Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

WDH: Chefredaktion verlässt 'watson.de'

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
08.11.2018 | 19:05

(Wochentag berichtigt.)

BERLIN (dpa-AFX) - Das Jugendportal "watson.de" verliert seine bisherige Chefredaktion. "Gesa Mayr und Anne-Kathrin Gerstlauer haben sich entschieden, die Chefredaktion auf eigenen Wunsch aufgrund unterschiedlicher Auffassungen in der Ausrichtung von watson.de zu verlassen", teilte der Werbevermarkter Ströer am Donnerstag mit, zu dem "watson.de" ebenso gehört wie das Nachrichtenportal "t-online.de". Mayr selbst äußerte sich entsprechend auf Facebook. Kommissarisch soll Content Director Arne Henkes die Chefredaktion führen. Zuvor hatte der Branchendienst "meedia" darüber berichtet.

Ströer war mit "watson.de" erst im März des Jahres in Deutschland gestartet. Sitz der Redaktion ist in Berlin. Als Zielgruppe gilt die mit dem Smartphone große gewordene Generation Mobile der etwa 20- bis 35-Jährigen. Ströer hat Redaktionskonzept, Design und Technologie in Lizenz von dem 2014 gestarteten Schweizer Portal "watson.ch" übernommen. "Wir sind sehr stolz auf unser Team und alles, was wir in der gemeinsamen Zeit erreicht haben", teilte Mayr auf Facebook mit. "Wir wünschen der Redaktion und den Schweizer Kollegen nur das Beste und sind uns sicher, dass sie weiter Großes leisten werden."/ah/DP/tos


© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
12:45MEHR PERSONAL, MEHR ICE-ZÜGE : Die Bahn verspricht mehr Pünktlichkeit
DP
12:41Scholz setzt auf Lösung des US-chinesischen Handelskonflikts
DP
12:41Breite Unterstützung im Bundestag für Organspende-Pläne
DP
12:37Britisches Parlament soll am 29. Januar über Brexit-Plan B abstimmen
DP
12:31Schweiz belegt Platz Fünf der besten Länder für Expats
AW
12:23CHAOS-BREXIT BEDROHT WACHSTUM - BDI : 'Bestenfalls Eins vor dem Komma'
DP
12:21Darboven adoptiert Jacobs endgültig nicht - Nachfolge wieder offen
DP
12:16Frankreich startet millionenschweren Plan für ungeregelten Brexit
DP
12:07WDH/US-SHUTDOWN IM FOKUS : Je länger er dauert, desto kritischer wird es
DP
12:00Spahn fordert Finanzreform für Altenpflege
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung