Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Indizes & Märkte

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

Aktien Wien Schluss: Sehr fest - Brexit- und Handelshoffnungen treiben an

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
11.10.2019 | 18:14

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse ist am Freitag mit satten Kursgewinnen ins Wochenende gegangen. Der ATX stieg um 2,24 Prozent auf 3005,64 Punkte. Getrieben wurden die Aktienkurse vor allem von einem zunehmenden Optimismus auf Lösungen im Handelsstreit zwischen den USA und China sowie beim Brexit. In der Nacht auf Freitag hatte US-Präsident Donald Trump gesagt, dass die am Donnerstag wieder aufgenommenen Handelsgespräche seines Landes mit China "wirklich gut" liefen.

Am Nachmittag wurde außerdem bekannt, dass die EU nach unerwarteten Fortschritten im Brexit-Streit neue Einigungschancen und eine weitere intensive Verhandlungsrunde mit Großbritannien startet. Die Aktienmärkte bauten ihre Kursgewinne daraufhin deutlich aus.

Bei den Einzelwerten in Wien gehörten die Bankaktien im Einklang mit dem gesamteuropäischen Branchentrend zu den größten Gewinnern. Die Titel der Raiffeisen Bank International (RBI) zogen an der ATX-Spitze um 5,08 Prozent auf 21,31 Euro an, die Anteilsscheine der Erste Group stiegen um 4,19 Prozent auf 30,08 Euro und die Papiere der Bawag gewannen 3,89 Prozent auf 36,36 Euro.

Deutlich fester zeigten sich außerdem Voestalpine mit einem Plus 2,90 Prozent auf 21,63 Euro. Sie knüpften damit an ihre deutlichen Vortagesgewinne von über vier Prozent an. Der oberösterreichische Stahl- und Technologiekonzern gilt als besonders betroffen von den internationalen Handelskonflikten.

Zu den größten Kursgewinnern im ATX zählten ferner die Verbund-Titel mit einem Plus von 2,99 Prozent auf 48,30 Euro. Die Berenberg Bank hatte ihr Kursziel für die Aktien des heimischen Versorgers im Rahmen einer Sektorstudie von 50,00 auf 55,00 Euro angehoben. Die Kaufempfehlung "Buy" wurde bestätigt./dkm/ste/APA/edh

© dpa-AFX 2019

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ATX -0.12%2195.78 Realtime Kurse.-31.10%
BAWAG GROUP AG 0.30%33 Schlusskurs.-18.72%
EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP) 0.03%0.90924 verzögerte Kurse.7.34%
RAIFFEISEN BANK INTERNATIONAL AG 0.30%13.16 Schlusskurs.-41.22%
VOESTALPINE AG 0.00%24.25 Schlusskurs.-2.45%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
19.10.Aktien New York Schluss: Verluste - Hoffnung auf Hilfspaket schwindet
AW
19.10.Aktien New York Schluss: Deutliche Verluste - Hoffnung auf Hilfspaket schwindet
DP
19.10.Aktien Europa Schluss: Im Minus - Technische Probleme bei Euronext
AW
19.10.Aktien New York: Verluste - Unsicherheit um Corona-Hilfpaket
AW
19.10.Aktien Osteuropa Schluss: Budapest und Prag im Plus - Warschau im Minus
DP
19.10.Aktien Europa: Auffällige Kursbewegungen an der Euronext verzögern Schlusskurse
AW
19.10.Corona-Sorgen lasten auf Börsen
RE
19.10.Aktien Schweiz Schluss: SMI zum Wochenstart mit leichtem Minus
AW
19.10.AKTIEN WIEN SCHLUSS : ATX gibt Gewinne vor Handelsschluss ab
DP
19.10.Aktien Frankfurt Schluss: Dax im Minus
AW
Aktuelle Nachrichten "Märkte"