Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren

BaFin - Flut kostet Versicherer schlimmstenfalls 8,2 Mrd Euro

15.09.2021 | 12:03
ARCHIV: Zerstörte Wohnwagen in einem von Überschwemmungen durch starke Regenfälle betroffenen Gebiet in Kreuzberg, Deutschland, 19. Juli 2021. REUTERS/Wolfgang Rattay

München (Reuters) - Die Flutkatastrophe im Rheinland und in der Eifel kostet die deutschen Versicherer nach einer Umfrage der Finanzaufsicht BaFin bis zu 8,2 Milliarden Euro.

Das sind 2,5 Milliarden mehr als die Bonner Behörde vor vier Wochen aus den Daten von 136 Sachversicherern errechnet hatte, und mehr als die rund sieben Milliarden Euro, die der Branchenverband GDV kürzlich nannte. An die Existenz geht die Flut den Versicherern und Rückversicherern aber nicht, erklärte der oberste Versicherungsaufseher der Bafin, Frank Grund. "Bei vielen Unternehmen geht die Bedeckungsquote zwar zurück, bei den meisten aber nur geringfügig", sagte er am Mittwoch. Einen Großteil der Schäden können die Versicherer auf die Rückversicherer abwälzen.

6,3 Milliarden Euro der Schäden seien rückversichert, 3,3 Milliarden davon bei deutschen Rückversicherern, erklärte die BaFin. Diese rechneten nach der BaFin-Umfrage schlimmstenfalls mit einer Brutto-Belastung von vier Milliarden Euro. Aber auch davon könnten sie einen Großteil an Konkurrenten abwälzen. Netto blieben sie maximal auf rund einer Milliarde Euro sitzen. Die Münchener Rück und die Hannover Rück zählen zu den drei weltgrößten Unternehmen der Branche. Rückversicherer übernehmen üblicherweise einen Teil von Großschäden, die einzelne Erstversicherer sonst zu überfordern drohten.

Der größte Teil der Nettobelastung der Erstversicherer nach den Überschwemmungen im Westen Deutschlands entfällt laut BaFin mit rund 900 Millionen auf die Wohngebäudeversicherung, jeweils rund 200 Millionen entfallen auf die Hausrat- und die Kfz-Kaskoversicherung. Die Schäden wären noch höher, wenn nicht nur 46 Prozent der deutschen Hausbesitzer gegen Hochwasser und Sturzfluten versichert wären.


© Reuters 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALLIANZ SE 1.12%198.6 verzögerte Kurse.-1.05%
ASSICURAZIONI GENERALI S.P.A. 0.35%18.79 verzögerte Kurse.31.77%
AXA 0.95%23.925 Realtime Kurse.22.62%
HANNOVER RÜCK SE -0.16%153.65 verzögerte Kurse.17.92%
MUNICH RE 1.05%244.35 verzögerte Kurse.0.64%
NÜRNBERGER BETEILIGUNGS-AG -0.63%79 verzögerte Kurse.9.72%
TALANX AG 1.29%39.14 verzögerte Kurse.23.24%
WÜSTENROT & WÜRTTEMBERGISCHE AG -0.33%18.36 verzögerte Kurse.11.14%
Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"
17:12SPIELVEREINIGUNG UNTERHACHING FUSSBALL GMBH : Auswärts gegen Rain am Lech
PU
16:40JANSSEN : erhält positive CHMP-Stellungnahme für RYBREVANT® (Amivantamab) zur Behandlung von Patienten mit fortgeschrittenem nichtkleinzelligem Lungenkrebs mit EGFR-Exon-20-Insertionsmutationen nach Versagen einer platinbasierten Therapie
BU
16:35Tesla-Chef spricht per Video als Überraschungsgast bei VW-Tagung
AW
15:57Die Tiens-Gruppe hält an ihrer Entwicklungsphilosophie "Die Welt umarmen und der Welt dienen" fest
BU
15:23SCHLUMBERGER : TP vergibt Phase-1-Auftrag für das Offshore-Gasfeld Sakarya an Schlumberger
BU
15:14GROSSE GLOBALE VERÖFFENTLICHUNG DER GLOBALEN ENTWICKLUNG DER TIENS-GRUPPE : Swap, Transzendenz und Erfolg
BU
13:09Hindu-Gruppe fordert Indien auf, Plattformen und Kryptowährungen zu regulieren
MR
12:58KLICKOWN AG : PlanetHome GROUP beteiligt sich als strategischer Investor an KlickOwn AG (iFunded)
DP
12:58KLICKOWN AG : PlanetHome GROUP beteiligt sich als strategischer Investor an KlickOwn AG (iFunded)
DJ
10:14Führende Wissenschaftler präsentieren digitales 24-Plex-PCR-Assay und neuartige Multiplex-Anwendungen unter einzigartiger Nutzung des naica®-Systems mit 6 Farben von Stilla
BU
Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"