Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
News
Alle NewsUnternehmenIndizesDevisen / ForexRohstoffeKryptowährungenETFZinssätzeWirtschaftThemenSektoren 

Aktien Osteuropa Schluss: Warschauer Börse legt gegen den Trend zu

21.09.2022 | 18:31

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die Börsen in Osteuropa sind am Mittwoch mehrheitlich tiefer aus dem Handel gegangen. Einzig in Warschau wiesen die Aktienindizes Gewinne auf. Vor der am Abend erwarteten US-Zinsentscheidung dürften sich Anleger zurückgehalten haben. Zudem verschärft sich die geopolitische Lage rund um die Ukraine.

Russland hat eine Teilmobilmachung seiner Streitkräfte angeordnet. Er habe das Dekret nach einem Vorschlag des Verteidigungsministeriums unterschrieben, sagte Kremlchef Wladimir Putin.

Von der Sitzung der US-Notenbank Fed am Abend wird am Markt eine Zinsanhebung um 0,75 Prozentpunkte erwartet. Einige Analysten gehen hingegen von einem ganzen Punkt aus.

An der Prager Börse gab der tschechische Leitindex PX um 1,68 Prozent auf 1188,01 Punkte nach. Dabei lasteten besonders die Bankwerte mit ihren Verlusten auf dem Index. Erste Bank verloren 3,2 Prozent an Wert. Komercni und Moneta Money Bank büßten 1,4 und 2,1 Prozent ein. Aktien des Energiekonzerns und Indexschwergewichts CEZ schlossen 1,7 Prozent im Minus.

Der ungarische Leitindex Bux verlor 1,13 Prozent auf 39 241,07 Zähler. Auch hier fielen die Aktien der Bank OTP um 2,1 Prozent. Papiere des Ölkonzerns Mol notierten kaum bewegt. Gedeon Richter verloren wiederum 0,9 Prozent.

Ein Ausreißer war die Warschauer Börse. Hier legte der Wig-20 0,80 Prozent auf 1509,32 Punkten zu. Der breiter gefasste Wig stieg um 0,46 Prozent auf 49 477,58 Zähler. Hier zogen die Rohstoffwerte PKN Orlen (Öl) und KGHM (Bergbau) um 3,1 beziehungsweise 3,8 Prozent an. Auch der Amazon-Konkurrent Allegro gewann 3,2 Prozent. Abwärts ging es dagegen auch in Polen für Bankenaktien. Die PKO Bank verlor 1,8 Prozent und Pekao büßten 1,6 Prozent ein.

Die Moskauer Börse geriet nach den Nachrichten zur Teilmobilmachung unter Druck: Der russische RTS-Index schloss mit einem Verlust von 4,1 Prozent auf 1106,82 Punkte./spo/ste/APA/bek/jha/


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / US DOLLAR (AUD/USD) 0.00%0.6748 verzögerte Kurse.-6.82%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) -0.15%1.2093 verzögerte Kurse.-10.48%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) 0.04%0.7472 verzögerte Kurse.-5.27%
ERSTE GROUP BANK AG -0.17%29.71 verzögerte Kurse.-28.15%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) -0.12%1.0395 verzögerte Kurse.-8.46%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) -0.09%0.012242 verzögerte Kurse.-8.76%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) -0.21%0.6245 verzögerte Kurse.-8.44%
POLAND WIG 20 0.10%1755.69 verzögerte Kurse.-22.55%
RTS INDEX 0.00%Schlusskurs.-41.03%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) 1.51%60.65 verzögerte Kurse.-19.47%
Aktuelle Nachrichten
15:42Buschmann: Kriegsverbrechen in Ukraine Thema beim G7-Treffen
DP
15:41POLITIK-BLOG/Bündnis fordert Sozialticket für maximal 29 Euro
DJ
15:40Geldautomaten müssen bald besser vor Sprengungen geschützt werden
DP
15:36Nordkorea will weltweit stärkste Atomstreitmacht entwickeln
DP
15:34FDP-Bundesvize Kubicki attackiert Wirtschaftsminister Habeck
DP
15:32Massive Angriffe auf Cherson in Südukraine - Strom in Kiew
DP
15:31Vorstand der Thüringer Linken will Ramelow als Spitzenkandidaten
DP
15:30Musk signaliert DeSantis Unterstützung für Präsidentschaftskandidatur
DP
15:30Berliner CDU kürt Wegner zum Spitzenkandidaten für Wahlwiederholung
DP
15:26Taiwans Präsidentin gibt nach Wahlniederlage Parteivorsitz ab
DP
Aktuelle Nachrichten