Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 13.01.2020 - 15.15 Uhr

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
13.01.2020 | 15:21

ROUNDUP 2: Morphosys mit Krebswirkstoff-Deal - Kurs fährt Achterbahn

PLANEGG/MÜNCHEN - Der Wirkstoffforscher und Antikörperspezialist Morphosys will mit dem US-Biopharmaunternehmen Incyte eine Kooperation für seinen Krebswirkstoffkandidaten Tafasitamab (MOR208) eingehen. Morphosys erhält von Incyte eine Vorauszahlung von 750 Millionen US-Dollar (674 Mio Euro), wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Incyte will zudem 150 Millionen Dollar in US-Anteilsscheine von Morphosys investieren. Dem Unternehmen aus Planegg bei München winken unter bestimmten Bedingungen sogenannte Meilensteinzahlungen von bis zu 1,1 Milliarden Dollar. An der Börse wurde die Nachricht zuerst gefeiert - bis die ersten Expertenzweifel die Freude der Anleger bremsten.

ROUNDUP: Wirecard wechselt Aufsichtsratschef - Aktie legt zu

ASCHHEIM/MÜNCHEN - Der unter Druck stehende Zahlungsdienstleister Wirecard hat nun doch vorzeitig seinen Aufsichtsratschef ausgetauscht. Der bisherige Oberkontrolleur Wulf Matthias räumt den Chefsessel mit sofortiger Wirkung für Thomas Eichelmann, der zuletzt den Prüfungsausschuss im Gremium leitete, wie das Unternehmen am späten Freitagabend mitteilte. Matthias war seit 2008 Mitglied und Vorsitzender des Aufsichtsrats. Eichelmann war erst auf der Hauptversammlung vergangenes Jahr bestellt worden.

Alstria Office verbucht kräftigen Bewertungsgewinn

HAMBURG - Der Bürogebäude-Spezialist Alstria Office hat den Wert seiner Immobilien 2019 deutlich nach oben gesetzt. Auf Basis eines Gutachtens des Beratungsunternehmens Savills sei die Bewertung des Portfolios im vergangenen Jahr um 450 Millionen Euro gestiegen, teilte die im MDax gelistete Alstria Office am Montag in Hamburg mit. Davon entfielen rund 250 Millionen Euro auf das zweite Halbjahr. Der Wert des Immobilienbestands liege zum 31. Dezember damit bei etwa 4,4 Milliarden Euro.

ROUNDUP: Teamviewer wächst stärker als geplant - Rechnungsstellung über Prognose

GÖPPINGEN - Der Softwareanbieter Teamviewer hat im vergangenen Jahr stärker zugelegt als erwartet. Die sogenannten Billings, sprich in Rechnung gestellte Einnahmen, kletterten im Gesamtjahr um 41 Prozent auf 324,9 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Montag auf Basis vorläufiger Zahlen in Göppingen mitteilte. Teamviewer hatte zuletzt das obere Ende der von 315 bis 320 Millionen Euro veranschlagten Spanne in Aussicht gestellt. "Die erzielten Billings unterstreichen die erfolgreiche Implementierung unserer strategischen Wachstumsinitiativen", sagte Finanzchef Stefan Gaiser.

Lufthansa fällt 2019 bei Passagierzahl hinter Ryanair zurück

FRANKFURT - Die Lufthansa hat ihre Stellung als Europas größte Passagier-Airline erneut an den Billigflieger Ryanair verloren. Im Jahr 2019 flogen rund 145,2 Millionen Menschen mit der Lufthansa und ihren Töchtern wie Eurowings, Swiss und Austrian Airlines, wie der Dax-Konzern am Montag in Frankfurt mitteilte. Das waren 2,3 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, aber weniger als bei der irischen Ryanair, die samt ihren Töchtern wie der Fluglinie Lauda auf 152,4 Millionen Passagiere kam. Bereits 2016 hatten die Iren der Lufthansa den Thron vorübergehend abgejagt.

Volkswagen: Kernmarke VW kriegt mit Schlusspurt im Dezember die Kurve

WOLFSBURG - Der Autobauer Volkswagen hat bei seiner Marke VW vor allem in Asien und Europa im letzten Jahresmonat die Verkaufsbilanz aufpoliert. Lagen die Wolfsburger noch bis einschließlich November bei den weltweiten Auslieferungen hinter dem Vorjahreszeitraum zurück, so sorgte im Dezember vor allem China mit einem kräftigen Plus für eine weitere Steigerung. Insgesamt lieferte die Marke mit dem blauen VW-Logo im Gesamtjahr 6,28 Millionen Fahrzeuge aus und damit 0,5 Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Unternehmen am Montag in Wolfsburg mitteilte.

