Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Rekord : Die Schweizer Notenbank erwartet einen Gewinn von 54 Milliarden Franken

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
09.01.2018 | 10:48

ZÜRICH (dpa-AFX) - Die Schweizerische Nationalbank (SNB) steuert auf einen Rekordüberschuss zu. Nach vorläufigen Berechnungen geht die Notenbank davon aus, dass für das abgelaufene Jahr 2017 ein Gewinn von rund 54 Milliarden Franken (rund 46 Mrd Euro) erzielt wird und damit so viel wie noch nie. Dies geht aus Daten hervor, die von der SNB am Dienstag veröffentlicht wurden.

Der ungewöhnlich hohe Gewinn der Notenbank ist eine Folge des jüngsten Kursrückgangs des Schweizer Franken im Verhältnis zum Euro. Der Löwenanteil der Überschüsse von 49 Milliarden Franken entfiel auf Fremdwährungspositionen. Im Handel mit dem Euro hat die Schweizer Landeswährung im vergangenen Jahr knapp zehn Prozent an Wert verloren. Dies ist der stärkste Rückgang seit Einführung der europäischen Gemeinschaftswährung vor etwa 20 Jahren.

Durch den Kursrückgang des Franken hat sich der Wert der Fremdwährungsreserven der Notenbank im Gegenzug erhöht, was den Bilanzgewinn nach oben treibt. Die Schweiz besitzt vergleichsweise hohe Fremdwährungsreserven. So hatte die SNB in der Vergangenheit hohe Euro-Bestände aufgekauft. Mit der Maßnahme wurde ein zu starker Anstieg des Franken verhindert.

Ein kleinerer Teil der Buchgewinne geht auf den Goldbestand der Notenbank zurück, wie die Notenbank weiter mitteilte. Hier erwartet die SNB einen Bewertungsgewinn von drei Milliarden Franken. Gemäß den geltenden Regeln ermöglicht der Überschuss laut Mitteilung eine Dividendenzahlung von 15 Franken pro Aktie. Dies entspricht dem im Gesetz festgesetzten maximalen Betrag, sowie eine Gewinnausschüttung an Bund und Kantone von einer Milliarde Franken.

Der ausführliche Bericht zum Jahresabschluss mit den endgültigen Zahlen wird am 5. März, der Geschäftsbericht am 22. März veröffentlicht./jkr/tos/jha/


© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
07:06USA und Europa bei den UN im Clinch über Iranpolitik
DP
06:44CMC MARKETS ACADEMY : Web-Trading oder App Trading? Das ist hier die Frage
MA
06:36STUDIE : Geringqualifizierte und Arme bilden sich selten weiter
DP
06:36Europäer gehen in der Iran-Frage auf Konfrontation zu Trump
DP
06:36Honig-Sommer fällt für Imker durchwachsen aus
DP
05:58EU will Institution zur Umgehung der US-Sanktionen gegen Iran gründen
DP
05:56VOM SAARLAND BIS ZUR SPANISCHEN GRENZE : Bahn eröffnet Frachtstrecke
DP
05:55Trockenheit belastet einzelne Regionen bei Honigernte
DP
05:53BERTELSMANN-STUDIE : Geringqualifizierte bilden sich selten weiter
DP
05:51Merkel und Nahles beim Tag der Deutschen Industrie
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung