Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

S&P warnt vor wachsenden Risken für deutsche Banken

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
18.09.2019 | 16:26
A view shows the Standard & Poor's building in New York's financial district

Frankfurt (Reuters) - Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) droht mit einer Herabstufung der Bonitätsnoten einiger großer Geldhäuser.

Wegen der wachsenden Risiken im Bankensektor und der schwächelnden Konjunktur werde der Ausblick für die Ratings der DZ Bank, der Apobank sowie der Dekabank auf "negativ" von "stabil" gesenkt, teilte S&P am Mittwoch mit. Die Bonitätswächter verwiesen auf die hohen Kosten im deutschen Bankensektor, die wachsende Konkurrenz durch Technologiekonzerne und die anhaltenden Niedrigzinsen. Zudem werde das wirtschaftliche Umfeld für deutsche Banken schwieriger. S&P rechnet dabei unter anderem mit höheren Belastungen durch Kreditausfälle. Im internationalen Vergleich seien die ökonomischen Risiken für deutsche Banken aber immer noch niedrig.

Das Rating der Deutschen Bank rührte S&P nicht an. Die Bonitätsnote hänge vor allem von den Fortschritten bei dem im Juli angekündigten Konzernumbau ab. Sofern es keine unerwarteten Rückschläge gebe, werde S&P die Bonitätsnote von Deutschlands größtem Geldhaus zum Jahresende überprüfen. Bei der Commerzbank bestätigte S&P den negativen Ausblick. Damit könnte binnen zwei Jahren eine Herabstufung drohen. Die Einschätzungen für acht weitere Institute, darunter die HVB und die Deutsche Pfandbriefbank, bestätigte S&P ebenfalls.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
COMMERZBANK AG -0.48%5.558 verzögerte Kurse.-8.30%
DEUTSCHE PFANDBRIEFBANK AG 0.16%12.19 verzögerte Kurse.38.79%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
13:32DEVISEN : Euro gibt etwas nach
DP
13:16Hofreiter kritisiert 'jahrzehntelang verfehlte Agrarpolitik'
DP
12:57Bauern protestieren in Bonn - Traktoren legen Verkehr lahm
DP
12:51IW-Studie - Handelskonflikt sorgt kurzfristig für Gewinner
RE
12:49Verhofstadt stellt Bedingungen für Ratifizierung des Brexit-Vertrags
DP
12:44'BERLIN KANN OLYMPIA' :  Landessportbund offen für neue Bewerbung
DP
12:39ZEITLER : „Vorschlag der Bundesbank ist weltfremd“
PU
12:36Vorschlag für Rente ab 70 stößt auf Kritik und Zustimmung
DP
12:28Schweizer Gebrauchtwagenmarkt weiterhin rückläufig
AW
12:28Sozialdemokrat Geier enttäuscht über Junckers Sozialpolitik
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"