Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
News
Alle NewsUnternehmenIndizesDevisen / ForexRohstoffeKryptowährungenETFZinssätzeWirtschaftThemenSektoren 

Aktien Wien Schluss: Verluste - Internationale Zurückhaltung

07.12.2022 | 18:21

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Mittwoch erneut mit Verlusten geschlossen. Der Leitindex ATX fiel um 0,94 Prozent auf 3161,42 Punkte. Auch an den europäischen Leitbörsen und an der Wall Street im Verlauf gab es überwiegend Kursverluste. Marktbeobachtern zufolge warten Investoren derzeit ab. Die in der kommenden Woche anstehenden Zinssitzungen der US-Notenbank Fed sowie der Europäischen Zentralbank sorgten für internationale Zurückhaltung.

Die Zinserhöhungswartungen sind den Analysten der Helaba zufolge zuletzt etwas größer geworden, was den robusten Konjunkturzahlen vor allem in den USA zugeschrieben werden darf. Zudem hätten Vertreter der Notenbanken immer wieder deutlich gemacht, dass das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht ist, hieß es weiter von den Experten.

Unter den Schwergewichten am österreichischen Aktienmarkt büßten OMV 1,9 Prozent an Kurswert ein. Voestalpine verloren 1,5 Prozent. Im Finanzbereich verbilligten sich Erste Group um 1,8 Prozent.

Ungeachtet einer positiveren Analystenmeinung fielen Raiffeisen Bank International (RBI) um ein Prozent auf 14,86 Euro. Die Experten der Erste Group hatten ihr Kursziel für die RBI-Aktien von 17,5 auf 19,5 Euro angehoben. Sie begründeten die Anpassung mit höheren Schätzungen für die Dividendenausschüttungen und bestätigten ihre Kaufempfehlung "Buy".

Zumtobel legten nach Vorlage endgültiger Zahlen für das erste Halbjahr um 0,7 Prozent zu. Der Vorarlberger Leuchtenhersteller hat in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres den Umsatz um mehr als ein Zehntel und den Konzerngewinn um fast die Hälfte gesteigert. Nach Einschätzung der Erste Group wurden damit die vorläufigen Ergebnisse bestätigt.

Im Technologiebereich schwächten sich AT&S um 1,7 Prozent ab. Die Papiere des niederösterreichischen Ölfeldausrüster Schoeller-Bleckmann kamen deutlich um 5,6 Prozent zurück. Die Titel von Semperit verloren 4,1 Prozent./ste/sto/APA/stw


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ATX AUSTRIAN 1.08%3372.68 verzögerte Kurse.7.88%
AUSTRALIAN DOLLAR / US DOLLAR (AUD/USD) 0.00%0.7103 verzögerte Kurse.4.40%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) 0.00%1.2397 verzögerte Kurse.2.63%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) -0.01%0.7507 verzögerte Kurse.1.73%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) 0.01%1.0866 verzögerte Kurse.1.78%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) -0.11%0.012271 verzögerte Kurse.1.60%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) 0.00%0.6492 verzögerte Kurse.2.23%
OMV AG 2.45%45.6 verzögerte Kurse.-5.20%
RAIFFEISEN BANK INTERNATIONAL AG -0.59%16.99 verzögerte Kurse.10.68%
VOESTALPINE AG 1.84%30.92 verzögerte Kurse.24.78%
ZUMTOBEL GROUP AG -0.14%7.34 verzögerte Kurse.7.78%
Aktuelle Nachrichten
14:35Erweckungskirchen im Kongo ziehen Katholiken an
MR
14:00Tschechischer General im Ruhestand will Tycoon und Ex-Premier im Präsidentschaftsrennen schlagen
MR
11:24Südafrika fordert MTN und Ghana zur Beilegung des Steuerstreits über 773 Millionen Dollar auf
MR
11:10Entwicklungspartner sagen 30 Milliarden Dollar für die Nahrungsmittelproduktion in Afrika zu
MR
11:05Ghanas Regierung und Kapitalmarktbetreiber einigen sich auf Bedingungen für den Umtausch inländischer Schuldtitel
MR
10:30Transcript : Heranba Industries Limited, Q3 2023 Earnings Call, Jan 28, 2023
CI
10:25ASML: Schritte zu einer Vereinbarung über die Einschränkung von Exporten nach China gemacht
MR
10:19Exklusiv: Banker des Adani-Aktienverkaufs im Wert von 2,5 Milliarden Dollar erwägen Verzögerung und Preissenkung nach der Krise
MR
09:28Gericht in Simbabwe bewilligt Kaution für 26 Mitglieder der Oppositionspartei
MR
08:37N2N Technologies Limited kündigt Änderungen im Management an
CI
Aktuelle Nachrichten