Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Indizes & Märkte

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

Aktien Schweiz Vorbörse: Auftaktverluste erwartet

30.09.2020 | 08:46

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt dürfte zur Wochenmitte an seine Vortagesverluste anknüpfen und tiefer in den Handel starten. Die Vorgaben aus Übersee geben keine einheitliche Richtung vor. Während die Wall Street am Dienstag nach mehreren Gewinntagen im Minus schloss, zeigen sich die asiatischen Börsen am Mittwoch uneinheitlich. Unterstützung liefern derweil die aktuellen Konjunkturdaten aus China.

Als belastend wird dagegen das Fernseh-Duell zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem Herausforderer Joe Biden gesehen. Einen klaren Gewinner in dieser oftmals als "hässlich" bezeichneten Debatte habe es nicht gegeben. Vielmehr sei die Unsicherheit im Vorfeld der Wahlen gestiegen. Rund um das Coronavirus sorgen die steigenden Infektionszahlen weiter für negative Schlagzeilen. Dem stehen zuversichtliche Aussagen der Partner Roche und Regeneron zum gemeinsamen Corina-Antikörper-Cocktail gegenüber. Die zuletzt chaotische Entwicklung beim Brexit wird indes ebenfalls als wenig hilfreich bewertet.

Der vorbörslich von der Bank Julius Bär berechnete SMI verliert gegen 08.15 Uhr 0,66 Prozent auf 10'162,14 Punkte. Von den 20 SMI-Werten alle bis auf Sika nach.

Mit einem Plus von 0,1 Prozent stemmen sich Sika-Aktien gegen den Trend. Der Bauchemiekonzern hat seit dem Ende der "Lockdown"-Massnahmen rund um den Globus wieder Fahrt aufgenommen. Die Dynamik im Bausektor habe wieder zugenommen, und Sika habe während der Krise Mitbewerbern Marktanteile abgeluchst. In einem ersten Kommentar heiss es etwa beim Broker Jefferies, der Konzern habe die gebotenen Chancen genutzt und seine Marktstellung weiter gefestigt.

Beim Aromen- und Duftstoffhersteller Givaudan (unv.) erweist sich eine neu ausgesprochene Kaufempfehlung von Berenberg als Stütze, während Roche (-0,1%) nach Aussagen des US-Partner Regeneron besser als der Markt halten. Dieser hat mit dem gemeinsamen Corona-Antikörper-Cocktail positive Ergebnisse erzielt.

Mit Abgaben von jeweils mehr als 1 Prozent stellen ABB und die beiden Grossbanken UBS und CS die grössten Verlierer. Gerade die beiden Banken setzen damit ihre schwache Vortagesbewegung weiter fort.

AMS (-1,9%) werden dagegen nach dem Kurssprung am Vortag aktuell klar tiefer erwartet. Auch Logitech und Temenos (je -0,9%) dürften einen Teil ihrer Vortagesgewinne abgeben.

hr/ys


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMS AG 1.16%23.47 verzögerte Kurse.-12.59%
CHINA ENTERPRISE COMPANY LIMITED -2.36%3.72 Schlusskurs.-20.00%
EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP) -0.02%0.89914 verzögerte Kurse.6.21%
GIVAUDAN SA -1.67%3642 verzögerte Kurse.22.20%
LOGITECH INTERNATIONAL S.A. -1.29%79.34 verzögerte Kurse.75.39%
NOVARTIS AG -1.09%81.37 verzögerte Kurse.-10.48%
ROCHE HOLDING AG 0.18%299.6 verzögerte Kurse.-4.76%
SIKA AG -0.30%231.2 verzögerte Kurse.27.52%
SMI -0.26%10449.21 verzögerte Kurse.-1.32%
SPI -0.19%12978.66 verzögerte Kurse.1.29%
SWITZERLAND SWISS LEADER -0.09%1650.25 verzögerte Kurse.1.14%
UBS GROUP AG 0.89%13.005 verzögerte Kurse.5.44%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
01.12.NACHBÖRSE/XDAX unv. bei 13.383 Pkt - Nordex schwach
DJ
01.12.Aktien New York Schluss: Guter Monatsauftakt - S&P- und Nasdaq-Rekorde
AW
01.12.INDEXÄNDERUNG/Siltronic in Stoxx-600 - Cancom ausgeschieden
DJ
01.12.Aktien New York Schluss: Guter Monatsauftakt - Rekorde für S&P und Nasdaq
DP
01.12.Aktien Osteuropa Schluss: Börsen schließen ohne klare Richtung
DP
01.12.Aktien Europa Schluss: Anleger starten optimistisch in den Dezember
AW
01.12.MÄRKTE USA/Anleger gehen ins Risiko - Euro über 1,20 USD
DJ
01.12.MÄRKTE EUROPA/Anleger setzen auf den nächsten Aufschwung
DJ
01.12.AKTIEN WIEN SCHLUSS : ATX sehr fest
DP
01.12.Aktien Zürich Schluss: Börsenschwergewichte ziehen SMI leicht ins Minus
DP
Aktuelle Nachrichten "Märkte"