Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Indizes & Märkte

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

Aktien Schweiz Eröffnung: SMI mit Abgaben - Vorsicht vor dem Wochenende

18.10.2019 | 09:34

Zürich (awp) - Zum Wochenschluss sorgt die Zurückhaltung der Investoren am Schweizer Aktienmarkt im frühen Handel für Abgaben. Der Leitindex SMI fiel wieder unter 10'000 Punkte, nachdem er sich am Vortag trotz leichter Verluste noch über der Marke halten konnte. Laut Händlern sind am Freitag verschiedene Faktoren verantwortlich: So steht etwa am Wochenende in London die Abstimmung des britischen Parlaments über den Brexit-Plan auf der Agenda. Aber auch schwache Wirtschaftsdaten aus China belasten tendenziell.

Im Reich der Mitte ist die Wirtschaft im dritten Quartal um 6 Prozent gewachsen - das ist der niedrigste Wert seit fast 30 Jahren. Marktteilnehmer sehen dies als eine direkte Folge der seit mittlerweile etwa einem Jahr anhaltenden Zollstreitigkeiten mit den USA. In puncto Zölle erheben die USA ab dem heutigen Freitag auf Flugzeugimporte aus der EU Strafzölle in Höhe von 10 Prozent erheben. Darüber hinaus soll es auf weitere EU-Produkte Aufschläge von bis zu 25 Prozent geben.

Der Swiss Market Index (SMI) verliert gegen 09.20 Uhr 0,39 Prozent auf 9'970,26 Punkte. Der 30 Aktien umfassende Swiss Leader Index (SLI) gibt um 0,40 Prozent nach auf 1'528,35 Punkte und der breite Swiss Performance Index (SPI) um 0,47 Prozent auf 12'064,11 Punkte. Von den 30 wichtigsten Aktien notieren 23 tiefer, sechs höher und UBS sind unverändert.

Die mit Abstand grössten Verluste weisen die beiden Technologieaktien AMS (-2,9%) und Temenos (-2,7%) auf. AMS werden durch Berichte belastet, wonach der Chiphersteller offenbar eine neue Offerte für den deutschen Lichtspezialisten Osram erwägt. Temenos wiederum knüpfen nach den enttäuscht aufgenommenen Zahlen an ihre Vortagesverluste an. Am Vortag waren die Titel des Bankensoftware-Anbieters um 15 Prozent eingebrochen.

Die erneuten Kursabgaben beim Schwergewicht Nestlé (-0,6%) führen Marktteilnehmer einerseits auf weitere vorsichtige Analystenkommentare zurück. Die Experten des Brokers haben die Aktien gar neu zum Verkauf empfohlen. Zudem hat der Konkurrent Danone die Erwartungen der Analysten nicht erfüllt und wird in Paris an der Börse auf Talfahrt geschickt.

hr/ys


© AWP 2019
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP) -0.09%0.90194 verzögerte Kurse.6.78%
SMI 0.21%10364.5 verzögerte Kurse.-2.38%
SPI 0.21%12889.33 verzögerte Kurse.0.40%
SWITZERLAND SWISS LEADER 0.16%1631.11 verzögerte Kurse.-0.12%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
04.12.Aktien New York Schluss: Dow und S&P schaffen erneut Rekorde
AW
04.12.Aktien New York Schluss: Dow und S&P schaffen nach Jobdaten erneut Rekorde
DP
04.12.NACHBÖRSE/XDAX unv. bei 13.294 Punkten
DJ
04.12.Aktien Osteuropa Schluss: Börsen schließen klar im Plus
DP
04.12.Aktien Europa Schluss: Gewinne bringen positives Wochenfazit
AW
04.12.AKTIEN WIEN SCHLUSS : OMV-Gewinne ziehen Leitindex nach oben
DP
04.12.Aktien Frankfurt Schluss: Dax verringert durch Endspurt sein Wochenminus
AW
04.12.MÄRKTE EUROPA/Etwas fester - US-Arbeitsmarktbericht setzt keine Impulse
DJ
04.12.Aktien Schweiz Schluss: SMI mit versöhnlichem Wochenausklang
AW
04.12.BÖRSE WALL STREET : Rekordrally an der Wall Street treibt Europas Börsen an
RE
Aktuelle Nachrichten "Märkte"