Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

OTS: Messe Düsseldorf / Messe Düsseldorf feiert Richtfest der Neuen Messe Süd ...

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
14.09.2018 | 17:43

    Messe Düsseldorf feiert Richtfest der Neuen Messe Süd (FOTO)
   Düsseldorf (ots) - 
   Halbzeit bei einem der ambitioniertesten Bauprojekte in der 
Geschichte der Messe Düsseldorf: Auf der Großbaustelle am Rhein wurde
heute das Richtfest der neuen Halle 1 gefeiert. Das beeindruckende 
Gebäudeensemble aus der neuen Halle 1 und dem modernen Eingang Süd 
stärkt die Messe Düsseldorf als internationalen Industrietreffpunkt 
sowie als Wirtschaftsfaktor für die Landeshauptstadt Düsseldorf.

   Auf der Baustelle der Neuen Messe Süd brachten am heutigen 
Freitag, den 14. September 2018, die Poliere Thomas Schulte und 
Holger Meyer der Osnabrücker Köster GmbH den traditionellen 
Richtspruch aus. Zu ihren Zuhörern zählten neben der Geschäftsleitung
der Messe Düsseldorf und den am Bau beteiligten Handwerkern, 
Bauarbeitern und Messemitarbeitern auch Vertreter von Politik und 
Verwaltung, die Aufsichtsräte der Messe Düsseldorf und Düsseldorf 
Congress und die Architekten des Düsseldorfer Büros slapa oberholz 
pszczulny | sop.

   Bis zum Herbst 2019 entsteht neben der neuen multifunktionalen 
Halle 1 mit Konferenzräumen auch der komplett verglaste neue Eingang 
Süd mit einem transluzenten beleuchteten Vordach und angeschlossener 
Tiefgarage. Die 12.027 Quadratmeter große Halle 1 wird bis zu 10.000 
Menschen Platz bieten. Hinzu kommen im ersten Obergeschoss sechs 
verglaste Konferenzräume à 200 Quadratmeter für je 198 Personen. 
Einer dieser Räume ragt ins Foyer des neuen Eingangs Süd, das 2.112 
Quadratmeter an Veranstaltungsfläche bietet. Davor wird sich in 20 
Metern Höhe das 7.800 Quadratmeter große Vordach über einen Platz mit
Taxivorfahrten, Haltestellen für den öffentlichen Personennahverkehr 
und den Eingang zur neuen Tiefgarage erstrecken. Dieser Vorplatz 
eignet sich ebenfalls für Veranstaltungen. "Das Gebäudeensemble wird 
die internationale Anziehungskraft der Messe Düsseldorf weiter 
erhöhen und ihre Funktion als zentralen Treffpunkt für verschiedenste
Industrien stärken", so Werner M. Dornscheidt, Vorsitzender der 
Geschäftsführung der Messe Düsseldorf. "Damit sind wir optimal 
aufgestellt."

   Auch das CCD Congress Center Düsseldorf, das mit einem Übergang 
direkt an die Halle 1 angebunden ist, erhält dank des Bauprojekts ein
neues Gesicht und erweitert seine Kapazität auf 16.000 Personen. 
Hilmar Guckert, Geschäftsführer von Düsseldorf Congress, zeigt sich 
erfreut: "Mit dem Neubau, der erhöhten Kapazität und der besseren 
Aufenthaltsqualität rüstet sich das CCD Congress Center Düsseldorf 
noch besser für die Anforderungen großer Kongresse, Tagungen und 
Firmenevents. Das ist ein wichtiger Schritt in die Zukunft des 
internationalen Kongressgeschäfts in der Landeshauptstadt." Der 
Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel, 
Aufsichtsratsvorsitzender der Messe Düsseldorf GmbH, hebt darüber 
hinaus die Vorteile für die Landeshauptstadt hervor: "Das ist nicht 
nur ein Gewinn für Messe und Düsseldorf Congress, sondern auch ein 
Gewinn für die Stadt Düsseldorf. Die internationalen Kunden der 
Düsseldorfer Messen und Kongresse geben im Jahr schließlich mehr als 
eine Milliarde Euro in der Stadt aus, sie sichern mehr als 16.600 
Arbeitsplätze in Düsseldorf und sorgen für knapp ein Drittel aller 
Übernachtungen in der Stadt. All das führt zu einem jährlichen 
Steueraufkommen von mehr als 36 Millionen Euro. Die Neue Messe Süd 
wird dazu beitragen, diesen Erfolg zu sichern und auszubauen."