VW-Tochter Porsche hat zum Jahresende weiter guten Lauf

STUTTGART - Der Sportwagenbauer Porsche hat seine Verkaufsbilanz zum Jahresende hin noch einmal kräftig aufgebessert. Im Gesamtjahr 2019 lieferten die Stuttgarter 280 800 Autos aus und damit 10 Prozent mehr als im Vorjahr, wie die Volkswagen-Tochter am Montag mitteilte. Zu Jahresbeginn hatte Porsche noch mit dem seit Herbst 2018 geltenden neuen Abgas- und Verbrauchsprüftest WLTP sowie der Umstellung auf Ottopartikelfilter zu kämpfen, einige Modelle konnten monatelang nicht geliefert werden. Weil die Verkaufszahlen Ende 2018 in den Keller gegangen waren, konnte Porsche nun am Jahresende auch einfacher Boden gut machen.

Airbus überholt Boeing 2019 als weltgrößter Flugzeugbauer

TOULOUSE - Der europäische Airbus-Konzern hat seinem US-Rivalen Boeing 2019 wie erwartet den Titel als weltgrößter Flugzeugbauer abgejagt. Insgesamt lieferte Airbus 863 Verkehrsflugzeuge aus und damit acht Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Unternehmen am Freitagabend in Toulouse mitteilte.

Aareal Bank trennt sich von weiteren Kreditrisiken in Italien

WIESBADEN - Der Immobilienfinanzierer Aareal Bank hat sich angesichts der schwierigen Lage in Italien von weiteren Kreditrisiken in dem Land befreit. Insgesamt sank das Engagement des Instituts bei Krediten und Wertpapieren in dem Land im abgelaufenen Jahr damit um rund ein Drittel auf 2,7 Milliarden Euro, wie die Aareal Bank am Montag in Wiesbaden mitteilte.

ROUNDUP/Analyse: Strukturwandel gefährdet Hunderttausende Jobs in Autobranche

BERLIN - Der schwierige Strukturwandel in der Autoindustrie mit dem Umstieg auf die Elektromobilität gefährdet nach der Analyse einer Expertenkommission hunderttausende Jobs in der Branche. Wenn sich die Wettbewerbslage der deutschen Industrie bei der Elektromobilität in den kommenden Jahren nicht verbessere und der Importbedarf für Batteriezellen und Elektrofahrzeuge weiter steige, wäre ein "erheblicher Beschäftigungsrückgang" bis 2030 zu erwarten, heißt es im Bericht einer Arbeitsgruppe der von der Bundesregierung eingesetzten Kommission Nationale Plattform Zukunft der Mobilität. In einem Extremszenario sind demnach bis zu 410 000 Arbeitsplätze in Gefahr. Zuvor hatte das "Handelsblatt" darüber berichtet.

^

Weitere Meldungen

-Rheinmetall erhält weiteren Lkw-Auftrag der Bundeswehr-ROUNDUP: Kartellamt verhängt Millionen-Bußgeld gegen Agrarhändler

-Lufthansa rechnet mit steigenden Kerosinkosten

-Covestro-Chef setzt weiter auf Übernahmen - Verhaltener Blick auf 2020

-Hypoport steigert Geschäft 2019 kräftig

-Gespräche von Thyssenkrupp und Salzgitter - Pläne für Stahlfusion?

-ROUNDUP: Siemens hält an Auftrag für Kohlebergwerk fest - Kritiker sind empört

-ROUNDUP/Daimler-Chef: Sparprogramm ist keine Abkehr von unserer Strategie

-Rüstungsindustrie lieferte 2019 mehr Kriegswaffen ins Ausland

-RWE investiert für Ökostrom vor allem im Ausland

-Zulieferer Prevent greift VW an: Wurden 'aktiv ausgeschlossen'

