Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Indizes & Märkte

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

Aktien Schweiz Vorbörse: Stabilisierungsversuch und Zahlenreigen

29.10.2020 | 08:44

Zürich (awp) - Am Schweizer Aktienmarkt dürfte es am Donnerstag zunächst zu einer Gegenbewegung nach dem bisher verlustreichen Wochenverlauf kommen. Zwischen Montag und dem gestrigen Mittwoch hat der Leitindex SMI mittlerweile etwas mehr als 4 Prozent eingebüsst und ist zeitweise unter die 9'600er Marke gefallen.

Händler verweisen vor allem auf die asiatischen Börsen, die zwar auch nachgeben, allerdings nicht so stark wie zuletzt die Wall Street und die Börsen Europas. Dennoch bleibe die Stimmung angeschlagen und die weiter steigenden Corona-Zahlen sorgten in immer mehr Ländern für striktere Anti-Corona-Massnahmen, die sich zum Teil dann auch wieder auf die Wirtschaftsaktivitäten auswirken werden, heisst es von Marktteilnehmern. Für zusätzliche Volatilität sorgen die US-Präsidentschaftswahlen, die in weniger als einer Woche anstehen.

Der vorbörslich von der Bank Julius Bär berechnete SMI notiert gegen 8.25 Uhr 0,32 Prozent höher bei 9'649,83 Zählern. Dabei reicht die Spanne von +1,5 Prozent bei Geberit bis -1,0 Prozent bei der Credit Suisse.

Am Morgen haben gleich vier Blue-Chip-Unternehmen ihre Ergebnisse zum dritten Quartal präsentiert - darunter auch Geberit (+1,6%) und die Grossbank CS (-0,8%). Während der Sanitärtechnikkonzern von einem Nachholeffekt im dritten Quartal profitierte, ist der Gewinn der Credit Suisse im dritten Quartal 2020 deutlich gefallen. Das lag unter anderem an einem Verkauf im Vorjahr, der damals einen Extra-Gewinn in die Kassen gespült hatte. Mit dem Ergebnis wurden auch die bereits vorsichtigen Marktprognosen verfehlt.

Darüber hinaus haben noch Clariant (-0,4%) und Swisscom (+1,1%) ihre Zahlen vorgelegt. Der Chemiekonzern hat auch im dritten Quartal unter der Coronakrise gelitten, wie die durchzogenen Zahlen zeigen. Die Swisscom ist dagegen bisher nur leicht von der Pandemie gestreift worden.

Als Stützen für den Gesamtmarkt erweisen sich zudem die Aktien von Roche (+1,1%), die von einer Zulassung in China profitieren.

Aus den hinteren Reihen haben sich noch Sulzer (+0,9%) mit Zahlen gemeldet. Zudem standen am Morgen auch Phoenix Mecano und Molecular Partners (ohne vorbörslichen Kurs) mit Updates auf der Agenda. Der Versicherer Baloise (+1,4%) hält derweil einen Investorentag ab.

hr/kw


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CLARIANT AG 1.35%18.375 verzögerte Kurse.-14.93%
CREDIT SUISSE GROUP AG 0.51%11.715 verzögerte Kurse.-10.61%
GEBERIT AG 0.00%543.2 verzögerte Kurse.0.00%
MOLECULAR PARTNERS AG 1.62%21.9 verzögerte Kurse.25.00%
PHOENIX MECANO AG 4.51%475 verzögerte Kurse.-0.73%
SMI 0.03%10501.18 verzögerte Kurse.-1.09%
SPI 0.15%13040.78 verzögerte Kurse.1.58%
SWISSCOM AG 0.23%481.1 verzögerte Kurse.-6.15%
SWITZERLAND SWISS LEADER 0.20%1653.95 verzögerte Kurse.1.28%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
27.11.NACHBÖRSE/XDAX +0,1% auf 13.349 Pkt - Keine auffälligen Aktien
DJ
27.11.MÄRKTE USA/Nasdaq am "Black Friday" auf Allzeithoch
DJ
27.11.Aktien New York Schluss: Gewinne - Nasdaq Composite auf Rekord
DP
27.11.Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne - Nur Moskau gibt nach
DP
27.11.BÖRSE WALL STREET : Wall Street im Aufwind - Nasdaq auf Rekordhoch
RE
27.11.MÄRKTE EUROPA/Etwas fester - Vifor haussieren mit Übernahmespekulation
DJ
27.11.AKTIEN WIEN SCHLUSS : Ruhiger Wochenausklang an US-Fenstertag
DP
27.11.Aktien Schweiz Schluss: Kaum Impulse am "Black Friday"
AW
27.11.Aktien Europa Schluss: Gewinne - Aufwärtstrend hält
DP
27.11.Aktien Schweiz weiterhin lust- und Impulslos
DJ
Aktuelle Nachrichten "Märkte"