   Mit dem Bauwerk erhält die Landeshauptstadt Düsseldorf zudem ein 
neues architektonisches Highlight. Es wird das neue Gesicht der Messe
hin zur Stadt und bildet zukünftig den Abschlusspunkt der städtischen
Rheinsilhouette im Norden Düsseldorfs. Jurek M. Slapa, Gründer und 
geschäftsführender Gesellschafter des beauftragten Architekturbüros 
slapa oberholz pszczulny | sop zeigte sich begeistert vom 
Baufortschritt: "Es ist großartig zu sehen, wie unsere Ideen, die auf
Papier entstanden sind, in die Realität umgesetzt werden. Es freut 
uns sehr, dass wir mit dem Projekt zwischen Rhein und Nordpark einen 
neuen, architektonischen Akzent für die Messe und die Stadt 
Düsseldorf setzen dürfen." Thomas Kleine-Kalmer, Prokurist und 
Bereichsleiter Großprojekte der Köster GmbH, die als 
Generalunternehmen das Bauwerk umsetzt: "Das Dach und die 
Gebäudehülle der neuen Halle 1 und des Konferenzriegels stehen - nun 
folgen der Innenausbau, die Tiefgarage und das Vordach. Es ist schön,
dass der Baufortschritt für so viele staunende und freudige Gesichter
sorgt. Das motiviert uns umso mehr, das zukünftige Aushängeschild der
Messe Düsseldorf zu bauen."

   Die Neue Messe Süd ist Teil des Masterplans Messe Düsseldorf 2030,
der das Gelände mit zahlreichen Bau- und Sanierungsmaßnahmen 
attraktiv und wettbewerbsfähig hält. Dazu gehören bereits 
fertiggestellte Projekte wie der Neubau der Hallen 6, 7 und 8, der 
Neubau des Eingangs Nord und die Komplettmodernisierung von sieben 
Hallen. Werner M. Dornscheidt sieht darin eine entscheidende 
Investition in die Zukunft: "So passen wir unser Gelände weiter der 
Nachfrage und den Anforderungen unserer Kunden an und erhöhen weiter 
den Servicefaktor", so Dornscheidt. Insgesamt investiert die Messe 
Düsseldorf 650 Millionen Euro in die Umsetzung ihres Masterplans. 
Allein in die Neue Messe Süd fließen 140 Millionen Euro. "Und das 
alles geschieht ohne Subventionen", macht Dornscheidt deutlich. So 
bereitet sich die Messe Düsseldorf optimal für die Zukunft vor.

   Bildunterschrift zum Richtfest Neue Messe Süd / Halle 1

   Halbzeit bei einem der ambitioniertesten Bauprojekte in der 
Geschichte der Messe Düsseldorf: Auf der Großbaustelle der Neuen 
Messe Süd am Rhein wurde am heutigen Freitag, 14. September, 
Richtfest gefeiert. Die Poliere Thomas Schulte und Holger Meyer des 
Generalunternehmers Köster GmbH sprachen den traditionellen 
Richtspruch. Thomas Geisel, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt 
Düsseldorf und Aufsichtsratsvorsitzender der Messe Düsseldorf, und 
Werner M. Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe 
Düsseldorf feierten unter anderem mit Architekt Jurek M. Slapa und 
den am Bau Beteiligten den Baufortschritt. Bis zum Herbst 2019 
entsteht neben der neuen multifunktionalen Halle 1 mit 
Konferenzräumen auch der komplett verglaste neue Eingang Süd mit 
einem transluzenten beleuchteten Vordach und angeschlossener 
Tiefgarage. Das beeindruckende Gebäudeensemble stärkt die Messe 
Düsseldorf als internationalen Industrietreffpunkt sowie als 
Wirtschaftsfaktor für die Landeshauptstadt Düsseldorf.

   Im Bild von links nach rechts: 

   Holger Meyer, Polier Köster GmbH, Thomas Kleine-Kalmer, Prokurist 
und Bereichsleitung Großprojekte Köster GmbH, Werner Matthias 
Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung Messe Düsseldorf GmbH,
Jurek Slapa, Geschäftsführender Gesellschafter slapa oberholz 
pszczulny architekten, , Th. Schulte, Oberbürgermeister der 
Landeshauptstadt Düsseldorf und Vorsitzender des Aufsichtsrats der 
Messe Düsseldorf GmbH, Thomas Schulte, Polier Köster GmbH

   Stets aktuelle Informationen zum Bauprojekt Neue Messe Süd finden 
Sie auf www.messe-duesseldorf.de/bauchronik 

   Eine große Auswahl Baustellenfotos in Druckauflösung finden Sie 
zum Download auf http://medianet.messe-duesseldorf.de/press/bau

   Die Messe Düsseldorf Gruppe 

   Mit rund 367 Mio. Euro Umsatz im Jahr 2017 konnte die Messe 
Düsseldorf Gruppe ihre Position als eine der erfolgreichsten 
deutschen Messegesellschaften behaupten. Auf den Veranstaltungen in 
Düsseldorf präsentierten in diesem Messejahr über 29.000 Aussteller 
1,34 Mio. Fachbesuchern ihre Produkte. Hinzu kamen mehr als eine 
halbe Million Kongressbesucher. Mit rund 50 Fachmessen, davon 23 N° 
1-Veranstaltungen in den fünf Kompetenzfeldern Maschinen, Anlagen und
Ausrüstungen, Handel, Handwerk und Dienstleistungen, Medizin und 
Gesundheit, Lifestyle und Beauty sowie Freizeit am Standort 
Düsseldorf und etwa 70 Eigenveranstaltungen, Beteiligungen und 
Auftragsveranstaltungen im Ausland ist die Messe Düsseldorf Gruppe 
eine der führenden Exportplattformen weltweit. Dabei rangiert die 
Messe Düsseldorf GmbH auf Platz 1 in Bezug auf Internationalität bei 
Investitionsgütermessen. Auf den Eigenveranstaltungen im 
Kompetenzfeld Maschinen, Anlagen und Ausrüstungen kamen 2017 rund 74 
Prozent der Aussteller und 73 Prozent der Fachbesucher aus dem 
Ausland an den Rhein, insgesamt besuchten Kunden aus rund 180 Ländern
Messen in Düsseldorf. Vertriebsstützpunkte für 140 Länder (76 
Auslandsvertretungen) und Kompetenzcenter in 8 Ländern bilden das 
globale Netz der Unternehmensgruppe.

   Über die Köster GmbH 

   Die Köster GmbH ist einer der führenden Anbieter der Bauindustrie 
in Deutschland in den Bereichen Hoch- und Tiefbau. Das 
Leistungsspektrum reicht von der individuellen Planung bis zur 
schlüsselfertigen Erstellung. Nah am Kunden werden ganzheitliche, 
innovative Baulösungen über ein Netz von 16 Niederlassungen und 15 
Kompetenz-Centren realisiert. Im Jahr 1938 gegründet, ist die Köster 
GmbH mit Sitz in Osnabrück, Teil der deutschlandweit tätigen 
Köster-Gruppe.

   Über sop architekten 

   Die Architekten J.M. Slapa, H. Oberholz und Z. Pszczulny 
entwickeln und realisieren seit über 30 Jahren gemeinsam Bauwerke in 
den Bereichen Büro-, Gewerbe-, Hotel-, Industrie- und Wohnungsbau 
sowie Flughäfen, Sportstätten oder Einrichtungen für Lehre und 
Forschung. Das international tätige Architekturbüro sop architekten 
mit rund 90 Mitarbeitern und Sitz in Düsseldorf steht für eine klare,
zeitlose Architektursprache und für die ganzheitliche Betrachtung 
eines Bauwerks bis ins letzte Detail. Mit Bauten wie dem Gap 15, dem 
Hyatt Hotel im Medienhafen oder dem neuen Düsseldorfer Flughafen hat 
sop architekten das Gesicht Düsseldorfs stark beeinflusst. Das Orjin 
Maslak in Istanbul oder das EM-Stadion in Breslau zählen zu den 
internationalen Referenzen des Büros.

OTS:              Messe Düsseldorf
newsroom:         http://www.presseportal.de/nr/17234
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_17234.rss2

Pressekontakt:
Unternehmenskommunikation
Dr. Andrea Gränzdörffer
Tel.: 0211/4560-555
Email: graenzdoerffera@messe-duesseldorf.de

   - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist
     abrufbar unter http://www.presseportal.de/pm/17234/4061864 -






© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
11:58DIHK : Britische Regierung sollte beim Brexit das Schlimmste abwenden
DP
11:50Bekanntmachung über Stabilisierungsmaßnahmen gemäß Art. 5 Abs. 4 und 6 der Verordnung 596/2014/EU des Europäischen Parlaments und des Rates über Marktmissbrauch und gemäß Art. 6 Abs. 3 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 der Kommission vom 8.03.2016
DP
11:43Altmaier - Handelsgespräche von USA und EU in entscheidender Phase
RE
11:40Altmaier - Soli-Wegfall jetzt gesetzlich festlegen
RE
11:36Kramp-Karrenbauer für 'große Steuerreform'
DP
11:31EU-Kommissarin - "Wir schlagen zurück", wenn US-Autozölle kommen
RE
11:24Deutsche Wirtschaft spürt Gegenwind - Bruttoinlandsprodukt gesunken
DP
11:10GBC AG ist offizieller Partner des Deutschen Eigenkapitalforums 2018
DP
11:06EUROZONE : Industrieproduktion sinkt weniger als erwartet
DP
11:06EUROZONE : Wachstum schwächt sich im Sommer ab
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"