-'FT': Daimler-Großaktionär Geely prüft Beteiligung an Aston Martin

-Putin: US-Sanktionen verzögern Fertigstellung von Nord Stream 2

-Deutschland-Tourismus weiter im Aufwind

-Grüne zu Siemens: Rufschaden dürfte größer sein als Vertragsstrafen

-Novartis lizenziert Produktkandidaten an Iovance aus

-Bau neuer Windräder an Land ist 2019 eingebrochen

-Familie Peugeot will Anteile an neuem Autokonzern erhöhen

-Zuverlässigkeitsüberprüfung von Flugpersonal soll schärfer werden

-Süßwarenbranche geht optimistisch ins neue Jahr

-Geld für Thomas-Cook-Kunden - Ein Viertel der Schadenfälle reguliert

-CropEnergies profitiert von Nachfrage nach Bioethanol

-VDMA: Für China müssen gleiche internationale Handelsregeln gelten

-Möbelbauer setzen auf Nachhaltigkeit und vernetzte Möbel

-Easyjet: 80 neue Arbeitsplätze mit eigener Flugzeugwartung in Berlin

-Altmaier: Innovationswelle im Automobilbereich mutig nutzen

-ROUNDUP: Zeitschriftenverleger kämpfen um Förderung bei Zustellung

-EU-Flugsicherheitsbehörde rät von allen Flügen über den Iran ab

-ROUNDUP: Viele PC-Anwender ignorieren 'tickende Zeitbombe' Windows 7

-Greenpeace will Tierwohlabgabe und volle Mehrwertsteuer auf Fleisch

-Oppositionelle Liste bei Vorstandswahlen der Gewerkschaft Ufo

-Vor Beginn der Fashion Week: Umweltministerin mahnt zu Nachhaltigkeit°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/jha

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AAREAL BANK -5.22%24.86 verzögerte Kurse.-13.29%
AIRBUS SE -6.00%108.1 Realtime Kurse.-11.86%
ASTON MARTIN LAGONDA GLOBAL HOLDINGS PLC -5.00%338 verzögerte Kurse.-31.55%
BOEING COMPANY (THE) -4.40%275.11 verzögerte Kurse.-6.19%
COVESTRO AG -4.62%34.49 verzögerte Kurse.-12.76%
CROPENERGIES AG -5.00%9.31 verzögerte Kurse.-10.75%
DAIMLER AG -3.35%37.54 verzögerte Kurse.-21.33%
DAX -3.86%11890.35 verzögerte Kurse.-6.65%
EASYJET -0.86%1100.5 verzögerte Kurse.-22.08%
HYPOPORT AG -5.03%302 verzögerte Kurse.0.95%
INCYTE CORPORATION -0.57%75.41 verzögerte Kurse.-10.71%
LUFTHANSA GROUP AG -4.73%11.69 verzögerte Kurse.-25.23%
MDAX -3.17%25366.62 verzögerte Kurse.-7.47%
MORPHOSYS AG -2.93%96.05 verzögerte Kurse.-21.96%
NOVARTIS -4.47%81.25 verzögerte Kurse.-7.45%
PEUGEOT -3.69%17.505 Realtime Kurse.-14.67%
PORSCHE AUTOMOBIL HOLDING SE -1.26%56.28 verzögerte Kurse.-14.47%
RHEINMETALL -0.24%82.32 verzögerte Kurse.-19.41%
RWE AG -4.27%31.16 verzögerte Kurse.19.01%
RYANAIR HOLDINGS PLC -0.49%12.255 verzögerte Kurse.-15.82%
SALZGITTER AG -1.32%14.935 verzögerte Kurse.-23.41%
SAVILLS PLC -2.43%1082 verzögerte Kurse.-2.29%
SIEMENS AG -3.62%93.2 verzögerte Kurse.-17.02%
TEAMVIEWER AG 7.60%32.15 verzögerte Kurse.-6.27%
THYSSENKRUPP AG -5.04%8.702 verzögerte Kurse.-23.89%
WIRECARD AG -3.53%114.95 verzögerte Kurse.10.84%

© dpa-AFX 2020
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
21:46Merkel hofft auf Einigung über EU-Haushalt noch im ersten Halbjahr
DP
21:45VIRUS/KRISENSTAB : Gesundheitsangaben zu Einreisenden aus weiteren Ländern
DP
21:43VIRUS/MERKEL : Nicht alle Veranstaltungen absagen
DP
21:27VIRUS : Zweiter Fall in Hessen nachgewiesen
DP
21:16DEVISEN : Euro im US-Handel wieder über 1,10 Dollar - Zum Franken bei 1,065
AW
21:02DEVISEN : Euro im US-Handel wieder über 1,10 Dollar
DP
20:57WDH : Trump bestätigt baldige Unterzeichnung von Taliban-Abkommen
DP
20:53Finanzamt entzieht Verein Uniter die Gemeinnützigkeit
DP
20:51VIRUS : Weiterer Anstieg der Fälle in Frankreich
DP
20:48VIRUS/FED-CHEF POWELL : Werden angemessen auf Ausbruch reagieren
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"