Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Indizes & Märkte

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

Aktien Europa: Stabilisierungsversuch nach Vortagesverlusten

20.06.2018 | 11:36

PARIS/LONDON (awp international) - Die wichtigsten europäischen Aktienindizes haben am Mittwochvormittag zugelegt. Nach dem deutlichen Rückschlag am Vortag kam es damit zu einer Gegenbewegung. Die Europäer folgten damit der Wall Street. Dort hatten sich die Anleger nur anfangs von der Verschärfung des Handelsstreits zwischen den USA und China aus der Ruhe bringen lassen. Letztlich schmolzen die Verluste an den US-Börsen dann teils deutlich zusammen.

Gebannt ist die Gefahr freilich noch nicht. "Nachdem der Aufwärtstrend der vergangenen Wochen nicht gehalten werden konnte, besteht die Gefahr, eine weitere Korrekturwelle einzuleiten", schrieben die technischen Analysten der UBS zum EuroStoxx 50. "Auch mittelfristig hat sich das Chartbild nach der Aufgabe des Doppelbodens wieder eingetrübt."

Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es am Mittwochvormittag um 0,65 Prozent auf 3457,51 Punkte nach oben. Der französische CAC-40-Index rückte um 0,33 Prozent auf 5408,17 Punkte vor und der britische FTSE 100 stieg um 1,14 Prozent auf 7690,71 Punkte.

Die Erholung erfasste nahezu alle Sektoren: Die am Vortag besonders schwachen Rohstoffwerte lagen nun mit einem Aufschlag von 2,22 Prozent in Front. Bankaktien profitierten von einer Studie von JPMorgan. Die US-Bank hatte die Einstufung "Overweight" für Banco Santander und BBVA bestätigt. Letztere gewannen 1,71 Prozent auf 6,06 Euro, Santander zogen um 2,73 Prozent 4,79 Euro an.

Ein zuversichtliche Studie von Peel Hunt brachte die Aktien des britischen Online-Supermarktes Ocado Group um 5,08 Prozent auf 997 Pence voran. Das Kursziel von 1700 Pence liegt um rund 70 Prozent über dem aktuellen Kurs. Titel der Berkeley Group sanken unterdessen um 4,25 Prozent auf 3962 Pence. Das britische Immobilienunternehmen hatte vor einem Abschwung am Londonder Häusermarkt gewarnt./mf/ag/tav


© AWP 2018
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BERKELEY GROUP HOLDINGS PLC 0.04%4666 verzögerte Kurse.-3.58%
EURO STOXX 50 0.48%3527.79 verzögerte Kurse.-5.80%
MSCI UNITED KINGDOM (STRD, UHD) 0.17%994.663 Realtime Kurse.-16.60%
OCADO GROUP PLC 1.14%2218 verzögerte Kurse.73.42%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
27.11.NACHBÖRSE/XDAX +0,1% auf 13.349 Pkt - Keine auffälligen Aktien
DJ
27.11.MÄRKTE USA/Nasdaq am "Black Friday" auf Allzeithoch
DJ
27.11.Aktien New York Schluss: Gewinne - Nasdaq Composite auf Rekord
DP
27.11.Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne - Nur Moskau gibt nach
DP
27.11.BÖRSE WALL STREET : Wall Street im Aufwind - Nasdaq auf Rekordhoch
RE
27.11.MÄRKTE EUROPA/Etwas fester - Vifor haussieren mit Übernahmespekulation
DJ
27.11.AKTIEN WIEN SCHLUSS : Ruhiger Wochenausklang an US-Fenstertag
DP
27.11.Aktien Schweiz Schluss: Kaum Impulse am "Black Friday"
AW
27.11.Aktien Europa Schluss: Gewinne - Aufwärtstrend hält
DP
27.11.Aktien Schweiz weiterhin lust- und Impulslos
DJ
Aktuelle Nachrichten "Märkte"