen uns, einen weiteren bedeutenden Meilenstein 
erreicht zu haben. West Nile Delta gehört zu den wichtigsten 
Energieprojekten in Ägypten und trägt erheblich dazu bei, Ägypten zum
regionalen Zentrum der Energieversorgung zu machen. Es ist eines der 
größten Projekte in unserem weltweiten Portfolio und die zusätzlichen
Fördermengen halten uns auf unserem kontinuierlichen Wachstumskurs."

   "Durch die Fördermengen aus dem Projekt West Nile Delta steigt der
Anteil von Gas in DEAs weltweiter Gas- und Ölproduktion weiter. Mit 
der Erhöhung des Gasanteils in unserem Portfolio tragen wir der 
wachsenden Bedeutung Rechnung, die Gas als Partner der erneuerbaren 
Energien bei der weltweiten Energiewende spielt", erklärt Maria 
Moraeus Hanssen.

   Weitere Informationen: http://ots.de/v5LjTx

OTS:              DEA Deutsche Erdoel AG
newsroom:         http://www.presseportal.de/nr/116249
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_116249.rss2

Pressekontakt:
Derek Mösche
040-6375-2670
0162-273-2670
derek.moesche@dea-group.com






© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
20.02.TRUMP : Justizminister entscheidet über Umgang mit Mueller-Bericht
DP
20.02.GESAMT-ROUNDUP 5 : Wieder kein Durchbruch in der Brexit-Krise - Weitere Gespräche
DP
20.02.Berlin-Köpenick ist nach Stromausfall wieder am Netz
DP
20.02.US-Notenbank ist unsicher über Zinskurs und will Bilanzabbau beenden
AW
20.02.DEVISEN : Eurokurs gibt nach Fed-Protokoll Gewinne wieder ab
DP
20.02.Trump empfängt Kurz im Weißen Haus - USA an Deal mit EU interessiert
DP
20.02.GESAMT-Wieder kein Durchbruch in der Brexit-Krise
DP
20.02.WDH : US-Notenbank ist unsicher über Zinskurs und will Bilanzabbau beenden
DP
20.02.Digitalpakt für Deutschlands Schulen kann kommen
DP
20.02.OTS : Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Vertrauensarbeit / Kommentar zu ...
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"