Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Schweizer Präsident skeptisch über baldiges Abkommen mit der EU

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
11.01.2019 | 16:38

WIEN (dpa-AFX) - Der Schweizer Bundespräsident Ueli Maurer rechnet in diesem Jahr kaum noch mit dem von der Europäischen Union angestrebten bilateralen Rahmenabkommen. "Wahrscheinlich ergibt sich das fast aus den Abläufen, die vorhanden sind", sagte er am Freitag bei einem Besuch in Wien.

Journalisten hatten gefragt, ob die Entscheidung über den ausgehandelten, aber umstrittenen Entwurf des Abkommens nicht auf 2020 verschoben werden sollte. In der Schweiz wird am 20. Oktober ein neues Parlament gewählt. Im Wahlkampf gilt eine Billigung als unwahrscheinlich.

Das Abkommen soll die Einzelverträge mit der EU unter ein gemeinsames Dach stellen. Damit soll etwa die automatische Anpassung von Regeln erreicht werden, wenn sich EU-Recht ändert. Die EU setzte auch durch, dass die Schweiz im Gegenzug für die Fortsetzung der Teilnahme am Europäischen Binnenmarkt künftig auf frühere Zugeständnisse beim Zugang zu ihrem eigenen Markt verzichten soll.

Brüssel drängt darauf, die Vereinbarung bis Sommer unter Dach und Fach zu bringen. "Wir haben die Geduld von Brüssel sehr strapaziert", räumte Maurer ein./oe/DP/mis


© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
15:34SWR-GREMIEN BESCHLIEßEN : nur zwei Kandidaten für Intendantenwahl
DP
15:30'EMPFANG WIE FÜR EINEN KÖNIG' : Italiens Flirt mit China
DP
15:21DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 22.03.2019 - 15.15 Uhr
DP
15:21USA : Verkäufe bestehender Häuser steigen deutlich stärker als erwartet
AW
15:19MERKEL : Großbritannien muss weiteren Weg beim Brexit aufzeigen
DP
15:10KREISE : Bahn-Aufsichtsrat will Verkauf der Tochter Arriva vorbereiten
DP
14:50KULTURMINISTER : Kleine Buchverlage unterstützen
DP
14:49'Gelbwesten'-Demos an bestimmten Orten in Paris verboten
DP
14:44BITCOIN & CO : Noch längst nicht am Ziel
MA
14:26BRINKHAUS : Große Koalition zu wenig zukunftsorientiert
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung