Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Rohstoffe

News : Rohstoffe
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Unterzeichnerstaaten bekennen sich zu Atomabkommen mit Iran

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
25.09.2019 | 17:21

NEW YORK (dpa-AFX) - Trotz aller Spannungen haben sich die sechs an dem Abkommen zur Verhinderung einer iranischen Atombombe beteiligten Staaten zu der umstrittenen Vereinbarung bekannt. Nach einem Treffen in New York zeigten sich die Außenminister von Deutschland, Frankreich, Großbritannien, China, Russland und dem Iran am Mittwoch in einer von der EU verbreiteten gemeinsamen Erklärung einig, dass das Abkommen eine Schlüsselrolle im Kampf gegen die Verbreitung von Nuklearwaffen spielt. Sie unterstreichen darin die Bedeutung "der vollständigen und effektiven Umsetzung" der Vereinbarung von 2015, aus der die USA im vergangenen Jahr ausgestiegen sind.

Seitdem können die europäischen Vertragsstaaten, aber auch Russland und China, die versprochenen wirtschaftlichen Vergünstigungen wegen der US-Sanktionen nicht mehr bieten. Der Iran fährt seinerseits die Urananreicherung wieder hoch. Die Europäer dringen nun auf Verhandlungen über ein umfassenderes Abkommen, das auch das iranische Raketenprogramm und die Rolle des Iran in regionalen Konflikten berücksichtigt.

Für Deutschland nahm an dem Treffen Bundesaußenminister Heiko Maas teil./mfi/DP/jha


© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Rohstoffe"
18.11.Ölpreise deutlich gefallen
AW
18.11.Wut im Iran auf teuren Sprit und die Regierung
DP
18.11.Ölpreise bewegen sich kaum nach Rally
DP
18.11.Spezialchemiekonzern Lanxess schlägt schwächelnde Chromerz-Mine los
AW
18.11.Ölpreise kaum verändert
DP
18.11.Ruhani verurteilt 'Gewalt und Vandalismus' bei Protesten im Iran
DP
17.11.Tote und Verletzte bei Unruhen nach Spritpreiserhöhung im Iran
DP
17.11.FARS : Rund 1000 Festnahmen nach Unruhen im Iran
DP
17.11.Unruhen nach Spritpreiserhöhung im Iran - Parlamentssondersitzung
DP
17.11.Chamenei verurteilt Proteste gegen Benzinrationierung im Iran
DP
News im Fokus "Rohstoffe"