Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Unternehmen  >  Alle News

News : Unternehmen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren

Schweizer KMU laut Umfrage weiter in bester Exportlaune

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
11.10.2018 | 09:16

Zürich (awp) - Die Stimmung unter den exportorientierten Schweizer KMU bleibt gut. Gemäss der aktuellen Umfrage von Switzerland Global Enterprise (S-GE), die am Donnerstag veröffentlicht wurde, erwarten über 60 Prozent aller KMU im vierten Quartal 2018 steigende Exporte. Der entsprechende Index erreicht per Anfang des Quartals einen Wert von 77 Punkten und ist somit fast so hoch wie der Rekordwert der Umfragereihe, die 2010 gestartet wurde.

Ein positives Bild zeigt auch das Credit Suisse Exportbarometer. Das Barometer, das die ausländische Nachfrage nach Schweizer Produkten abbildet, liegt mit 1,4 Punkten zwar etwas tiefer als in den Vormonaten, aber nach wie vor weit in der Wachstumszone. Den leichten Rückgang des Barometers führen die Ökonomen der Grossbank vor allem auf die politische Debatte um das Haushaltsbudget in Italien sowie auf die Befürchtung weiterer Handelsrestriktionen zurück - insbesondere durch die USA.

Keine Gründe für Stimmungsumschwung

Diese Entwicklungen würden bis zu einem gewissen Grad die Stimmung der Einkaufsmanager dämpfen, Gründe für einen veritablen Stimmungsumschwung sehe man "zum jetzigen Zeitpunkt" aber nicht, hiess es.

Zwar habe sich im Vergleich zu den vergangenen Monaten die konjunkturelle Ausgangslage für Schweizer Exporteure weiter eingetrübt, doch sei diese Entwicklung weniger ausgeprägt als noch zu Beginn des Jahres, so die CS-Ökonomen weiter.

Signale für weiteres Wachstum in Europa

Gleichwohl sei auch in der nahen Zukunft mit einer wachsenden Nachfrage nach Schweizer Exportgütern zu rechnen. Gemessen an den wichtigsten Einkaufsmanagerindizes dürfte die Industrieproduktion in Europa nämlich weiter wachsen, was sich positiv auf die Nachfrage nach Schweizer Exportgütern auswirke.

Als wichtiges Indiz hierfür verweist die CS auf die wichtigsten Einkaufsmanagerindizes, die für die Industrieproduktion in Europa weiteres Wachstum signalisieren würden. Das würde sich auch positiv auf die Nachfrage nach Schweizer Exportgütern auswirken.

Der mit Abstand wichtigste Exportmarkt ist und bleibt in jeder Hinsicht Deutschland, heisst es weiter. Dahin wollen 81 Prozent der befragten KMU in den nächsten sechs Monaten Waren oder Dienstleistungen ausführen, auf Platz zwei folgt Frankreich. Während sich die Zahlen für Deutschland nur geringfügig verändert hätten, habe Frankreich als Exportdestination eine deutliche Zunahme von 12 Prozent verzeichnet. Dahinter folgt neu Österreich auf Platz drei, sowie die USA und Italien, letztere ebenfalls mit einem deutlichen Anstieg.

Normalisierung im kommenden Jahr erwartet

Für 2019 rechnet die Credit Suisse mit einer Normalisierung, jedoch im "positiven Sinne", wie die Bank betont. Das rekordhohe Wachstum des laufenden Jahres werde nur schwierig zu halten sein.

uh/yr/kw

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Unternehmen"
03:23RESMED : gewinnt Patentverletzungsverfahren gegen Fisher & Paykel in Deutschland
BU
01:40SHOPIMORE AG : Kapitalerhöhung wird nicht durchgeführt
EQ
22.10.IN SERIE : Vier neue ace U Modelle mit den Sensoren IMX287 und IMX273 von Sony
PU
22.10.MONUMENT MINING : veröffentlicht ein mit NI 43-101 konformes Update der Mineralressource auf der Liegenschaft Mengapur, malaysische Halbinsel
EQ
22.10.Monument Mining Ltd. veröffentlicht ein mit NI 43-101 konformes Update der Mineralressource auf der Liegenschaft Mengapur, malaysische Halbinsel
DP
22.10.GILBERTO BENETTON : Benetton-Mitbegründer Gilberto gestorben
AW
22.10.Die Patientendatenplattform Raremark stellt 3 Mio. GBP für präzise Medizin bei seltenen Erkrankungen bereit
BU
22.10.BLOCKESCENCE PLC : Übernahme des Spiele-Unternehmens Trion Worlds stärkt Portfoliounternehmen gamigo AG.
EQ
22.10.BLOCKESCENCE PLC : Übernahme des Spiele-Unternehmens Trion Worlds stärkt Portfoliounternehmen gamigo AG.
DP
22.10.GAMIGO AG : Übernahme des Spiele Unternehmens Trion Worlds zur weiteren Stärkung ihrer Marktposition im Spielemarkt.
EQ
News im Fokus "Unternehmen"
Werbung