Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Rückkehrrecht von Teilzeit in Vollzeit soll ab 1. Januar 2019 gelten

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
17.04.2018 | 10:12

BERLIN (dpa-AFX) - Beschäftigte sollen ab dem 1. Januar 2019 das Recht auf befristete Teilzeit bekommen. "Wir wollen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Teilzeit eine Brücke bauen zurück in Vollzeit-Beschäftigung", sagte Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) der "Rheinischen Post" (Dienstag). Der entsprechende Gesetzentwurf sei fertig und solle ab Dienstag innerhalb der Regierung abgestimmt werden. Demnach sollen künftig alle Beschäftigten in Betrieben ab 45 Arbeitnehmern ein Recht auf eine befristete Teilzeit-Phase bekommen, die zwischen einem und fünf Jahre dauern kann. Dieses Recht soll für alle Teilzeit-Vereinbarungen gelten, die ab dem 1. Januar 2019 abgeschlossen werden.

Das Rückkehrrecht von Teil- auf Vollzeit war in der vergangenen Legislaturperiode nicht umgesetzt worden. Während die damalige Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) das Rückkehrrecht für Unternehmen ab 15 Beschäftigten vorsah, hatten Union und Arbeitgeber die Schwelle bei 200 Beschäftigten festlegen wollen. Bei dem nun vorgelegten Gesetzesentwurf handelt es sich um einen Kompromiss: Bei Betrieben zwischen 45 bis 200 Mitarbeitern soll dieser Anspruch nur einem pro 15 Mitarbeitern gewährt werden.

"Das ist, glaube ich, ein fairer Kompromiss, der der Lebensrealität auch von Unternehmen und Beschäftigten entspricht", sagte Heil im Deutschlandfunk. "Es gibt Phasen im Leben, in denen will man ein Stück runterfahren. Es gibt andere Phasen, in denen will man Vollgas geben", so Heil weiter. Das Rückkehrrecht sei auch eine Möglichkeit, Altersarmut zu vermeiden. Aktuell gibt es nur einen Anspruch auf unbegrenzte Teilzeitarbeit. Nach einer Freistellung für Eltern- oder Pflegezeit kann der Arbeitnehmer zudem sicher zur alten Arbeitszeit zurückkehren./nau/DP/jha


© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
18.09.Trump und Duda üben scharfe Kritik an Nordstream 2
DP
18.09.DEVISEN : Eurokurs fällt wieder unter 1,17 US-Dollar
DP
18.09.Trump übt erneut Kritik an Deutschland wegen Nordstream 2
DP
18.09.OTS : Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Wer hat den längeren Atem?, Kommentar ...
DP
18.09.BUNDESRICHTER : Verfallsklausel für Vertragsansprüche unwirksam
DP
18.09.Maaßen wird abgelöst - und zum Staatssekretär befördert
DP
18.09.Verfassungsschutz-Chef Maaßen wird Staatssekretär im Innenministerium
DP
18.09.Verfassungsschutz-Chef Maaßen muss Posten räumen
DP
18.09.APA OTS NEWS : CA Immo begibt 150 Mio. Unternehmensanleihe 2018-2026
DP
18.09.Überschwemmungen durch Sturm 'Florence' in USA weiten sich aus
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung