Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Österreichs Kanzler Kurz: Corona-Soforthilfe Ja, Schulden-Union Nein

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
22.05.2020 | 20:12

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Österreichs Kanzler Sebastian Kurz ist nach eigenen Worten für eine Corona-Soforthilfe für besonders vom Coronavirus betroffene Länder, lehnt eine "Schulden-Union" aber strikt ab.

Österreich wolle solidarisch sein, wolle - wie Deutschland - andere Länder unterstützen, die schwer von der Corona-Krise getroffen worden seien, sagte Kurz am Freitagabend, als er als Gast bei einem CSU-Internet-Parteitag zugeschaltet war. "Wir sagen klar Ja zu Corona-Soforthilfe, aber was wir ablehnen, ist eine Schulden-Union durch die Hintertür." Das würde Europa nicht guttun, argumentierte er. Deshalb könne jede Hilfe auf europäischer Ebene nur befristet stattfinden, mahnte Kurz. "Das ist ganz entscheidend: eine einmalige Soforthilfe und nicht ein Einführen einer Vergemeinschaftung von Schulden auf Dauer."

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hatten zuletzt ein Konzept für einen Wiederaufbauplan nach der Coronavirus-Pandemie im Umfang von 500 Milliarden Euro unterbreitet. Das Geld soll demnach von der EU-Kommission als Kredite am Kapitalmarkt aufgenommen und über den EU-Haushalt als Zuwendungen verteilt werden. Krisenstaaten wie Italien oder Spanien, aber auch betroffene Branchen könnten Zuschüsse bekommen. Dafür müssten sich aber alle 27 EU-Länder einig werden./ctt/had/DP/he


© dpa-AFX 2020
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
11:55MITTELSTANDSFIRMEN : Konjunkturpaket schnellstmöglich umsetzen
DP
11:06Neue Massenproteste gegen Rassismus in den USA nach Floyds Tod
DP
11:06MAAS : Wir schätzen Zusammenarbeit mit US-Streitkräften
DP
11:06Bahn überwacht nun 28 000 Weichen digital - Vorsorge gegen Pannen
DP
10:58Ein Drittel der Asylbewerber gibt Einreise auf Luftweg an
DP
10:53Maas hofft auf EU-China-Gipfel noch bis Jahresende
DP
10:48MÜTZENICH ZU US-ABZUG : Neuausrichtung der Sicherheitspolitik
DP
10:46STARKREGEN : Wasserwirtschaft fordert Hilfe bei Klima-Anpassung
DP
10:44SCHLESWIG-HOLSTEINS MINISTERPRÄSIDENT :  App-Anmeldung für Strandbesuch
DP
10:35GRÜNEN-CHEFIN : Viel über Bundesliga diskutiert, zu wenig über Kinder
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"